• IT-Karriere:
  • Services:

Ndemic Creations: Plague Inc. erhält Welt-Retten-Erweiterung

Mit Quarantäne und sozialer Distanz kann auch in der geplanten Erweiterung für das Strategiespiel Plague Inc. die Wende geschafft werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Plague Inc. Evolved
Artwork von Plague Inc. Evolved (Bild: Ndemic Creations)

Das britische Entwicklerstudio Ndemic Creations hat für sein Strategiespiel Plague Inc. eine Erweiterung angekündigt. Darin sollen Spieler durch eine Reihe von Maßnahmen, die an den aktuellen Kampf gegen das Coronavirus erinnern, die Welt vor einer tödlichen Seuche retten. Die Erweiterung soll kostenlos erscheinen. Ein Erscheinungstermin liegt bislang nicht vor.

Stellenmarkt
  1. Stadt Villingen-Schwenningen, Villingen-Schwenningen
  2. Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung IFF, Magdeburg

Nach Angaben im Firmenblog sind die Entwickler in Gesprächen mit zwei Organisationen über eine größere Spende auf die Idee für die Erweiterung gebracht worden. Konkret gemeint sind der Covid-19 Solidarity Response Fund der World Heath Organisation (WHO) sowie die Coalition of Epidemic Preparedness Innovations (CEPI), denen Ndemic Creations insgesamt 250.000 US-Dollar zukommen lässt.

Unter anderem Experten der WHO wollen die Entwickler bei der Arbeit an dem Addon unterstützten. "Spieler müssen das Gleichgewicht zwischen dem Management des Krankheitsverlaufs und der Stärkung der Gesundheitssysteme sowie Maßnahmen wie Triage, Quarantäne, soziale Distanz und Schließung öffentlicher Dienste halten", erklärt Ndemic Creations auf seiner Webseite.

Die erste Version von Plague Inc. erschien 2012. Bei dem Titel handelt es sich um eine Mischung aus Strategiespiel und der Simulation einer weltweiten Seuche. Unter anderem können Spieler versuchen, ausgehend von einem Erstinfizierten die Weltbevölkerung auszulöschen.

Das klingt extrem makaber, allerdings ist das Spiel eher ernsthaft aufbereitet. Absichtliche Referenzen auf das Coronavirus gibt es nicht, ebenso wenig wie bewusst verstörende Bilder oder Videosequenzen. In China ist das Programm inzwischen verboten, auch über die Appstores von Apple und Google wird es in einigen Ländern nicht weiter vertrieben - hierzulande allerdings schon.

Neben der Mobilversion ist es auch als Plague Inc. Evolved für Windows-PC, MacOS und Linux über Steam erhältlich. Bei Tests hat das Programm überwiegend gut abgeschnitten, die Nutzerbewertungen auf Steam ergeben im Schnitt ein "Sehr positiv".

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. FIFA 20 für 27,99€, Dragon Ball Z Kakarot für 46,89€, Rainbow Six: Siege Deluxe für 8...
  2. (-70%) 2,99€
  3. (-67%) 7,59€

Clown 26. Mär 2020 / Themenstart

Das ist ja das Problem: "gedeutet". Leute, die - selbst für Kleinigkeiten - mit...

stop 25. Mär 2020 / Themenstart

Bei mir war Grönland immer das Problem. Der Hafen war immer extrem selten angesteuert worden

trinkhorn 25. Mär 2020 / Themenstart

Made my Day :D

wurstdings 25. Mär 2020 / Themenstart

... wäre noch Cool, einer oder Mehrere können verschiedene Viren spielen, die anderen...

it-fuzzy 25. Mär 2020 / Themenstart

Das Spiel gibt es auch für PS4 im yPlaystation Store. Es gibt auch viele von Gamern...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


DLR Istar vorgestellt - Bericht

Die Falcon 2000LX des DLR hat weltweit einzigartige Eigenschaft: sie kann so tun, als wäre sie ein anderes Flugzeug.

DLR Istar vorgestellt - Bericht Video aufrufen
Dell Ultrasharp UP3218K im Test: 8K ist es noch nicht wert
Dell Ultrasharp UP3218K im Test
8K ist es noch nicht wert

Alles fing so gut an: Der Dell Ultrasharp UP3218K hat ein schön gestochen scharfes 8K-Bild und einen erstklassigen Standfuß zu bieten. Dann kommen aber die Probleme, die beim Spiegelpanel anfangen und bis zum absurd hohen Preis reichen.
Von Oliver Nickel

  1. Dell Latitude 7220 im Test Das Rugged-Tablet für die Zombieapokalypse
  2. Dell Anleitung hilft beim Desinfizieren von Servern und Clients
  3. STG Partners Dell will RSA für 2 Milliarden US-Dollar verkaufen

Coronavirus: Spiele statt Schule
Coronavirus
Spiele statt Schule

Wer wegen des Coronavirus mit Kindern zu Hause ist, braucht einen spannenden Zeitvertreib. Unser Autor - selbst Vater - findet: Computerspiele können ein sinnvolles Angebot sein. Vorausgesetzt, man wählt die richtigen.
Von Rainer Sigl

  1. CCC "Contact Tracing als Risikotechnologie"
  2. Coronapandemie Robert Koch-Institut sammelt Gesundheitsdaten von Sportuhren
  3. Google Chrome rollt Regeln für Same-Site-Cookies vorerst zurück

Schenker Via 14 im Test: Leipziger Langläufer-Laptop
Schenker Via 14 im Test
Leipziger Langläufer-Laptop

Dank 73-Wattstunden-Akku hält das 14-Zoll-Ultrabook von Schenker trotz fast komplett aufrüstbarer Hardware lange durch.
Ein Test von Marc Sauter

  1. XMG Neo 15 (E20) Schenker erhöht Akkukapazität um 50 Prozent
  2. XMG Apex 15 Schenker packt 16C-Ryzen in Notebook
  3. XMG Fusion 15 Schenkers Gaming-Laptop soll 10 Stunden durchhalten

    •  /