Abo
  • IT-Karriere:

NES und SNES: Keine weitere Produktion von Nintendo-Classic-Konsolen

Wer noch eine der Classic-Konsolen von Nintendo haben will, muss sich möglicherweise beeilen: Wie der USA-Chef des japanischen Herstellers angekündigt hat, soll die Produktion nicht wieder aufgenommen werden. Auch soll es keine weiteren Modelle in der Reihe geben.

Artikel veröffentlicht am ,
Der NES Classic Mini von Nintendo
Der NES Classic Mini von Nintendo (Bild: Nintendo)

Nintendos USA-Chef Reginald Fils-Aimé hat im Gespräch mit Hollywood Reporter bekanntgegeben, dass die Produktion der Nintendo-Classic-Konsolen nicht wieder aufgenommen werde. "Diese Produkte werden, zumindest in den USA, im Weihnachtsgeschäft erhältlich sein. Sobald sie ausverkauft sind, sind sie ausverkauft - das war es dann", sagte Fils-Aimé.

Stellenmarkt
  1. EnBW Energie Baden-Württemberg AG Holding, Köln
  2. Conergos, München

Es ist unwahrscheinlich, dass ein derartiger Produktionsstopp nur für die USA und nicht auch für den Rest der Welt gilt. Nintendo hatte den NES Classic Mini nach seiner Veröffentlichung 2016 zunächst nur für eine begrenzte Zeit produziert, später aber die Herstellung wieder aufgenommen. Zwischenzeitlich wurden für den Emulator sehr hohe Preise auf dem Markt verlangt.

Die zweite Retro-Konsole, das SNES Classic Mini, hat Nintendo in höheren Stückzahlen veröffentlicht. Beide Konsolen haben eine bestimmte Anzahl an Spielen vorinstalliert; es ist nicht vorgesehen, dass Nutzer diese Auswahl erweitern können.

Fils-Aimé hat in dem Interview auch weitere Retro-Konsolen von Nintendo ausgeschlossen. "Wir haben gesagt, dass die beiden jetzigen Systeme unser Classic-Programm ausmachen", erklärte der Manager. Ein N64 Classic Mini wird also wohl nicht erscheinen. Wer künftig alte Nintendo-Klassiker spielen wolle, könne dies auf der Switch tun, so Fils-Aimé.

Neben Nintendo hat mittlerweile auch Sony seine erste Mini-Retro-Konsole auf den Markt gebracht. Die Playstation Classic hat ebenfalls 20 Spieleklassiker installiert.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 27,99€
  2. 4,99€

NeoCronos 17. Dez 2018

Die N64 Remakes aus dem eStore der Wii U sahen bombastisch aus!

mnementh 17. Dez 2018

https://en.wikipedia.org/wiki/Sega_Ages https://en.wikipedia.org/wiki...

PerilOS 17. Dez 2018

Wobei das auch nicht mehr so leicht geht bei neuen Spielen. Bei BF5 siehst du genauso...

PerilOS 17. Dez 2018

Nur Nostalgiker kaufen sich sowas. Die die damit aufgewachsen sind und heute noch Spieler...

Nahkampfschaf 16. Dez 2018

Natürlich bleibt es dabei, jedenfalls bis alle eifrig noch pünktlich zum...


Folgen Sie uns
       


Linux für Gaming installieren - Tutorial

Die Linux-Distribution Manjaro eignet sich gut für Spiele - wir erklären im Video wie man sie installiert.

Linux für Gaming installieren - Tutorial Video aufrufen
Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
    Final Fantasy 7 Remake angespielt
    Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

    E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

    1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
    2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
    3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

    WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
    WD Blue SN500 ausprobiert
    Die flotte günstige Blaue

    Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
    Von Marc Sauter

    1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
    2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
    3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte

      •  /