Abo
  • Services:
Anzeige
Pono Music Player
Pono Music Player (Bild: Kickstarter)

Neil Youngs Musikplayer: Pono erzielt über 5 Millionen US-Dollar bei Kickstarter

Der Musikplayer Pono, der eine besonders hochwertige Tonwiedergabe erlauben soll, hat auf Kickstarter bereits rund 5,1 Millionen US-Dollar erzielt. Damit ist er schon jetzt eine der erfolgreichsten Crowdfinanzierungen der Plattform.

Anzeige

Er sieht aus wie eine Toblerone-Schokolade und soll Flac-Audiomaterial in besonders hoher Qualität abspielen können. Der dreieckige Musikspieler Pono von Neil Young ist intern mit 64 GByte Speicher bestückt und kann neben Flac auch die Formate MP3, WAV, AIFF und AAC abspielen. Über eine MicroSD-Karte kann der Speicherplatz erweitert werden, eine 64-GByte-Karte wird mitgeliefert, sodass bei jedem der ersten Ponos schon 128 GByte verfügbar sind.

Auf Kickstarter erzielte der Audioplayer schon innerhalb eines einzigen Tages einen Achtungserfolg: Innerhalb von 24 Stunden kamen über 800.000 US-Dollar zusammen, obwohl der Pono mit bis zu 400 US-Dollar nicht gerade preiswert ist.

  • Pono (Bild: Kickstarter)
  • Pono (Bild: Kickstarter)
  • Pono (Bild: Kickstarter)
  • Pono (Bild: Kickstarter)
Pono (Bild: Kickstarter)

Der Musikplayer kann natürlich auch selbst codierte Musik abspielen - doch sollen die Kunden über das Portal Ponomusic auch Alben kaufen können. Pro Stück werden zwischen 15 und 25 US-Dollar fällig. Welche Musik angeboten wird, ist noch nicht bekannt - außer natürlich die Musik von Neil Young. Nach Angaben des Herstellers seien alle großen Labels vertreten. Bei Ponomusic sollen die Musikstücke in vier Qualitätsstufen angeboten werden, die bis zu 9.216 KBit/s (192 kHz/24 Bit) reichen sollen. Zum Start soll der Online-Musikladen in den USA, Großbritannien und Kanada zugänglich sein. Weitere Länder sollen folgen.

Der Pono besitzt einen Kopfhörerausgang sowie Line-Out zum Anschluss an die Stereoanlage. Gesteuert wird das Gerät über einen Touchscreen, der auch Informationen über die Musik anzeigen kann. Der Player misst 12,7 x 5 x 2,5 cm. Sein Lithium-Ionen-Akku soll eine Spielzeit von 8 Stunden ermöglichen.

Der Pono ist für 400 US-Dollar über Kickstarter erhältlich. Spezialexemplare mit den Unterschriften von Neil Young und anderen Musikern werden gegen Aufpreis angeboten. Der Player soll ab Oktober 2014 ausgeliefert werden. Die Kampagne läuft noch rund zwei Wochen bis zum 15. April 2014.


eye home zur Startseite
F4yt 02. Apr 2014

Wobei es hier rein um die Aussage bzgl. des Unterschieds zwischen FLAC und MP3 ging. Klar...

Trollversteher 02. Apr 2014

Ich möchte jetzt hier nicht mit einer ausführlichen Analyse von Bohlens Werken ins off...

monkeybrain 02. Apr 2014

Es gibt auf dem deutschen Markt leider kaum noch portable Musikspieler. Von der...

monkeybrain 02. Apr 2014

Der tragbare Musikgenuss als "Walkman" bzw. "MP3 Player" ist als Markt schon fast...

Trollversteher 01. Apr 2014

Daher ist es auch ein Doppelblindtest - weil die Software kein Bewustsein hat, und es...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. GALERIA Kaufhof GmbH, Köln
  2. Computacenter AG & Co. oHG, Berlin, Frankfurt, Ratingen, Stuttgart, München
  3. Waldorf Frommer Rechtsanwälte, München
  4. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 49,99€
  2. (-78%) 8,99€
  3. 35,00€ (nur für Prime-Mitglieder)

Folgen Sie uns
       


  1. Wemo

    Belkin erweitert Smart-Home-System um Homekit-Bridge

  2. Digital Paper DPT-RP1

    Sonys neuer E-Paper-Notizblock wird 700 US-Dollar kosten

  3. USB Typ C Alternate Mode

    Thunderbolt-3-Docks von Belkin und Elgato ab Juni

  4. Sphero Lightning McQueen

    Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

  5. VLC, Kodi, Popcorn Time

    Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden

  6. Engine

    Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld

  7. Neuauflage

    Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden

  8. Surface Studio

    Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

  9. Polar

    Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung

  10. Schutz

    Amazon rechtfertigt Sperrungen von Marketplace-Händlern



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wanna Cry: Wo die NSA-Exploits gewütet haben
Wanna Cry
Wo die NSA-Exploits gewütet haben
  1. Deutsche Bahn Schadsoftware lässt Anzeigetafeln auf Bahnhöfen ausfallen
  2. Wanna Cry NSA-Exploits legen weltweit Windows-Rechner lahm
  3. Mc Donald's Fatboy-Ransomware nutzt Big-Mac-Index zur Preisermittlung

Komplett-PC Corsair One Pro im Test: Kompakt, kräftig, kühl
Komplett-PC Corsair One Pro im Test
Kompakt, kräftig, kühl
  1. Corsair One Pro Doppelt wassergekühlter SFF-Rechner kostet 2.500 Euro

Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. Elektroauto Tesla gewährt rückwirkend Supercharger-Gratisnutzung
  2. Elektroautos Merkel hofft auf Bau von Batteriezellen in Deutschland
  3. Strategische Entscheidung Volvo setzt voll auf Elektro und trennt sich vom Diesel

  1. Re: Warum überhaupt VLC nutzen

    ve2000 | 01:26

  2. Re: Exzessive Nutzung kann sogar ein unerfüllter...

    bombinho | 01:10

  3. Re: War Huawei nicht auch mal ein Billig-"China...

    sofries | 00:37

  4. Alternativen?

    Chrizzl | 00:32

  5. Re: Unix, das Betriebssystem von Entwicklern, für...

    __destruct() | 00:22


  1. 18:10

  2. 10:10

  3. 09:59

  4. 09:00

  5. 18:58

  6. 18:20

  7. 17:59

  8. 17:44


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel