Abo
  • Services:
Anzeige
Das neue, kleine NES
Das neue, kleine NES (Bild: Nintendo)

NES Classic Mini: Nintendos Retro-Konsole hat vier Kerne und 256 MByte RAM

Das neue, kleine NES
Das neue, kleine NES (Bild: Nintendo)

Was braucht man, um einen alten 6502er-Prozessor des NES mit nicht einmal 2 MHz zu emulieren? Anscheinend einen 4-Kern-ARM-SoC und verglichen mit der Vergangenheit eine kaum vorstellbare Menge RAM. Aber der Grund für die schnelle Nintendo-Hardware dürfte doch ein anderer sein.

In Nintendos neuer Retro-Konsole NES Classic Mini steckt Hardware, die man sich anno 1985 wohl kaum vorstellen konnte. Das geht zumindest aus den ersten Versuchen hervor, das NES Classic Mini zu öffnen. Als Rechenwerk ist auf dem kleinen Board ein System-on-a-Chip (SoC) mit ARMv7-Kernen von Allwinner (R16) aufgelötet, der gleich vier dieser Kerne hat. Diese können zudem auf 256 MByte RAM zugreifen und die Spiele finden sich auf 512 MByte Flashspeicher. Reddit-Nutzer haben diese Details herausgefunden.

Anzeige

Das ist im Vergleich zur Ur-Hardware ein völlig überdimensioniertes System. Denn der alte 6502er-Kern, den Ricoh im Original NES alias Famicom in den 1980er Jahren nutzte, hat noch nicht einmal die 2-MHz-Barriere knacken können. Und der Arbeitsspeicher hatte gerade einmal 2 KByte Kapazität, wobei früher solche Angaben häufig noch in KBit gemacht wurden. Selbiges galt für die Kapazität der Spiele von anscheinend bis zu 8 MBit auf einem Modul. Offizielle Informationen gibt es dazu allerdings nicht mehr, zumindest nicht online. Nintendo dokumentiert nur einen kleinen Teil der Hardware.

Spiele erschienen zudem auf Nintendos Diskettensystem, das hierzulande allerdings kaum einer kennt und selbst in der Import-Szene äußerst ungewöhnlich war. Die Disketten hatten 64 KByte pro Seite. Der Flashspeicher des NES Classic Mini dürfte also ziemlich viel ungenutzten Speicher haben.

Open-Source-Software als Grundlage

Ein weiterer interessanter Punkt ist, dass Nintendo nicht alleine an der Konsole gearbeitet hat, sondern eine freie Software unter GPL/LGPL verwendet, deren Quellcode in Zukunft auf Nintendos Open-Soure-Webseite zur Verfügung stehen soll. Es gibt einige Spekulationen, dass es sich um ein Linux handele. Aber bislang sind es wohl nur Hinweise, die hierauf deuten. Eine Möglichkeit wäre zudem, dass auch der Emulator auf quelloffener Software aufbaut.

Hardwaretechnisch ist die kleine Konsole damit äußerst großzügig ausgestattet, vermutlich sind die Komponenten aber so günstig, dass die Entwicklung von schwächerer Hardware nicht notwendig war. Mit der Ausstattung hätte das NES Classic Mini durchaus eine Grundlage für ein neues Retro-System werden können. Doch Nintendo verkauft die Konsole in Kürze als zwei geschlossene Systeme mit vorinstallierten Spielen. Einmal als NES-Fassung und zusätzlich als Famicom-Version. Mit der Hardwaregrundlage könnte Nintendo noch weitere Editionen auf den Markt bringen, eventuell sogar mit Super-Nintendo- oder N64-Emulation. Retropie für Raspberry Pi, zeigt jedenfalls, dass es dafür keine besonders schnelle Hardware braucht.

Das NES Classic Mini erscheint am 11. November 2016 zu einem Preis von rund 70 Euro.


eye home zur Startseite
HelpbotDeluxe 10. Nov 2016

In der Arbeitswelt TUE ich was für mein Geld! Ich verhöker nicht irgendwelche endlosen...

jack56 09. Nov 2016

Da ich nicht alt genug bin um die frühen 90er miterlebt zu haben, habe ich mich auf...

as (Golem.de) 09. Nov 2016

Hallo, na ein Teil ist damit dokumentiert. Ich habe den Link mal hinzugefügt, danke für...

redbullface 09. Nov 2016

Du hast wohl keine Ahnung was du da laberst und wie Preisgestaltung funktioniert. Preise...

Dino13 09. Nov 2016

Löse niemals Probleme mit SW welche du mit HW lösen kannst.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schwarz IT Infrastructure & Operations Services GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main
  3. über Hanseatisches Personalkontor Bremen, Großraum Bremen
  4. über Hays AG, Rhein-Main-Gebiet


Anzeige
Top-Angebote
  1. 101,00€ inkl. Versand (Vergleichspreis ab 119,33€
  2. (u. a. Warcraft Blu-ray 9,29€, Jack Reacher Blu-ray 6,29€, Forrest Gump 6,29€, Der Soldat...
  3. 24,49€

Folgen Sie uns
       


  1. Kupfer

    Nokia hält Terabit DSL für überflüssig

  2. Kryptowährung

    Bitcoin notiert auf neuem Rekordhoch

  3. Facebook

    Dokumente zum Umgang mit Sex- und Gewaltinhalten geleakt

  4. Arduino Cinque

    RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint

  5. Schatten des Krieges angespielt

    Wir stürmen Festungen! Mit Orks! Und Drachen!

  6. Skills

    Amazon lässt Alexa natürlicher klingen

  7. Cray

    Rechenleistung von Supercomputern in der Cloud mieten

  8. Streaming

    Sky geht gegen Stream4u.tv und Hardwareanbieter vor

  9. Tado im Langzeittest

    Am Ende der Heizperiode

  10. Owncloud-Fork

    Nextcloud 12 skaliert Global



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später
  3. Blackberry Keyone im Hands on Android-Smartphone mit toller Hardware-Tastatur

The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  2. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn
  3. Spielebranche Beschäftigtenzahl in der deutschen Spielebranche sinkt

Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

  1. Re: Ich würde gerne wissen....

    sneaker | 17:35

  2. Re: Release Date für komplettes Spiel?

    gadthrawn | 17:35

  3. Re: Ich verstehe die Aufregung nicht

    My1 | 17:35

  4. Re: 25MBit/s - wann begreifen die endlich, dass...

    Oktavian | 17:34

  5. Re: GT 1030 vs Intel HD

    Zazu42 | 17:32


  1. 16:35

  2. 16:20

  3. 16:00

  4. 15:37

  5. 15:01

  6. 13:34

  7. 13:19

  8. 12:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel