Abo
  • Services:

NEN SN970: Zotacs Steam Machine nutzt Skylake und ist 4K-fähig

Aktuelle Technik statt Hardware vom vergangenen Jahr: Zotac hat eine neue Steam Machine angekündigt. Darin stecken Skylake- und Maxwell-Technik. Letztere klingt allerdings neuer, als sie de facto ist.

Artikel veröffentlicht am ,
NEN SN970 Steam Machine
NEN SN970 Steam Machine (Bild: Zotcac)

Zotac hat die neue NEN SN970 Steam Machine vorgestellt, einen Mini-PC mit vorinstalliertem SteamOS. Die grundlegende Hardwareausstattung des mit 210 x 203 x 62 mm sehr kompakten Rechners besteht aus einem Prozessor mit vier Kernen, 8 GByte Arbeitsspeicher und einer umbenannten Notebook-Grafikeinheit, hinzu kommt eine 1 TByte große Festplatte.

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn

Konkret verbaut Zotac Intels Core i5-6400T mit Sockel-1151-Fassung, der Prozessor dürfte also wechselbar sein. Der Chip weist vier Kerne mit Skylake-Architektur und eine integrierte Grafikeinheit auf, die thermische Verlustleistung liegt bei geringeren 35 Watt. Dennoch taktet die CPU mit 2,2 GHz und kann im Turbo-Betrieb auf bis zu 2,8 GHz hochschalten.

Damit liefert der Prozessor mehr als genügend Leistung für Spiele, sprich er dürfte selten zur limitierenden Komponente werden. Ihm zur Seite steht laut Bezeichnung eine Geforce GTX 960, den Spezifikationen zufolge handelt es sich aber um Geforce GTX 970M, die Zotac umbenennen musste. Folgerichtig fehlt die Option, H.265-Material in Hardware zu decodieren, das machen die CPU-Kerne und die Shader-Einheiten. Die Geschwindigkeit der Geforce GTX 970M reicht - das zeigt der Test des Razer Blade - aus, um aktuelle Titel in 1080p mit hohen bis maximalen Details und 60 fps zu spielen.

Als weitere Ausstattung stecken in der NEN SN970 Steam Machine 8 GByte Arbeitsspeicher, die auf 16 GByte RAM erweiterbar sind. Als Massenspeicher ist eine 1-TByte-Festplatte im 2,5-Zoll-Formfaktor verbaut, zudem steht ein M.2-Slot für ein SSD-Kärtchen mit Sata-6-GBit/s-Anschluss zur Verfügung. Modelle wie Samsungs 950 Pro werden also ausgebremst. Ergänzt wird die Speicherausstattung durch einen SD-Kartenleser.

  • NEN SN970 Steam Machine (Bild: Zotac)
  • NEN SN970 Steam Machine (Bild: Zotac)
  • NEN SN970 Steam Machine (Bild: Zotac)
  • NEN SN970 Steam Machine (Bild: Zotac)
  • NEN SN970 Steam Machine (Bild: Zotac)
  • NEN SN970 Steam Machine (Bild: Zotac)
  • NEN SN970 Steam Machine (Bild: Zotac)
NEN SN970 Steam Machine (Bild: Zotac)

Daten kommen per Dual-Gigabit-Ethernet, Bluetooth 4.0 oder ac-WLAN 2x2 auf die Steam Machine. Zusätzlich sind drei USB-3.0-Ports vorhanden, einer davon in Type-C-Ausführung. Displays werden an die vier HDMI-2.0-Ausgänge angeschlossen, die Ultra-HD mit 60 Hz (auch 2160p60 genannt) unterstützen. Der genannte HDCP-Support dürfte nicht für 4K-Inhalte gelten.

Zotac liefert die NEN SN970 Steam Machine mit einem 180-Watt-Netzteil und einem Steam Controller aus. Verfügbar soll der Rechner ab dem 10. November 2015 für 1.100 Euro sein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 579€
  2. (u. a. Sony PS4-Controller + Fallout 76 für 55€)
  3. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, Nacon PS4-Controller + Fallout 76 für 44,99€ bei Marktabholung...
  4. (u. a. ASUS ROG Strix RTX 2070 OC für 579€, Razer Ornata Chroma für 69€ und viele weitere...

Blackhazard 04. Nov 2015

kannst du mal nen foto davon hochladen. ... hört sich mega interessant an...wobei ich da...

Blackhazard 04. Nov 2015

naja ich seh zwar kabel vom Verbinder an der Grafikkarte nach "hinten" laufen aber auf...

liberavia 03. Nov 2015

Danke fürs korrigieren. Worauf bin ich denn da hinein gefallen? Son bezahlt für OSS Portal?

Blackhazard 03. Nov 2015

ah ja mit der Windows Version von Kodi geht das.... nutze aber Openelec bzw Raspbian da...


Folgen Sie uns
       


Probefahrt mit dem Audi E-Tron - Bericht

Golem.de hat den neuen Audi E-Tron auf einem Ausflug in die Wüste von Abu Dhabi getestet.

Probefahrt mit dem Audi E-Tron - Bericht Video aufrufen
Padrone angesehen: Eine Mausalternative, die funktioniert
Padrone angesehen
Eine Mausalternative, die funktioniert

CES 2019 Ein Ring soll die Computermaus ersetzen: Am Zeigefinger getragen macht Padrone jede Oberfläche zum Touchpad. Der Prototyp fühlt sich bei der Bedienung überraschend gut an.
Von Tobias Költzsch

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. People Mover Rollende Kisten ohne Fahrer
  3. Solar Cow angesehen Elektrische Kuh gibt Strom statt Milch

WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Slighter im Hands on Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
  2. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant
  3. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion

    •  /