• IT-Karriere:
  • Services:

NEC V554Q: Neues Ultra-HD-Display für den Dauerbetrieb

Für den Digital-Signage-Betrieb hat NEC ein neues Display vorgestellt. Das ist vergleichsweise klein bei hoher Auflösung und soll vor allem im Innenbereich eingesetzt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
NEC stellt neue Signage-Displays vor. (Symbolbild)
NEC stellt neue Signage-Displays vor. (Symbolbild) (Bild: NEC)

NEC hat ein neues Digital-Signage-Display vorgestellt. Das V554Q (PDF) ist ein 55-Zoll-IPS-Display, das in beliebiger Orientierung eingesetzt werden kann. Damit Anwender besonders nah herangehen können, bietet es eine Ultra-HD-Auflösung (3.840 x 2.160 Pixel). Es kann damit eher gedruckte Anzeigen ersetzen, insbesondere da es für den Dauereinsatz ausgelegt ist.

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Eschborn, Düsseldorf
  2. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf, Köln

Die LEDs für die Hintergrundbeleuchtung des LC-Displays werden an den Seiten positioniert. NEC macht hier durchaus Unterschiede. Größere Panel arbeiten teilweise mit Direct LEDs. Die Helligkeit kann bis zu 500 Candela je Quadratmeter erreichen. Zudem ist das Display entspiegelt, was den Einsatz in hellen Umgebungen erleichtert. NEC sieht als Einsatzzweck vor allem Innenbereiche in Konzerngebäuden, im Nahverkehr oder auch Ladengeschäfte.

  • V554Q (Bild: NEC)
V554Q (Bild: NEC)

Das Display darf bei Luftfeuchtigkeit zwischen 20 und 80 Prozent und bis zu einer Höhe von 3.000 Metern eingesetzt werden. Zudem ist ein Temperaturbereich von 0 bis 40 Grad Celsius zulässig. Das spricht ebenfalls eher für den Einsatz im Innenbereich, wenn keine besonderen Vorkehrungen getroffen werden.

Für das Management größerer Installationen gibt es sowohl eine LAN-Schnittstelle als auch RS232 und einen Infrarotempfänger. Als Anschlüsse gibt es unter anderem drei Mal HDMI und zwei Mal Displayport, die in L-Form angebracht sind, um die Installation zu vereinfachen. Als weitere Anschlüsse gibt es einen MicroSD-Schacht und diverse USB-2.0-Anschlüsse vom Typ A und B für Medien, aber auch das Management der Geräte.

Das Display wird derzeit auf der Digital Signage Expo in Las Vegas potenziellen Kunden vorgestellt. Außerdem kann es bereits bestellt werden. Der Preis liegt bei rund 1.850 US-Dollar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

johnsonmonsen 28. Mär 2019

Hallo 0xLeon, vielen Dank für Deine Antwort! Das bestätigt meine Vermutung. Schon...


Folgen Sie uns
       


Radeon RX 6800 (XT) im Test mit Benchmarks

Lange hatte AMD bei Highend-Grafikkarten nichts zu melden, mit den Radeon RX 6800 (XT) kehrt die Gaming-Konkurrenz zurück.

Radeon RX 6800 (XT) im Test mit Benchmarks Video aufrufen
    •  /