Abo
  • Services:
Anzeige
Pono-Player
Pono-Player (Bild: Kickstarter)

Neil Youngs Pono: Flac-Musikspieler innerhalb eines Tages finanziert

Auf Kickstarter versuchen Musiker Neil Young und sein Team, einen besonders hochwertigen tragbaren Audioplayer für das Flac-Format zu finanzieren. Das klappte innerhalb eines einzigen Tages, an dem über 800.000 US-Dollar zusammenkamen, obwohl der Pono bis zu 400 US-Dollar kosten wird.

Anzeige

Der dreieckige Musikspieler Pono von Neil Young soll Flac-Audiomaterial in besonders hoher Qualität abspielen können. Das Gerät ist mit 64 GByte Speicher bestückt, was angesichts der teilweise sehr großen Dateien, die sich aus den hohen Datenraten ergeben, auch gar nicht besonders viel ist. Neben Flac spielt der Pono auch die Formate MP3, WAV, AIFF und AAC ab.

Die Musikstücke, die über das eigens gegründete Portal Ponomusic angeboten werden sollen, gibt es laut Herstellerangaben in vier unterschiedlichen Qualitätsstufen. Ein Album soll später zwischen 15 und 25 US-Dollar kosten.

Die Stufe CD lossless mit 1.411 KBit/s (44,1 kHz/16 Bit) entspricht der der CD. Bei High-Resolution sollen es 2.304 KBit/s (48 kHz/24 Bit) sein. Higher-Resolution kommt auf 4.608 KBit/s (96 kHz/24 Bit). Die höchste Qualitätsstufe wird bei Kickstarter als Ultra-High-Resolution bezeichnet. Hier sollen es 9.216 KBit/s (192 kHz/24 Bit) sein. So sollen rund 800 bis 5.000 Musikstücke auf dem Gerät Platz finden. Wem der Speicher nicht reicht, kann ihn mit einer MicroSD-Speicherkarte weiter aufrüsten. Neben einem Kopfhörerausgang ist auch noch ein Line-Out zum Anschluss an die Stereoanlage vorhanden.

  • Pono (Bild: Kickstarter)
  • Pono (Bild: Kickstarter)
  • Pono (Bild: Kickstarter)
  • Pono (Bild: Kickstarter)
Pono (Bild: Kickstarter)

Der dreieckige Musikspieler ist ähnlich wie ein iPod mit einem Touchscreen ausgerüstet, auf dem unter anderem die Tracknamen angezeigt werden können. Er ermöglicht auch die Auswahl der Musikstücke und die Steuerung des Players.

Die 800.000 US-Dollar, die für die Entwicklung und Produktion des Pono-Players erforderlich sind, spielte die Kampagne auf Kickstarter innerhalb eines Tages ein. Mittlerweile wurde die Millionenschwelle überschritten. Ein Pono soll in der Frühbestellerphase 300 US-Dollar kosten. Sind die Geräte vergriffen, steigt der Preis auf 400 US-Dollar. Darüber hinaus werden auch von Neil Young und anderen Musikern signierte Exemplare angeboten. Die Auslieferung soll ab Oktober 2014 beginnen.


eye home zur Startseite
currock63 13. Mär 2014

Mal kurz ot: Ich wollte schon lange einen gescheiten Kopfhörer haben... ...aber, hat ein...

OmegaForce 13. Mär 2014

Ich kauf mir lieber ne Stange Tublerone als son Ding. Die Tublerone könnt ich auch gar...

OmegaForce 13. Mär 2014

Ich nehm lieber die Tublerone ^^ die hab ich schneller gegessen, als wenn ich mir son...

Malocchio 13. Mär 2014

Ja, ihr habt richtig gehört. Er ist ein Audiophiler. Also nicht wundern. Einfach...

currock63 13. Mär 2014

Ja, die unglaublich viel besseren CDs mit grünem Rand.... Ich habe mein Gehör mal selbst...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. I.T.E.N.O.S. International Telecom Network Operation Services GmbH, Bonn
  2. T-Systems International GmbH, München
  3. VITRONIC Dr.-Ing. Stein Bildverarbeitungssysteme GmbH, Wiesbaden
  4. über Mentis International Human Resources GmbH, Nordbayern


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Revenant, Batman v Superman, James Bond Spectre, Legend of Tarzan)
  2. (u. a. Fast & Furious 1-7 Blu-ray 26,49€, Indiana Jones Complete Blu-ray 14,76€, The Complete...
  3. 11,18€ + 5,00€ Versand

Folgen Sie uns
       


  1. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  2. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  3. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  4. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  5. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  6. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  7. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  8. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  9. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  10. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Debatte nach Wanna Cry: Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
Debatte nach Wanna Cry
Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
  1. Sicherheitslücke Fehlerhaft konfiguriertes Git-Verzeichnis bei Redcoon
  2. Hotelketten Buchungssystem Sabre kompromittiert Zahlungsdaten
  3. Onlinebanking Betrüger tricksen das mTAN-Verfahren aus

Sphero Lightning McQueen: Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen
Sphero Lightning McQueen
Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

  1. Heise Video Player in HD

    niemandhier | 08:38

  2. Re: 1400W... für welche Hardware?

    ArcherV | 08:30

  3. Re: Mal ne dumme Gegenfrage:

    DetlevCM | 08:20

  4. Re: Kommt man nicht bald an das physikalisch...

    SzSch | 08:09

  5. Re: 1Password Fake-News ?

    MarioWario | 07:32


  1. 12:54

  2. 12:41

  3. 11:44

  4. 11:10

  5. 09:01

  6. 17:40

  7. 16:40

  8. 16:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel