Abo
  • IT-Karriere:

NE9000-Router: Huawei stellt das Backbone für die Telekom-Cloud

Der NE9000 ist ein massiger Router für große Datenlast. Die Deutsche Telekom hat sich für dieses Produkt entschieden und will es in ihrer Cloud für Unternehmen einsetzen. Der Telekom bringt das eine Terabit-Ethernet-Anbindung und Huawei eine Position auf dem europäischen Markt.

Artikel veröffentlicht am ,
Der NE9000 ist redundant aufgebaut.
Der NE9000 ist redundant aufgebaut. (Bild: Huawei)

Die Deutsche Telekom und Huawei haben eine Kooperation angekündigt. Der chinesische Hardwarehersteller wird seine NE9000-Router für die Telekom-Cloud zur Verfügung stellen. Das berichtet das Unternehmen in einer schriftlichen Ankündigung. Beim NE9000 handelt es sich um ein massiges System, das für den Backbone-Bereich ausgelegt ist. Huawei gibt an, dass es zu den ersten Geräten mit Terabit-Ethernet-Fähigkeiten gehört.

Stellenmarkt
  1. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  2. über experteer GmbH, Nürnberg

Ein NE9000 hat genau genommen acht Netzwerkkarten für 400-GBit-Ethernet. Über Port Trunking können Geschwindigkeiten im Terabit-Bereich erreicht werden. Ein dedizierter Netzwerkprozessor mit der Bezeichnung Solar 5.0 ist allein für die Berechnung der Datenübertragungsprozesse zuständig. Die Netzwerkkarten können über Adaptermodule mit 24-GBit-Ethernet-Buchsen versehen werden, an die innerhalb des Rechenzentrums verschiedene Cloud-Server angebunden sind.

Der NE9000 ist in einem Serverschrank redundant aufgebaut. Er verfügt über mehrere Einschübe für Netzteile. In einem Video sind sechs dieser Module zu sehen. Außerdem sichert das System seine Einstellungen selbst auf mehreren Backup-Festplatten ab. Die Hauptplatine ist ebenfalls redundant ausgelegt. Huawei nutzt einen x86-Prozessor mit zehn Kernen darauf.

Großer Schritt auf dem europäischen Markt mit großer Konkurrenz

Die Telekom wird mit den Huawei-Routern beispielsweise ihre Telekom-Cloud antreiben. Dabei handelt es sich um einen auf Geschäftskunden ausgerichteten Dienst, größtenteils mit Software-as-a-Service-Angeboten. Kunden können so beispielsweise Office 365 aus der Cloud beziehen. Auch Backup-Dienste und Cloud-Speicher lassen sich bestellen.

Für Huawei ist die Partnerschaft mit der Telekom ein wichtiger Schritt auf dem europäischen Markt, während das Unternehmen im Heimatland China schon einen erheblichen Marktanteil im Enterprise-Netzwerkbereich hat. Huawei hat hier jedoch auch mit vielen anderen Konkurrenten zu tun. Unternehmen wie Cisco sind etabliert und im daher Vorteil.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Hunt Showdown für 29,99€, Forza Motorsport 7 für 28,49€ und Hitman 2 für 14,49€)
  2. (heute u. a. Xbox One Bundles mit FIFA 20)
  3. 179€ (Bestpreis!)
  4. (z. B. Core i5 9600K + Gigabyte Z390 Aorus Master für 468,00€, Core i7 900K + MSI MPG Z390...

senf.dazu 02. Mär 2018

Wo würdest du denn den technischen Unterschied zwischen Backend-Routern für...

senf.dazu 02. Mär 2018

Und wo werden die teuren gefertigt und eingetütet ?

senf.dazu 01. Mär 2018

Im Prinzip geb ich dir Recht - ist schon ein recht ordentlicher Durchsatz - so den DSL...

M.P. 01. Mär 2018

Es gibt durchaus Hilfsmittel, die einem erlauben, alleine einen Zentnerlast zu...

EynLinuxMarc 01. Mär 2018

hmm wiso wird nicht das meiste in China gemacht, ach und du hast Deutsche CPUs GPUs...


Folgen Sie uns
       


Ancestors - Fazit

Mehre Millionen Jahre in einem Spiel: Dieses mutige Ziel hat sich das Indiegame Ancestors - The Humankind Odyssee gesetzt.

Ancestors - Fazit Video aufrufen
Astrobiologie: Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?
Astrobiologie
Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?

Erst kam der Urknall, dann entstand zufällig Leben - oder es war alles vollkommen anders. Statt Materie und Energie könnten Informationen das Wichtigste im Universum sein, und vielleicht leben wir in einer Simulation.
Von Miroslav Stimac

  1. Astronomie Amateur entdeckt ersten echten interstellaren Kometen
  2. Astronomie Forscher entdeckten uralte Galaxien
  3. 2019 LF6 Großer Asteroid im Innern des Sonnensystems entdeckt

Programmiersprache: Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken
Programmiersprache
Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken

Die Sprache Java steht im Ruf, eher umständlich zu sein. Die Entwickler versuchen aber, viel daran zu ändern. Mit der nun verfügbaren Version Java 13 gibt es etwa Textblöcke, mit denen sich endlich angenehm und ohne unnötige Umstände mehrzeilige Strings definieren lassen.
Von Nicolai Parlog

  1. Java Offenes Enterprise-Java Jakarta EE 8 erschienen
  2. Microsoft SQL-Server 2019 bringt kostenlosen Java-Support
  3. Paketmanagement Java-Dependencies über unsichere HTTP-Downloads

IAA 2019: PS-Wahn statt Visionen
IAA 2019
PS-Wahn statt Visionen

IAA 2019 Alle Autobosse bekennen sich auf der IAA zur Nachhaltigkeit, doch auf den Ständen findet man weiterhin viele große, spritfressende Modelle. Dabei stellt sich die grundsätzliche Frage: Ist das Konzept der Automesse noch zeitgemäß?
Eine Analyse von Dirk Kunde


      •  /