• IT-Karriere:
  • Services:

Neoverse Zeus: Sipearl lizenziert ARM-Kerne für Europa-Supercomputer

Die European Processor Initiative will bis 2022 das erste ARM-basierte Exascale-System fertigstellen.

Artikel veröffentlicht am ,
Sipeal entwickelt Chips für die European Processor Initiative (EPI).
Sipeal entwickelt Chips für die European Processor Initiative (EPI). (Bild: The Next Platform)

Eine gemeinsame Zukunft: Der französische CPU-Entwickler Sipearl und der britische IP-Anbieter ARM haben ein Lizenzabkommen getroffen (PDF), um den europäischen Exascale-Supercomputer wie geplant zu realisieren. Sipeal gehört zur European Processor Initiative (EPI), welche als Konsortium bestehend aus 27 Forschungseinrichtungen und Unternehmen die Europäische Kommission dabei unterstützt, das System bis 2022 zu bauen.

Stellenmarkt
  1. Bankhaus Lampe KG, Düsseldorf
  2. Kassenärztliche Vereinigung Rheinland-Pfalz, Koblenz, Mainz, Trier

Die Aufgabe von Sipearl ist es, die Chips für die European Processor Initiative zu entwerfen. Das Lizenzabkommen mit ARM gestattet den Zugriff auf die Zeus genannte zweite Generation der Neoverse-Plattform. Die erste wird bisher bereits erfolgreich von AWS (Graviton1, Graviton2) und von Ampere (Altra) verwendet - genauer gesagt Neoverse E1 alias Ares. Sipearl entwickelt die Chips für den europäischen Exascale-Supercomputer in mehreren Schritten, in zwei Jahren soll das Exascale-System einsatzbereit sein.

Bisher auf dem Plan steht Gen1 GPP (General Purpose Processor) alias Rhea, bereits der 6-nm-Prototyp nutzt das Neoverse-Zeus-Design und wird mit Beschleunigern wie dem EPAC (EPI Accelerator) kombiniert. Dieser als Titan bezeichnete Funktionsblock enthält bis zu 256 Bit weite Vector-Einheiten und Tensor-Kerne für künstliche Intelligenz, er basiert auf der offenen Befehlssatzarchitektur RISC-V. Der EPAC unterstützt Formate wie Bfloat16, INT8 und FP64. Neben dem Beschleuniger sollen ein EU-eigener Kryptographie-Block, ein MPPA (Multi-Purpose Processing Array) und ein (Embedded-)FPGA in das Design integriert werden.

  • Die Roadmap sieht einen Prototyp für 2021 vor. (Bild: EPI)
  • Neben einem GPP soll es auch Beschleuniger und Kryptographie geben. (Bild: EPI)
  • Der Titan umfasst Vector- und Tensor-Einheiten. (Bild: EPI)
  • Spätere Designs werden Chiplets nutzen. (Bild: EPI)
Die Roadmap sieht einen Prototyp für 2021 vor. (Bild: EPI)

Zumindest der Prototyp ist ein monolithischer Chip, der auf einem Interposer sitzt und dort HBM2-Speicher anbindet; zudem weist er PCIe-Gen5-Links und mehrere DDR-Interfaces auf. Der Prototyp soll als PCIe-Steckkarte verfügbar gemacht werden. Für Gen2 GPP alias Cronos in 5 nm wird erneut ARMs Neoverse Zeus verwendet, die Beschleuniger sollen jedoch als Chiplets ausgelegt sein. Die HPC-Plattform wird dann für den noch namenlosen Exascale-Supercomputer genutzt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,99€ (Release: 25. Juni)
  2. 699€ (Vergleichspreis 844€)
  3. (u. a. Samsung Galaxy Smartphones günstiger, Beauty-Bestseller von L'Oreal Men Expert und Garnier...

emdotjay 21. Apr 2020 / Themenstart

Wenn man die Post -K Architektur nehmen könnte.... In meinen Augen auf ARM Basis die...

Gormenghast 21. Apr 2020 / Themenstart

Warum auf ARM setzen? Da kann man auch bei IBM, Intel oder AMD bleiben.

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Cirrus7 Incus A300 - Test

Wir testen den Incus A300 von Cirrus7, einen passiv gekühlten Mini-PC für AMDs Ryzen 2000G/3000G.

Cirrus7 Incus A300 - Test Video aufrufen
Change-Management: Wie man Mitarbeiter mitnimmt
Change-Management
Wie man Mitarbeiter mitnimmt

Wenn eine Firma neue Software einführt oder Prozesse digitalisiert, stößt sie intern oft auf Skepsis. Häufig heißt es dann, man müsse "die Mitarbeiter mitnehmen" - aber wie?
Von Markus Kammermeier

  1. Digitalisierung in Deutschland Wer stand hier "auf der Leitung"?
  2. Workflows Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht
  3. Digitalisierung Aber das Faxgerät muss bleiben!

Energieversorgung: Wasserstoff-Fabrik auf hoher See
Energieversorgung
Wasserstoff-Fabrik auf hoher See

Um überschüssigen Strom sinnvoll zu nutzen, sollen in der Nähe von Offshore-Windparks sogenannte Elektrolyseure installiert werden. Der dort produzierte Wasserstoff wird in bestehende Erdgaspipelines eingespeist.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. Industriestrategie EU plant Allianz für sauberen Wasserstoff
  2. Energie Dieses Blatt soll es wenden
  3. Energiewende Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

Lego Education Spike Prime: Block für Block programmieren lernen
Lego Education Spike Prime
Block für Block programmieren lernen

Mathe büffeln? Formeln pauken? Basic-Code entwickeln? Ganz ehrlich: Es gibt angenehmere Arten, die MINT-Welt kennenzulernen.
Ein Test von Jan Rähm

  1. Lego Technic und Mindstorms Basteln mit Klemmbausteinen
  2. ISS Lego bringt Bausatz der Internationalen Raumstation
  3. Anzeige LEGO Technic Kranwagen bringt doppelten Bauspaß

    •  /