• IT-Karriere:
  • Services:

Nervana NNP-I: Intels 10-nm-Inferencing-Chip nutzt Ice-Lake-Kerne

Mit der Nervana NNP-I alias Spring Hill plant Intel ein M.2-Kärtchen, das für Inferencing in Servern eingesetzt werden soll. Es wurde in enger Zusammenarbeit mit Facebook entwickelt und nutzt einen stark modifizierten Ice-Lake-Chip samt AI-Einheiten.

Artikel veröffentlicht am ,
Intel zeigt Nervana NNP-I als M.2-Kärtchen.
Intel zeigt Nervana NNP-I als M.2-Kärtchen. (Bild: Fabian Koldorff)

Intel hat auf dem Israel Design Center (IDC) Tech Day den eigenen Inferencing-Beschleuniger namens NNP-I ein bisschen genauer vorgestellt: Der Chip wurde von der im August 2016 übernommenen Nervana-Tochter entwickelt, der Codename lautet Spring Hill. Der Neural Network Processor for Inferencing, so die volle Bezeichnung, ist für das Ausführen bereits trainierter neuronaler Netze gedacht - ein immer wichtiger werdender Teil der künstlichen Intelligenz. Das Training erfolgt per CPUs, per GPUs, mit FPGAs oder mit Intels eigenen ASICs wie dem NNP-T alias Spring Crest.

Stellenmarkt
  1. Redline DATA GmbH EDV - Systeme, Ahrensbök, Stuttgart
  2. Amprion GmbH, Pulheim-Brauweiler

Für den NNP-I hat Intel das grundsätzliche Design der Ice Lake U genannten 10-nm-Ultrabook-Chips verwendet: Die vier CPU-Kerne bleiben erhalten, dafür hat das Nervana-Team die integrierte Grafikeinheit samt Display-Controller entfernt. Stattdessen wurden die Cores mit DSPs (Digital Signal Processors) und Beschleunigereinheiten für neuronale Netze erweitert, genauere Details ließ sich Intel aber nicht entlocken. Auch Aussagen zur Performance wollte der Hersteller nicht treffen, wohl aber zur Leistungsaufnahme. Mit auf dem Package sitzt der Chipsatz, welcher sich um die Spannungsversorgung kümmert.

Auf Steckkarten verlötet soll sich NNP-I bis zu 28 Watt genehmigen, als M.2-Kärtchen hingegen maximal 15 Watt entsprechend den M.2-Spezifikationen. Dort erfolgt die Anbindung über vier PCIe-Gen4-Lanes, was Intel zufolge ausreicht, da Inferencing primär durch die Rechenleistung limitiert sei und NNP-I durch die CPU-Kerne sowie ein LPDDR4X-Package auf der Karte autark arbeite. Intel liefert den Beschleuniger mit einem eigenen Software-Stack inklusive Compiler aus, zu den ersten Kunden zählt Facebook. Das Unternehmen war auch als Partner bei der Entwicklung beteiligt; Glow wird unterstützt. Erste Muster der NNP-I wurden bereits ausgeliefert, die Serienfertigung soll in den nächsten Monaten starten.

Offenlegung: Golem.de hat auf Einladung von Intel hin am IDC Tech Day in Haifa teilgenommen, die Reisekosten wurden gänzlich von Intel übernommen. Unsere Berichterstattung ist davon nicht beeinflusst und bleibt gewohnt neutral und kritisch. Der Artikel ist, wie alle anderen auf unserem Portal, unabhängig verfasst und unterliegt keinerlei Vorgaben seitens Dritter.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Asus XG248Q LED-Monitor 389,00€ (Bestpreis!), Emtec SSD 120 GB 15,79€, Xiaomi...
  2. (u.a. Samsung Galaxy Tab A für 195,00€, Huawei MediaPad M5 Lite für 189,00€, Lenovo Tab E10...
  3. 899,00€ (Bestpreis!)
  4. 99,99€

Folgen Sie uns
       


Star Wars Jedi Fallen Order angespielt

In Star Wars Jedi Fallen Order kämpft der Spieler als junger Jedi-Ritter gegen das schier übermächtige Imperium.

Star Wars Jedi Fallen Order angespielt Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Märchen-Diablo für Mobile-Geräte
Mobile-Games-Auslese
Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

"Einarmiger Schmied" als Klasse? Diablo bietet das nicht - das wunderschöne Yaga schon. Auch sonst finden sich in der neuen Mobile-Games-Auslese viele spannende und originelle Perlen.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  3. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  2. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte
  3. Firmentochter gegründet VW will in fünf Jahren autonom fahren

Mikrocontroller: Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen
Mikrocontroller
Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen

Python gilt als relativ einfach und ist die Sprache der Wahl in der Data Science und beim maschinellen Lernen. Aber die Sprache kann auch anders. Mithilfe von Micro Python können zum Beispiel Sensordaten ausgelesen werden. Ein kleines Elektronikprojekt ganz ohne Löten.
Eine Anleitung von Dirk Koller

  1. Python Trojanisierte Bibliotheken stehlen SSH- und GPG-Schlüssel
  2. Programmiersprache Python verkürzt Release-Zyklus auf ein Jahr
  3. Programmiersprache Anfang 2020 ist endgültig Schluss für Python 2

    •  /