Abo
  • IT-Karriere:

Neoverse: ARM will Leistung pro Generation um 30 Prozent erhöhen

Unter der Neoverse-Marke fasst ARM seine Strategie für die kommenden Jahre zusammen: Von Cloud-Servern bis hin zu Routern möchte der Hersteller diverse Infrastuktur-Plattformen anbieten, die pro Generation deutlich schneller werden. Eine erste Roadmap umfasst drei Jahre.

Artikel veröffentlicht am ,
Roadmap der nächsten ARM-Generationen
Roadmap der nächsten ARM-Generationen (Bild: ARM)

ARM hat die Neoverse genannte Infrastruktur-Plattform vorgestellt. Darunter versteht der britische IP-Entwickler multiple CPU-Designs, welche unter anderem für Server, für Mobilfunk-Stationen, für Switches, Gateways und Router gedacht sind. Neoverse ist damit der Markenbegriff für die Infrastruktur, wohingegen der bekannte Cortex-Brand beispielsweise für Smartphone-Chips gedacht ist.

Stellenmarkt
  1. mWGmy World Germany GmbH, Köln
  2. Impactory GmbH, Darmstadt (Home-Office)

So sieht der Hersteller beispielsweise Designs mit 48 über 64 bis hin zu 96 Kernen für Cloud-Server vor, während sich Edge-Lösungen auf 32 Kerne und Netzwerkapplikationen auf 16 bis 24 Kerne beschränken könnten. Alle Systems-on-a-Chip sollen auf einer von mehreren aktuellen oder kommenden Plattformen basieren, für die ARM zumindest einen Codenamen samt Jahr und angedachtem Herstellungsverfahren nennt. Wie ARM zwischen Cortex und Neoverse differenziert, bleibt vorerst unklar.

Zumindest die Cosmos-Plattform mit 10 nm und dem A75-Design ist schon bekannt, auf sie folgt nächstes Jahr dann Ares: Dahinter verbergen sich wohl angepasste Cortex-A76, welche in 7 nm gefertigt werden. 2020 soll der Wechsel auf die Zeus-Plattform 7+ nm erfolgen mit modifizierten Deimos folgen, hierbei wird neben der klassischen Immersionslithografie (DUV) auch auf extrem ultra-violette Strahlung (EUV) für einige Schichten gesetzt. Für 2021 plant ARM die Poseidon-Plattform alias und Hercules mit 5 nm, welche durchweg auf EUV bauen dürfte. Pro Generation soll die Leistung um 30 Prozent steigen.

Neben dem Geschwindigkeitszuwachs durch Nodes und Takt verspricht ARM auch zusätzliche Funktionen, welche dann Teil der Architektur sind. Für das Server-Segment bietet sich hier die Scalable Vector Extension an, welche Fujitsu bereits für den A64FX-Chip umgesetzt hat, der im Post-K-Supercomputer stecken wird.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 119,90€ + Versand (Vergleichspreis 144,61€ + Versand)
  2. 199€
  3. (aktuell u. a. AMD Ryzen Threadripper 1920X für 209,90€ statt 254,01€ im Vergleich und be...
  4. (u. a. Logitech G502 Proteus Spectrum für 39€ und Nokia 3.2 DS 16 GB für 84,99€ - Bestpreise!)

bionade24 18. Okt 2018

Gibt's doch schon

Vinnie 18. Okt 2018

Aber die ersten Firmenbenchmarks von AMD waren wohl total übertrieben. damit hat AMD bei...


Folgen Sie uns
       


HP Pavilion Gaming 15 - Fazit

Das Pavilion Gaming 15 ist für 1.000 Euro ein gut ausgestattetes und durchaus flottes Spiele-Notebook.

HP Pavilion Gaming 15 - Fazit Video aufrufen
IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

    •  /