• IT-Karriere:
  • Services:

Nest Hub und Echo Show 8 - Verfügbarkeit und Fazit

Google verkauft den neuen Nest Hub für 100 Euro und bietet das Smart Display wahlweise in den Farben Carbon und Kreide an. Amazon verlangt für den Echo Show 8 regulär 130 Euro, das Gerät wird aber zu Sonderaktionen immer mal wieder zu einem geringeren Preis angeboten. Aktuell gibt es den Echo Show 8 für 85 Euro.

Fazit

Stellenmarkt
  1. IDS Imaging Development Systems GmbH, Obersulm
  2. DRÄXLMAIER Group, Garching

Google hat den neuen Nest Hub technisch aufgewertet und vor allem beim Klang ist das neue Modell deutlich besser als das Vorgängergerät. Es lässt zudem eine neuartige Handgeste zu, die eigentlich eine gute Idee ist, allerdings sehen wir bei einem Gerät mit Sprachsteuerung und Touchscreen keinen Bedarf dafür. Wir können weiterhin nicht nachvollziehen, dass auch das neue Modell keine Kamera für Videotelefonate benutzt. Vor allem in der Coronapandemie wäre eine bequeme Videotelefonie-Lösung ein großer Pluspunkt.

Trotz der technischen Verbesserung an der Hardware ist der Nest Hub im Vergleich zur Amazon-Konkurrenz ganz klar schlechter ausgestattet: Der Echo Show 8 klingt deutlich besser als der neue Nest Hub und das Amazon-Gerät hat eine Kamera, die sich bei Bedarf mit einem Schiebeschalter deaktivieren lässt. Videotelefonate mit anderen Amazon-Geräten oder Skype-Konten sind damit besonders bequem möglich.

  • Echo Show 8 (Bild: Amazon)
  • Echo Show 8 (Bild: Amazon)
  • Echo Show 8 (Bild: Amazon)
  • Echo Show 8 (Bild: Amazon)
  • Echo Show 8 (Bild: Amazon)
  • Echo Show 8 (Bild: Amazon)
  • Beim Echo Show 8 kann die Kameralinse mit einem Schiebeschalter deaktiviert werden. (Bild: Amazon)
  • Nest Hub der zweiten Generation (Bild: Google)
  • Nest Hub der zweiten Generation (Bild: Google)
  • Nest Hub der zweiten Generation (Bild: Google)
  • Nest Hub der zweiten Generation (Bild: Google)
  • Nest Hub der zweiten Generation (Bild: Google)
  • Links der Nest Hub der zweiten Generation, rechts daneben der Echo Show 8 (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Links der Nest Hub der zweiten Generation, rechts daneben der Echo Show 8 (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Links der Nest Hub der zweiten Generation, rechts daneben der Echo Show 8 mit einer 3,5-mm-Klinkenbuchse auf der Rückseite (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Links der Nest Hub der zweiten Generation, rechts daneben der Echo Show 8 (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Links der Nest Hub der zweiten Generation, rechts daneben Nest Hub der ersten Generation - beide sehen sehr gleich aus. (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Links der Nest Hub der zweiten Generation, rechts daneben Nest Hub der ersten Generation - auch von hinten gibt es kaum Unterschiede, den alten Farbton gibt es auch bei der neuen Generation. (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Links der Nest Hub der zweiten Generation, rechts daneben der Echo Show 8 (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Links der Nest Hub der zweiten Generation, rechts daneben der Echo Show 8 (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Links der Nest Hub der zweiten Generation, rechts daneben der Echo Show 8 (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Links der Nest Hub der zweiten Generation, rechts daneben der Echo Show 8 (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Links der Nest Hub der zweiten Generation, rechts daneben der Echo Show 8 (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
Links der Nest Hub der zweiten Generation, rechts daneben der Echo Show 8 (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)

Die knapp zwei Jahre seit dem ersten Smart Display von Google hat das Unternehmen leider nicht genutzt, um die Nachteile der eigenen Plattform zu beseitigen. Weiterhin kann die Oberfläche selbst nicht mit der Stimme bedient werden. Zudem vergeudet Google viel Potenzial: Es gibt weder einen Browser noch eine gezielte Google-Suche.

Wer derzeit ein Smart Display sucht, erhält bei Amazon das durchdachtere Gerät: Die Oberfläche lässt sich umfangreich mit der Stimme steuern, über die beiden eingebauten Browser gibt es auch eine Google-Suche und es lassen sich beliebige Webseiten anzeigen. Aber auch beim Musikstreaming bietet das Amazon-Gerät viel Komfort, den wir beim Nest Hub schmerzlich vermissen.

Echo Show 8 | Durch Alexa in Verbindung bleiben, Anthrazit Stoff

Wer derzeit ein Smart Display für um die 100 Euro sucht, erhält mit dem Echo Show 8 eindeutig die bessere technische Ausstattung und auch das bessere Gesamtpaket. Es wirkt, als ob Google im Wettbewerb um Smart Displays bereits aufgegeben hat.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Nest Hub kann Disney+ und Netflix
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4


Anzeige
Top-Angebote
  1. (1TB für 41,65€, 5TB für 92,65€)
  2. (u. a. Hitman 3 - Epic Games Store Key für 34,49€, Medieval Dynasty für 8,99€)
  3. 2.449,00€
  4. gratis (bis 22.04.)

Pecker 31. Mär 2021 / Themenstart

Was ein ganz klares Zeichen ist, dass man sich aus dem Rennen verabschiedet hat. Man...

Oktavian 31. Mär 2021 / Themenstart

Oh ja, die fehlen. Es gibt inzwischen zumindest die Möglichkeit einen in Raum A...

Michagnom 30. Mär 2021 / Themenstart

Das hat ganz einfach was damit zu tun, das Amazon dafür keine Rechte eingekauft hat...

oknel 30. Mär 2021 / Themenstart

weil ich einfach nur ein bischen TV auf der Kiste schauen möchte. Zattoo premium oder...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /