• IT-Karriere:
  • Services:

Neckar-Odenwald-Kreis: Glasfaserausbau wird in schwierigen Zeiten vorbereitet

Der Landkreis will trotz Coronavirus Glasfaser flächendeckend ausbauen.

Artikel veröffentlicht am ,
Glasfaser vom BBV
Glasfaser vom BBV (Bild: BBV)

Der Neckar-Odenwald-Kreis im Norden von Baden-Württemberg will mit der Breitbandversorgung (BBV) Deutschland 27 Städte und Gemeinden mit FTTH/B (Fiber To The Home/Building) ausbauen. Das gab die BBV-Tochtergesellschaft BBV Neckar-Odenwald am 3. April 2020 bekannt. Bis zum Jahr 2024 werde der gesamte Landkreis flächendeckend auf eigenwirtschaftlicher Basis ausgebaut.

Stellenmarkt
  1. ENGAGEMENT GLOBAL gGmbH, Bonn
  2. Allianz Partners Deutschland GmbH, Aschheim

"Wenn die letzten Tage und Wochen eines ganz deutlich gezeigt haben, dann doch, dass eine leistungsfähige Telekommunikationsinfrastruktur gerade auch in krisenhaften Zeiten schlicht unverzichtbar ist", sagte Landrat Achim Brötel. Bisher liegt Glasfaser nur bis zu den Verteilerkästen. Künftig sollen die Kabel aber direkt bis in jedes Gebäude geführt werden (FTTB/H).

BBV-Geschäftsführer Manfred Maschek erklärte, dass die Voraussetzung dafür allerdings die Mitwirkungsbereitschaft der Grundstückseigentümer sei. Man brauche auf jeden Fall eine bestimmte Mindestquote an Vorverträgen. Dafür verlege BBV dann aber die Glasfaser kostenfrei auch bis zu 10 Meter in das jeweilige Grundstück hinein.

Der Kreisverband des Gemeindetags habe Erklärungen der Städte und Gemeinden erhoben, dass sie an dem Ausbauprojekt mitwirken wollten. Derzeit laufen laut BBV intern weitere Gespräche, wo der Ausbau konkret beginnen soll und wie das Projekt auf das gesamte Kreisgebiet ausgerollt werden kann.

BBV will nach eigener Aussage Open Access gewährleisten, um Zugang zum BBV-Netz auch für andere Anbieter diskriminierungsfrei, offen und transparent zu ermöglichen. Sobald es die Situation es wieder zulässt, will man in den Städten und Gemeinden Informationsversammlungen durchführen und auf die einzelnen Grundstückseigentümer zugehen.

BBV, ein selbstständiges Unternehmen, hatte zuvor bei einem Projekt im Raum Rhein-Neckar eine Kooperation mit der niederländischen Bouwfonds (Rabobank) und dem indirekt staatlichen chinesischen Netzwerkausrüsters ZTE.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

LinuxMcBook 10. Apr 2020 / Themenstart

Tja, dann passt eben bei den Verträgen mit mehr als 300 MBit/s das...

LinuxMcBook 05. Apr 2020 / Themenstart

Also hier hat die Deutsche Glasfaser dann aber bereits die von HTP verlegten Zuführungen...

TNT1991 03. Apr 2020 / Themenstart

Ich empfehle die Google-Suche nach "BBV Münsterland Ascheberg" ;-)

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Golem.de baut die ISS aus Lego zusammen

Mit 864 Einzelteilen und rund 90 Minuten Bauzeit ist die Lego-ISS bei Weitem nicht so komplex wie ihr Vorbild.

Golem.de baut die ISS aus Lego zusammen Video aufrufen
Corona: Der Staat muss uns vor der Tracing-App schützen
Corona
Der Staat muss uns vor der Tracing-App schützen

Politiker wie Axel Voss fordern "Anreize" für die Nutzung der Corona-App. Doch das schafft nicht das notwendige Vertrauen in die staatliche Technik.
Ein Gastbeitrag von Stefan Brink und Clarissa Henning

  1. Schnittstelle installiert Android-Handys sind bereit für die Corona-Apps
  2. Corona-App Google und Apple stellen Bluetooth-API bereit
  3. Coronapandemie Quarantäne-App soll Gesundheitsämter entlasten

Big Blue Button: Wie CCC-Urgesteine gegen Teams und Zoom kämpfen
Big Blue Button
Wie CCC-Urgesteine gegen Teams und Zoom kämpfen

Ein Verein aus dem Umfeld des CCC zeigt in Berlin, wie sich Schulen mit Open Source digitalisieren lassen. Schüler, Eltern und Lehrer sind begeistert.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Mint-Allianz Wir bleiben schlau! Wir bleiben unwissend!
  2. Programmieren lernen Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

Maneater im Test: Bissiger Blödsinn
Maneater im Test
Bissiger Blödsinn

Wer schon immer als Bullenhai auf Menschenjagd gehen wollte - hier entlang schwimmen bitte. Maneater legt aber auch die Flosse in die Wunde.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Mount and Blade 2 angespielt Der König ist tot, lang lebe der Bannerlord
  2. Arkade Blaster 3D-Shooter mit der Plastikkanone spielen
  3. Wolcen im Test Düster, lootig, wuchtig!

    •  /