Abo
  • Services:
Anzeige
Need for Speed
Need for Speed (Bild: (Bild: Electronic Arts))

Weniger Fast & Furious, mehr Schmutz und Schlosserhose

Glücklicherweise scheinen die Zeiten vorbei zu sein, als die Rennspielserie ihre vornehmlich männliche Zielgruppe mit leicht bekleideten Dessous-Models ködern wollte. Frauen sind im kommenden Need for Speed zwar immer noch zahlreich vertreten, doch sie werden deutlich bodenständiger präsentiert, tragen Schlosserhosen und machen sich die Hände in der Werkstatt schmutzig. Überhaupt hinterlassen die Charaktere des Story-Modus einen sympathischen Eindruck: Die Figuren werden nicht als Übertypen à la Fast & Furious, sondern als normale Jungs und Mädels dargestellt, die ständig pleite sind und uns immer wieder auf dem Smartphone anrufen und fragen, ob wir nicht Lust auf ein lukratives Rennen oder eine neue Herausforderung haben.

Anzeige

Teil der Handlung ist Rallye-Pilot Ken Block: Hat man einige spektakuläre Powerdrifts in den Haarnadelkurven der Crescent Mountains von Ventura Bay hingelegt, meldet sich der Gymkhana-König beim Spieler. Später können wir seinen Ford Mustang mit 850 PS selbst durch die Straßen prügeln.

Fünf Ikonen, fünf Spielmodi

In Need for Speed kommen neben Ken Block vier weitere sogenannte Ikonen vor. Diese dienen nicht nur als Mittel zum Zweck, sondern fungieren als Mentoren, geben Tipps und schalten neue Boliden frei. Zudem repräsentieren sie je eine der fünf Spielarten der offenen Welt: Speed, Style, Schrauber, Crew und Outlaw. Je nachdem, welche Herausforderungen wie Checkpoint-Rennen, Drift-Battles oder Touge-Rennen wir annehmen, lernen wir außer Block den japanischen Tuning-Künstler Nakai-san, Porsche-Experte Magnus Walker, PS-Yakuza Morohoshi-san und die Risky Devils kennen.

Letztere stehen für eine besondere Kunstform, die es so noch in keinem Need for Speed gab: Synchron-Drifts. Man kann mit bis zu drei weiteren Freunden Drift-Herausforderungen angehen, wobei der Abstand zwischen den Fahrzeugen so eng und der Driftwinkel so gleich wie möglich ausfallen muss, um die höchste Punktzahl einzufahren.

Doch was ist eigentlich mit der Polizei? Die wird in Need for Speed weitestgehend optional behandelt. Wird man beim Rasen erwischt, kann man auch einfach die fällige Strafe zahlen - oder eben flüchten. Dann schießt jedoch das Bußgeld ordentlich in die Höhe, man geht also ein entsprechendes Risiko ein. Das ist aber nötig, um mit Speed-Junkie Moroshi-san in Kontakt treten zu dürfen, der für abgeschüttelte Cops und Chaos auf den Straßen Geld, Autos und Zubehör springen lässt.

Fazit

Need for Speed ist ein kompromissloser Reboot, der der Rennspielserie guttut: Dem Spieler werden nicht mehr alle zehn Minuten neue Autos in die Garage gestellt, stattdessen stehen Feinjustierung und Tuning im Vordergrund. Auch die Geschichte ist schön erzählt; man fühlt sich schnell als Teil einer Clique. Fahrgefühl, Modi-Vielfalt und technische Umsetzung stimmen ebenfalls. Nur Ventura Bay könnte es auf Dauer etwas an Abwechslung fehlen: Abgesehen vom in Göteborg gezeigten Haarnadelkurs in den Crescent Hills vermissen wir noch Strecken, die sich ins Gedächtnis brennen. Ansonsten befinden sich die Entwickler aber auf einem guten Kurs.

Need for Speed ist ab dem 5. November 2015 für Playstation 4 und Xbox One erhältlich. Die PC-Version wurde auf Frühjahr 2016 verschoben und soll mit optimierter Grafik und allen bis zu diesem Zeitpunkt für die Konsolenfassungen veröffentlichten Updates erscheinen.

 Need for Speed angespielt: Rennspiel-Reboot für Tuner und Autoliebhaber

eye home zur Startseite
Disposable.Hero 08. Okt 2015

Hi, ich habe ebenfalls vor einiger Zeit EA (bzw. Origin) von meinem Rechner verbannt und...

Disposable.Hero 08. Okt 2015

Oh man, sorry aber Du wirfst hier mit einer ganzen Menge gefählichem Halbwissen um dich...

Downside 08. Okt 2015

EA bringt keine DLCs raus und ich kann Krebs durch Hand auflegen heilen ;)

Pfeiffer80 07. Okt 2015

PC Spiele haben jedoch beides, hohe Freamrate UND eine bessere Grafik.

werauchimmer 05. Okt 2015

Ist ja leider schon ewig so, zumindest bei Need for Speed. Der Markt scheint aber auch...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. energy & meteo systems GmbH, Oldenburg
  2. R&S Cybersecurity ipoque GmbH, Leipzig
  3. twocream, Wuppertal
  4. DATAGROUP Köln GmbH, Starnberg bei München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 64,97€/69,97€
  2. (-20%) 55,99€
  3. 44,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. VLC, Kodi, Popcorn Time

    Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden

  2. Engine

    Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld

  3. Neuauflage

    Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden

  4. Surface Studio

    Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

  5. Polar

    Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung

  6. Schutz

    Amazon rechtfertigt Sperrungen von Marketplace-Händlern

  7. CPU-Architektur

    RISC-V-Patches für Linux erstmals eingereicht

  8. FSP Hydro PTM+

    Wassergekühltes PC-Netzteil liefert 1.400 Watt

  9. Matebook X und E im Hands on

    Huawei kann auch Notebooks

  10. Celsius-Workstations

    Fujitsu bringt sichere Notebooks und kabellose Desktops



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  2. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern
  3. Mehr Möbel als Gadget Eine Holzfernbedienung für das Smart Home

Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später
  3. Blackberry Keyone im Hands on Android-Smartphone mit toller Hardware-Tastatur

  1. Re: Nur Windows-VLC betroffen?

    nille02 | 19:49

  2. Re: Unix, das Betriebssystem von Entwicklern, für...

    KlugKacka | 19:48

  3. Re: Ist doch Standard

    JKirschbaum | 19:46

  4. Re: Unity ist auch eine vergleichsweise gute Engine

    Blubbernaut | 19:45

  5. Re: Händler haben es nicht anders verdient

    kommentar4711 | 19:37


  1. 18:58

  2. 18:20

  3. 17:59

  4. 17:44

  5. 17:20

  6. 16:59

  7. 16:30

  8. 15:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel