• IT-Karriere:
  • Services:

NBase-T ist getrieben vom Profimarkt und Wave-2-Access-Points

Etwas größere Sorge bereitet uns, dass 2.5GbE und 5GbE derzeit vor allem auf den Profimarkt abzielen. Im WLAN-Bereich treiben dagegen die Endkunden die Entwicklung voran, wenn auch teilweise mit bedenklichen Entwicklungen. NBase-T ist jedoch so spezialisiert, dass dort auf den Business-Bereich spezialisierte Firmen wie Aruba, Cisco und Promise die wichtigen Namen sind, wie der Liste der NBase-T-Produkte zu entnehmen ist.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Nürnberg, Dresden, Berlin, Frankfurt am Main, München
  2. Bildungszentrum für informationsverarbeitende Berufe e. V., Paderborn

Netgear, das sich zwischen Rechenzentrums- und Endkundenmarkt bewegt, ist da eine Ausnahme, will aber dem Vernehmen nach mit der Technik erst einmal nicht in den Endkundenmarkt. Zunächst geht es darum, das Hauptproblem zu lösen: die Versorgung von 802.11ac-Wave-2-Access-Points. Laut der NBase-T-Allianz ist dies zwar der Hauptgrund für die Entwicklung von NBase-T. Wie sehr die Entwicklung noch im Anfangsstadium ist, zeigt sich aber auch daran, dass beispielsweise Aquantia erst kürzlich eine NBase-T-Lösung für SFP+-Ports angekündigt hat.

Die fragliche Zukunft von Ethernet in Mobilgeräten

Bei anderen Geräteklassen sieht es mager aus. Notebooks setzen immer seltener auf Ethernet. Auch weil die RJ45-Verbindung nie eine Micro- oder Mini-Bauform bekommen hat. Verglichen mit Mini-Displayport und USB-C benötigt eine RJ-45-Buchse einfach zu viel Platz. Es gibt zwar Ideen wie das nu45-Konzept. Doch es ist unwahrscheinlich, dass diese umgesetzt werden. Prinzipiell offen wäre die Nutzung des Alternate Mode von USB-C. MHL, Thunderbolt und selbst Displayport nutzen USB-C-Kabel für ihre Zwecke.

Das ist allerdings nicht ganz korrekt. Eigentlich gibt es Ethernet über USB-C im Alternate Mode seit kurzem offiziell. Das HDMI-Konsortium, das Ethernet über HDMI spezifiziert hat, erlaubt nämlich HDMI im Alternate Mode über USB-C, wenn auch nur mit 100 MBit/s.

Dabei sollte USB-C-Ethernet nicht mit USB-C-Ethernet-Adaptern verwechselt werden. Letzteres ist ein das USB-Protokoll sprechendes Gerät, Ersteres hingegen nicht. In der Praxis bleibt ein kleiner Ethernet-Stecker damit unrealistisch. Ethernet über HDMI hat sich schon nicht durchgesetzt, und wir gehen davon aus, dass sich Ethernet über HDMI über USB Alternate Mode hin zum USB-C-Stecker auch nicht durchsetzen wird. Aber was bleibt bei kleinen Geräten? Kommende WLAN-Entwicklungen werden steckerbasierte Netzwerke im Mobilbereich noch weiter verdrängen. Aber das behandeln wir ein anderes Mal.

Ähnlich sieht es derzeit auch im Heim- oder Kleinbüronetzwerk aus. Während Switches nicht das Problem darstellen, sind dort verbreitet Gerätetypen vorerst nicht mit NBase-T-Chips zu erwarten, was doch sehr verwundert. Gerade in NAS-Systemen würde sich der kommende Standard anbieten, doch die Hersteller sind sehr zögerlich. Seit wir auf der Cebit die ersten Hersteller befragt hatten und dies auf der Computex wiederholten, hat sich tatsächlich nichts getan. Immerhin gibt es erste Produkte für PCs und Notebooks, sei es der NBase-T-Adapter für Thunderbolt oder die Steckkarte für den PCIe-Slot.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Für NBase-T braucht es nicht unbedingt eine NeuverkabelungNetzwerkhersteller konzentrieren sich auf NBase-T-Profiprodukte 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,87€
  2. 33,99€
  3. 32,99€

superdachs 07. Okt 2016

Das klingt natürlich verlockend. Mir ist so ein Angebot leider noch nicht begegnet. Da...

narfomat 06. Okt 2016

das wäre schön... leider nein, der listenpreis ist 5 stellig, liegt bei über 13.000, die...

Bogggler 03. Okt 2016

Für feste Verlegung nimmt man Verlegekabel (starre Leiter) und Dosen oder Keystone...

NilsP 30. Sep 2016

Was der Artikel leider vergisst zu erwähnen, ist dass die neuen Geschwindigkeiten genau...

ArcherV 30. Sep 2016

Natürlich >kann< das auch bei einem neuen NT passieren. Aber bei einem gebrauchten ist...


Folgen Sie uns
       


Librem Mini - Fazit

Der Librem Mini punktet mit guter Linux-Unterstützung, freier Firmware und einem abgesicherten Bootprozess.

Librem Mini - Fazit Video aufrufen
Next-Gen: Tolle Indiegames für PS5 und Xbox Series X/S
Next-Gen
Tolle Indiegames für PS5 und Xbox Series X/S

Kaum ein unabhängiger Entwickler hat Dev-Kits für PS5 und Xbox Series X/S - aber The Pathinder und Falconeer sind tolle Next-Gen-Indiegames!
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Raumschiffknacker im Orbit
  2. Rollenspiel Fans übersetzen Disco Elysium ins Deutsche
  3. Indiegames-Rundschau Einmal durchspielen in 400 Tagen

Demon's Souls im Test: Düsternis auf Basis von 10,5 Tflops
Demon's Souls im Test
Düsternis auf Basis von 10,5 Tflops

Das Remake von Demon's Souls ist das einzige PS5-Spiel von Sony, das nicht für die PS4 erscheint - und ein toller Einstieg in die Serie!
Von Peter Steinlechner


    Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb: Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension
    Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb
    Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension

    Eine Schwebebahn für die Stadt, die jeden Passagier zum Wunschziel bringt - bequem, grün, ohne Stau und vielleicht sogar kostenlos. Ist das realistisch?
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. ÖPNV Infraserv Höchst baut Wasserstofftankstelle für Züge

      •  /