NBN: Der Top-Nutzer verwendet 24 TByte im Monat

Ein staatliches FTTH-Netzwerk für fast alle in Australien bis 2017 war einst das Ziel. Doch davon ist beim (NBN) National Broadband Network nicht mehr viel übrig geblieben. In Berlin wurde eine Zwischenbilanz gezogen.

Artikel veröffentlicht am ,
Ray Owen, Chief Technology Officer von NBN Australia am 25. Oktober in Berlin
Ray Owen, Chief Technology Officer von NBN Australia am 25. Oktober in Berlin (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Mehr als 10 Millionen Australier sind an das NBN angeschlossen und 4 Millionen nutzen es. Das sagte Ray Owen, Chief Technology Officer von NBN Australia am 25. Oktober 2018 auf dem Broadband World Forum (BBWF) in Berlin. "Ein Prozent unserer Nutzer benötigt mehr als 1 TByte im Monat. Unser Top-Nutzer ist bei 24 TByte." Das Datenvolumen pro Endnutzerhaushalt liege bei jeweils über 200 GByte im Monat.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler C#/C++ für Medizingeräte (m/w/d)
    STORZ MEDICAL Deutschland GmbH, Jena
  2. Software-Entwickler (m/w/d) Applikation (Linux)
    Ultratronik GmbH, Gilching bei München
Detailsuche

Das National Broadband Network ist ein staatliches Projekt, das im Jahr 2009 von der damaligen Labor-Regierung mit dem Ziel gestartet wurde, 93 Prozent der Haushalte des Landes bis 2017 an ein durchgehendes Glasfasernetz anzuschließen. Als im Jahr 2013 die Liberal Party of Australia die Regierung übernahm, entschied sie, statt Fiber To The Home (FTTH) nur noch Fiber to the Premises (FTTP) zu bauen und auf den letzten Meilen weiter auf Kupfer- und Koaxialkabel zu setzen. Im Jahr 2017 lagen die Kosten schon bei 50 Milliarden Australischen Dollar (33,4 Milliarden US-Dollar).

Der staatliche Betreiber NBN Co verkauft den Zugang relativ teuer an die Netzbetreiber des Landes, was diese bei der Kapazität sparen lässt. Im Ergebnis bekam der Kunde zumindest im Jahr 2017 eine niedrigere Datenrate als erwartet.

Sparen an der Glasfaser war keine gute Idee

Da die Datennutzung jedes Jahr erheblich zunimmt, investiert NBN Co in neue Technologien, um die Anforderungen der Zukunft zu erfüllen. Owen sagte, dass Ziel sei nun, bis zum Jahr 2022 alle mit 250 MBit/s zu versorgen. "Wir überführen DSL-Kunden. Hier gab es größere Erfolge in den vergangenen Monaten. Bis 2020 wollen wir 8 Millionen Haushalte im National Broadband Network haben."

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Genutzt werden wegen der besonderen geografischen Beschaffenheit des Landes auch Verbindungen mit zwei Satelliten und viel Fixed Wireless Access basierend auf 4G. Das Koaxialkabel ist auf Docsis 3.1 aufgerüstet worden. "Wir wollen Glasfaser bis 2022 immer näher zum Kunden bringen. Dabei ist die Datenrate nicht alles, wir brauchen Kapazitäts-Upgrades, weil das Datenvolumen stetig wächst", erklärte Owen. 5G sei ein wichtiges Element, das man sich mit dem Partner Ericsson ansehe. Es gehe auch hier um den Fixed-Wireless-Einsatz.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elon Musk
Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad

Elon Musk hat klargestellt, dass es für das Model S und das Model X kein normales Lenkrad mehr geben wird. Das D-förmige Lenkrad ist Pflicht.

Elon Musk: Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad
Artikel
  1. Loongson 3A5000: Chinesische Quadcore-CPU mit eigenem Befehlssatz
    Loongson 3A5000
    Chinesische Quadcore-CPU mit eigenem Befehlssatz

    50 Prozent schneller als der Vorgänger-Chip und dabei sparsamer: Der 3A5000 mit LoongArch-Technik stellt einen wichtigen Umbruch dar.

  2. Probefahrt mit EQS: Mercedes schüttelt Tesla ab, aber nicht die Klimakrise
    Probefahrt mit EQS
    Mercedes schüttelt Tesla ab, aber nicht die Klimakrise

    Der neue EQS von Mercedes-Benz widerlegt die Argumente vieler Elektroauto-Gegner. Auch die Komforttüren gefallen uns.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  3. Förderprogramm: Bund will Fachkräfte für Akkuindustrie ausbilden lassen
    Förderprogramm
    Bund will Fachkräfte für Akkuindustrie ausbilden lassen

    Die Aus- und Weiterbildung für Fachleute im Bereich Akkuproduktion und -entwicklung wird mit 40 Millionen Euro aus der Staatskasse gefördert.

SanderK 01. Nov 2018

Ich habe da ganz viel Zuversicht, dass du das Ausrechnen kannst ;-) Sonst entnehme ich...

Inori-Senpai 26. Okt 2018

Wie ist die Verbindung zu internationalen Seiten? Das scheint ja das Problem von Japan...

Mixermachine 26. Okt 2018

FTTH und 5G bringen nicht viel, wenn die Server zu weit weg sind

rv112 25. Okt 2018

Wer 1 GBit/s hat, wird wohl auch die nächsten 5 Jahre nicht mehr brauchen, stimmt.



  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • 30% Rabatt auf Amazon Warehouse • ASUS TUF VG279QM 280 Hz 306,22€ • Fractal Design Meshify C Mini 69,90€ • Acer Nitro XF243Y 165Hz OC ab 169€ • Samsung C24RG54FQR 125€ • EA-Promo bei Gamesplanet • Alternate (u. a. Fractal Design Define S2 106,89€) • Roccat Horde Aimo 49€ [Werbung]
    •  /