Abo
  • IT-Karriere:

Nebula Capsule: Mobiler Android-TV-Projektor kostet 350 US-Dollar

Anker hat mit dem Verkauf des Nebula Capsule begonnen. Der Android-TV-Projektor ist etwa so groß wie eine Getränkedose und hat einen Akku, der auch eine Spielfilmlänge durchhält.

Artikel veröffentlicht am ,
Nebula Capsule läuft mit Android TV.
Nebula Capsule läuft mit Android TV. (Bild: Anker)

Einen mobilen Projektor mit Android TV nimmt Anker regulär ins Sortiment. Der Nebula Capsule wurde im Herbst 2017 über eine Indiegogo-Kampagne finanziert und wird nun zumindest in den USA regulär verkauft. Im Projektor steckt ein Akku, um das Gerät auch mal ohne Stromkabel betreiben zu können. Zur Indiegogo-Kampagne wurde eine Akkulaufzeit von 2,5 Stunden angegeben, nun sollen es 4 Stunden sein, verspricht Anker.

Stellenmarkt
  1. OMICRON electronics GmbH, Klaus (Österreich)
  2. LORENZ Life Sciences Group, Frankfurt am Main

Zum Erreichen der Laufzeit hat das Gerät einen 5.200-mAh-Akku und eine vergleichsweise geringe Helligkeit. Anker gibt für die Projektion 100 Lumen an, so dass bei heller Umgebung wohl kaum etwas von der Projektion zu erkennen sein wird. Für einen optimalen Einsatz muss die Umgebung der Projektion also entsprechend abgedunkelt werden. Bei einer Auflösung von lediglich 854 x 480 Pixeln soll das DLP-Gerät eine Projektionsfläche von 20 bis 100 Zoll schaffen. Je größer die Projektionsfläche wird, desto stärker wird sich aber die vergleichsweise geringe Auflösung bemerkbar machen. Der Abstand zur Projektionsfläche darf zwischen 58 cm und 3,08 Metern liegen.

Projektor läuft mit Android TV 7.1

Der Projektor läuft mit Android TV 7.1, so dass die wichtigsten Streaming-Apps dafür verfügbar sein sollten. Außerdem ist ein HDMI-Anschluss vorhanden, um entsprechende Zuspielgeräte anschließen zu können. Zum Lieferumfang gehört auch eine Fernbedienung. Wie bei vielen Android-TV-Abspielgeräten fehlen auf der Fernbedienung für den Nebula Capsule dezidierte Spultasten. Erfreulicherweise sind aber Lautstärketasten vorhanden, um den im Gehäuse enthaltenen Lautsprecher steuern zu können.

  • Nebula Capsule (Bild: Anker)
  • Nebula Capsule (Bild: Anker)
  • Nebula Capsule (Bild: Anker)
  • Nebula Capsule (Bild: Anker)
  • Nebula Capsule (Bild: Anker)
  • Nebula Capsule (Bild: Anker)
Nebula Capsule (Bild: Anker)

Denn außer als Projektor kann Nebula Capsule auch als Bluetooth-Lautsprecher genutzt werden. In diesem Betriebsmodus verspricht Anker eine Akkulaufzeit von 30 Stunden. Zur Indiegogo-Kampagne waren noch 40 Stunden im Musikmodus versprochen worden. Zur weiteren Ausstattung gehören ein Quad-Core-Prozessor, 1 GByte Arbeitsspeicher sowie 8 GByte Flash-Speicher, Dual-Band-WLAN und Bluetooth 4.0.

Anker verkauft den Nebula Capsule über Amazon.com zum Preis von 350 US-Dollar, eine Lieferung nach Deutschland ist möglich. Auf Amazon.de wird das Produkt nicht verkauft und Anker hat bisher auch keine Angaben dazu gemacht, wann der Projektor regulär in Deutschland zu haben sein wird. Als der Nebula Capsule im Herbst 2017 über Indiegogo angeboten wurde, konnten Unterstützer den Projektor für 270 US-Dollar erwerben.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,95€
  2. 2,99€
  3. 4,31€
  4. 4,99€

deutscher_michel 09. Jan 2018

Eben, da könnte ich mir auch einen der anderen wesentlich günstigeren Schrott-Minibeamer...


Folgen Sie uns
       


Motorola One Action im Hands On

Motorola hat das One Action vorgestellt. Das Mittelklasse-Smartphone hat eine Actionkamera eingebaut, die mit einem 117 Grad großen Weitwinkel und einer digitalen Bildstabilisierung versehen ist. Das One Action hat eine gute Mitteklasseausstattung und kostet 260 Euro.

Motorola One Action im Hands On Video aufrufen
Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

IT-Arbeitsmarkt: Jobgarantie gibt es nie
IT-Arbeitsmarkt
Jobgarantie gibt es nie

Deutsche Unternehmen stellen weniger ein und entlassen mehr. Es ist zwar Jammern auf hohem Niveau, aber Fakt ist: Die Konjunktur lässt nach, was Arbeitsplätze gefährdet. Auch die von IT-Experten, die überall gesucht werden?
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
  2. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende
  3. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig

Mobile-Games-Auslese: Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Ein zauberhaftes Denksportspiel wie Rooms, ansteckende Zombies in Infectonator 3 Apocalypse und Sky - Children of the Light, das neue Werk der Journey-Entwickler: Für die Urlaubszeit hat Golem.de besonders schöne und vielfälige Mobile Games gefunden!
Eine Rezension von Rainer Sigl

  1. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  2. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  3. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

    •  /