• IT-Karriere:
  • Services:

NBase-T und WLAN: Netgear bringt seinen ersten Access Point mit 2,5GbE und PoE

Netgear hat zwar schon lange einen Switch mit NBase-T alias 802.3bz im Angebot, doch der Rest der Infrastruktur fehlte. Der WAC740 schließt als WLAN-Access-Point nach dem Standard 802.11ac Wave 2 die Lücke im Angebot.

Artikel veröffentlicht am ,
Netgears WAC740 beherrscht auch NBase-T.
Netgears WAC740 beherrscht auch NBase-T. (Bild: Netgear)

Netgear hat seinen ersten NBase-T-fähigen Access Point (AP) vorgestellt. Der WAC740 gehört zu den sehr schnellen Modellen und unterstützt IEEE 802.11ac der Wave 2 mit Bruttodatenraten von 1,7 GBit/s im 5-GHz-Band und 600 MBit/s im 2,4-GHz-Band. Da es sich um einen Unternehmens-AP handelt, ist eine gute Auslastung zu erwarten. Er versorgt per Multi User MIMO mit seiner 4x4-Antennenkonfiguration zahlreiche Clients. Typischerweise wurden solche APs bisher mit 2 x 1 GBit/s angebunden. Dank NBase-T alias 802.3bz genügt ein Kabel. Der WAC740 beherrscht 2.5GbE, hat aber einen zweiten 1GbE-Anschluss als Redundanzlösung oder für Anwender, die keinen 2.5GbE-Switch haben. Beide sind wie gewohnt als RJ45-Buchse ausgeführt. Das passende Gegenstück als Switch hat Netgear schon auf der Cebit 2016 vorgestellt.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Mainz
  2. Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Eschborn

Die Stromversorgung geschieht auch über dieses eine Netzwerkkabel. Das PoE-Budget wird mit maximal 17,9 Watt belastet. Laut Netgear funktioniert der AP sowohl an einer 802.3af- als auch an einer 802.3at-Stromversorgung. Einschränkungen im 802.3af-Betrieb nennt Netgear nicht.

Der Access Point gehört zu den WLAN-Versorgern, die über einen Controller gesteuert werden. Ein autarker Betrieb ist nicht vorgesehen. Zusätzlich besitzt der AP einen Konsolenport, falls die Verbindung nicht klappt oder es gezielten Konfigurationsbedarf gibt.

Neben Netgear unterstützen auch andere Access-Point-Hersteller NBase-T. Cisco liefert beispielsweise schon seit mehreren Monaten Access Points der Meraki-Serie aus und Aruba hat die 330er-Serie angekündigt. Weitere Informationen haben wir in unserem NBase-T-Hintergrundartikel veröffentlicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,99€
  2. (-20%) 47,99€
  3. 14,29€
  4. 39,99€

SoniX 13. Okt 2016

Wozu die Anbindung an 2,5Gbits oder wie bisher 2x1Gbit? Selbst wenn man beide Frequenzen...

genab.de 12. Okt 2016

kann der Access Point mit VLANS umgehen


Folgen Sie uns
       


Tesla baut Gigafactory in Brandenburg - Bericht

Wald weg, Wasser weg, Tesla da? Wir haben Grünheide besucht.

Tesla baut Gigafactory in Brandenburg - Bericht Video aufrufen
    •  /