Abo
  • Services:

Verfolgungsjagden und Fazit

Wer es beim Überschreiten von Verkehrsregeln zu wild treibt, macht regelmäßig Bekanntschaft mit der örtlichen Polizei. Dann gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder kurz ranfahren und eine Strafgebühr zahlen oder aber sich auf eine Verfolgungsjagd einlassen - und am Ende bei Erfolg Geld sparen oder richtig zur Kasse gebeten zu werden.

Stellenmarkt
  1. Ultima (Deutschland) GmbH, Münster
  2. Bosch Gruppe, Hildesheim

Die wichtigste Währung im Spiel sind sogenannte Rep-Punkte, die die eigene Reputation bestimmen. Mit Erfolgen im Spiel füllt sich nach und nach die jederzeit betretbare Garage mit immer besseren und schöner anzusehenden Karossen. Sind es zu Beginn eher Fahrzeuge von Herstellern wie Ford oder Mazda, kommen später immer mehr Autos von Porsche, BMW und dergleichen hinzu. In der Garage können auch sämtliche Schraubvorgänge ausgeführt werden, und die Optionen hierbei sind umfangreich. Sowohl Leistungs-Tuning von Differential bis Nitro als auch optische Veränderungen von Farbe bis Sticker können an nahezu allen Teilen vorgenommen werden. Wer an der Technik bastelt, merkt das auch durchaus auf der Piste: Need for Speed ist zwar grundsätzlich ein Arcade-Rennspiel, trotzdem ist etwa das Ausbrechverhalten in Kurven und bei Drifts sehr abhängig von den eigenen Einstellungen. Detailreich wie in echten Rennsimulationen ist das alles aber nicht.

  • Need for Speed (Bild: EA)
  • Need for Speed (Bild: EA)
  • Need for Speed (Bild: EA)
  • Need for Speed (Bild: EA)
  • Need for Speed (Bild: EA)
  • Need for Speed (Bild: EA)
  • Need for Speed (Bild: EA)
  • Need for Speed (Bild: EA)
  • Need for Speed (Bild: EA)
Need for Speed (Bild: EA)

Der Schwierigkeitsgrad ist sehr einsteigerfreundlich: Gerade die ersten Wettbewerbe sind auch für Fahrschüler einfach zu meistern - und wer kurz vor Schluss knapp zurückliegt, kann fast mit Sicherheit davon ausgehen, dass die Konkurrenz noch einen Fahrfehler einbaut. Erst im Spielverlauf steigt die Höhe der Herausforderungen spürbar an. Auch das Geschwindigkeitsgefühl wird im Verkauf mit höherwertigen Wagen besser. Insgesamt ist die Optik in der nächtlichen Stadt sehr ansehnlich, ab und zu trüben aber Ruckler das Bild. Mit dem Detailgrad eines Forza 6 kann das Spiel zudem nicht mithalten.

Need for Speed ist ab dem 5. November 2015 für Playstation 4 und Xbox One verfügbar und kostet etwa 60 Euro. Das Spiel ist von der USK ab 12 Jahren freigegeben und setzt eine permanente Online-Verbindung auch im Einzelspielermodus voraus. Wer will, kann zudem in kurzen Online-Rennen via Xbox Live oder PSN antreten.

Fazit

Eine beeindruckend inszenierte Story, einfache Bedienbarkeit, eine große und frei befahrbare Stadt: Need for Speed ist ein grundsolides und unterhaltsames Rennspiel geworden, das Fans von Underground und Shift gleichermaßen abholen will. Trotz aller Stärken reißt das Spiel aber nicht so richtig zu Begeisterungsstürmen hin - dafür ist die Geschichte zu klischeebeladen, und die spielerischen Herausforderungen sind sich auf Dauer zu ähnlich. Electronic Arts hat eher einen immer wieder unterhaltsamen Zeitvertreib, weniger einen dauerhaft motivierenden Dauerbrenner produziert.

Die Grafik wartet mit stimmungsvoll ausgeleuchteten nächtlichen Stadtkursen auf. Lichteffekte und Spiegelungen sorgen für viel Atmosphäre, von der Qualität von Vorzeigetiteln wie Forza 6 ist die Optik aber ein gutes Stück entfernt.

 Need for Speed im Test: Soap Opera mit Rennautos
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. 103,03€ für Prime-Mitglieder (aktuell günstigste M.2-SSD mit 512 GB)
  2. 139,90€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis 172,73€)
  3. 69,90€ + 3,99€ Versand (Bestpreis!)
  4. (u. a. Gear S3 Frontier für 209€ und Galaxy S8+ für 469€ - Bestpreise!)

Anonymer Nutzer 07. Nov 2015

Ja so meinte ich das nicht. Für Anno und so is das immernoch ok. Aber der "perfekte...

schueppi 05. Nov 2015

Da gibt es aber nichts anzupassen bei einem Rennspiel. Auch wenn es mehr Arcade ist und...

Clown 04. Nov 2015

Mit der Frage geht EA meines Wissens nach recht offen um: Die Wurzel ist das, was beim...

b5g2k 04. Nov 2015

Das ist etwas missverständlich. Sie wollen wieder an die Underground Serie, der...

Cassiel 04. Nov 2015

Bin gestern auch schon mitten im Rennen raus geflogen - sehr nervig!


Folgen Sie uns
       


Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich

Link 300 und Link 500 von JBL, Onkyos P3, Panasonics GA10 sowie Apples Homepod treten in unserem Klangvergleich gegeneinander an. Die beiden JBL-Lautsprecher lassen die Konkurrenz blass aussehen, selbst der gar nicht schlecht klingende Homepod hat dann das Nachsehen.

Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich Video aufrufen
IMHO: Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
IMHO
Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime

Es könnte alles so schön sein abseits vom klassischen Fernsehen. Netflix und Amazon Prime bieten modernes Encoding, 4K-Auflösung, HDR-Farben und -Lichter, flüssige Kamerafahrten wie im Kino - leider nur in der Theorie, denn sie bringen es nicht zum Kunden.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. IMHO Ein Lob für Twitter und Github
  2. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL
  3. Sicherheit Tag der unsinnigen Passwort-Ratschläge

Disenchantment angeschaut: Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer
Disenchantment angeschaut
Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer

Mit den Simpsons ist er selbst Kult geworden, und Nachfolger Futurama hat nicht nur Sci-Fi-Nerds mit einem Auge für verschlüsselte Gags im Bildhintergrund begeistert. Bei Netflix folgt nun Matt Groenings Cartoonserie Disenchantment, die uns trotz liebenswerter Hauptfiguren in Märchenkulissen allerdings nicht ganz zu verzaubern weiß.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Streaming Wachstum beim Pay-TV dank Netflix und Amazon
  2. Videostreaming Netflix soll am Fernseher übersichtlicher werden
  3. Quartalsbericht Netflix verfehlt eigene Prognosen um 1 Million Neukunden

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  2. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden
  3. Landspace Chinesisches Raumfahrtunternehmen kündigt Raketenstart an

    •  /