Abo
  • Services:
Anzeige
Nest Outdoor Cam
Nest Outdoor Cam (Bild: Google)

Nest Outdoor Cam: Google-Überwachungskamera nutzt Personenerkennung

Nest Outdoor Cam
Nest Outdoor Cam (Bild: Google)

Die neue Überwachungskamera Nest Outdoor Cam von Google ist für den Außeneinsatz gedacht und erkennt Menschen im Bild. So wird nicht bei jeder Bewegung ein Alarm ausgelöst.

Bei der Nest Outdoor Cam von Google handelt es sich um eine wetterfeste Überwachungskamera mit WLAN, die mit einem Lautsprecher und einem Mikrofon ausgerüstet ist. Nachtaufnahmen gelingen dank mehrerer Infrarot-LEDs ebenfalls.

Anzeige

Bei vielen ähnlichen Geräten lösen alle Bewegungen, die im Bild erkannt werden, eine Alarmmeldung beim Nutzer aus. Die Google-Kamera hingegen verfügt über eine Personenerkennung und kann auf Wunsch nur dann eine Benachrichtigung auslösen, wenn Menschen in das Blickfeld der Kamera geraten. Der Anwender erhält eine Meldung auf seinem Mobilgerät und kann per Mikrofon und Lautsprecher Kontakt mit der Person aufnehmen.

Die Nest Cam Outdoor ist mit einem 130-Grad-Weitwinkelobjektiv und einem Sensor mit 3 Megapixeln ausgerüstet und benötigt eine Steckdose für die Stromversorgung. In Full-HD sollen 30 Bilder pro Sekunde aufgenommen werden. Die Nest Cam Outdoor soll 200 US-Dollar kosten. Dazu kommen monatliche Kosten ab 10 US-Dollar für den Cloud-Service, damit die Videos dort für 30 Tage gespeichert werden. Die Aufnahme läuft rund um die Uhr.

Google hatte das Unternehmen Nest 2014 für rund 3,2 Milliarden US-Dollar übernommen. Später kam der Überwachungskamerahersteller Dropcam zu Google. Dafür soll die Google-Tochter Nest rund 555 Millionen US-Dollar bezahlt haben. Bisher wurden von Google nur Überwachungskameras für Innenräume vermarktet.


eye home zur Startseite
monosurround 15. Jul 2016

Lol....ihr N00bs....Foto ausschneiden, vors Gesicht und ab über den Zaun xD Wisst ihr...

zZz 15. Jul 2016

Orwell mit Überwachung gleichzusetzen ist aber so nicht richtig. Da das ganze als der...

Neo1907 15. Jul 2016

Hi, kann jemand zufällig eine IP-Kamera empfehlen, die man auch gut als Babyphone nutzen...

zZz 15. Jul 2016

[ ] Dir ist bekannt, dass in einer freien Marktwirtschaft mehrere Anbieter gleiche...

nixidee 15. Jul 2016

Es heißt ja auch Personenerkennung, nicht Gesichtserkennung. Auch wenn zweiteres auch...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Garz & Fricke GmbH, Hamburg
  2. via Harvey Nash GmbH, Berlin
  3. Bertrandt Technikum GmbH, Ehningen bei Stuttgart
  4. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Sonic Collection 22,99€ und diverse Titel ab 0,62€)
  2. (u. a. Das Boot, Memento, Ohne Limit und No Escape)
  3. 159,00€ (Vergleichspreis 185€)

Folgen Sie uns
       


  1. Skylake und Kaby-Lake

    Debian warnt vor "Alptraum-Bug" in Intel-CPUs

  2. Playerunknown's Battlegrounds

    Täglich 100.000 einsame Überlebende

  3. Google Wifi im Test

    Google mischt mit im Mesh

  4. United-Internet-Übernahme

    Drillisch will weg von Billigangeboten

  5. Video

    Facebook will teure und "saubere" Serien

  6. Wegen Wanna Cry

    Australische Polizei nimmt Strafen gegen Raser zurück

  7. Gaming-Bildschirme

    Freesync-Displays von Iiyama und Viewsonic

  8. Umfrage

    Frauen in Startups werden häufig sexuell belästigt

  9. Mobile-Games-Auslese

    Ninjas, Pyramiden und epische kleine Kämpfe

  10. APS-C

    Tamron stellt 18-400-mm-Objektiv vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mesh- und Bridge-Systeme in der Praxis: Mehr WLAN-Access-Points, mehr Spaß
Mesh- und Bridge-Systeme in der Praxis
Mehr WLAN-Access-Points, mehr Spaß
  1. Eero 2.0 Neues Mesh-WLAN-System kann sich auch per Kabel vernetzen
  2. BVG Fast alle Berliner U-Bahnhöfe haben offenes WLAN
  3. Broadcom-Sicherheitslücke Vom WLAN-Chip das Smartphone übernehmen

Risk: Kein normaler Mensch
Risk
Kein normaler Mensch

WD Black SSD im Test: Mehr Blau als Schwarz
WD Black SSD im Test
Mehr Blau als Schwarz
  1. NAND-Flash Toshiba legt sich beim Verkauf des Flashspeicher-Fab fest
  2. SSD WD Blue 3D ist sparsamer und kommt mit 2 TByte
  3. Western Digital Mini-SSD in externem Gehäuse schafft 512 MByte pro Sekunde

  1. Re: AHA!!!!

    Schattenwerk | 14:00

  2. Re: Einseitig..

    johnripper | 14:00

  3. Re: Technologiefrage

    chewbacca0815 | 13:59

  4. Re: Was genau ist hier das Besondere?

    NaruHina | 13:52

  5. Und wie soll jetzt das Premium&#8220...

    Spaghetticode | 13:52


  1. 13:33

  2. 13:17

  3. 12:04

  4. 12:03

  5. 11:30

  6. 11:10

  7. 10:50

  8. 10:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel