Abo
  • Services:
Anzeige
NBase-T alias 802.3bz funktioniert auch mit Netzwerkkabeln niedriger Kategorie.
NBase-T alias 802.3bz funktioniert auch mit Netzwerkkabeln niedriger Kategorie. (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Für NBase-T braucht es nicht unbedingt eine Neuverkabelung

Admins fluchen zudem über die notwendige "Neu-Verkabelung" für 10GbE. So neu ist die 10GbE-Technik zwar nicht, doch viele Installationen setzen noch auf ungeeignete Cat5e-Kabel. Selbst Cat6-Kabel sind für 10GBase-T nicht ideal, was die Reichweite angeht. Hier kollidiert die "neue" IT-Welt mit der "alten" Realität, dem Hausbau, der häufig nicht auf die Innovationszyklen der IT-Industrie vorbereitet ist.

Anzeige

Nicht einmal das Verlegen von Glasfaser würde das PoE-Problem lösen. Schlimmstenfalls gibt es also drei Faktoren, die den Einsatz von 10GbE über Kupfer beispielsweise per 10GBase-T in einem Gebäude verhindern: Reichweite, Verkabelung und mangelnde Energieversorgung. NBase-T löst das alles - wenn auch nicht ohne Einschränkungen. 5GbE mit langen Kabeln kann durchaus zu Problemen führen.

Das moderne Netzwerk ist längst zu langsam

Dabei sind selbst Privathaushalte auf eine Geschwindigkeit jenseits von Gigabit fast schon angewiesen. Herkömmliche Festplatten reizen bei sequenziellen Datentransfers Gigabit-Ethernet aus. Bei SSDs ist die Schnittstelle sogar eindeutig der Flaschenhals, was etwa bei der Erstellung eines Voll-Backups des Rechners klar wird. Da könnten die Daten selbst bei Endkunden mittlerweile mit wahnwitzigen Werten aus einer Maschine geholt werden.

Fast 3,5 GByte pro Sekunde Datentransferrate werden Endkunden mittlerweile als SSD verkauft. Eigentlich ist das schwer zu handhabende 10GbE schon zu langsam, das sind nämlich in der Theorie nur 1,25 GByte pro Sekunde.

Auch in Büros wird schnelleres Ethernet benötigt - und das nicht für die Anbindung einzelner Clients. Dafür müsste die gesamte Infrastruktur aufgerüstet werden. Vielmehr geht es um die Bündelung der WLAN-Clients. Mit Bruttodatenraten von 2 bis 5 GBit/s bei Access Points mit schnellen 802.11ac-WLAN-Radios wird es mit 1 Gigabit pro Sekunde auf dem Kabel zu eng, selbst bei einer Leitungsbündelung per LACP. Für Anbindungen von Servern bietet sich eine höhere Datenrate ebenfalls an, wobei hier die Hürden geringer sind. Vom Switch zum benachbarten Server lässt sich eine 10GbE-Verbindung kostengünstig realisieren.

Interoperatibilität mit einem Plugfest sicherstellen

Eine Lösung für diese Herausforderungen bietet NBase-T alias 802.3bz: mehr Geschwindigkeit, weniger Leistungsaufnahme und zuverlässige Leistungsverteilung. Die Geschichte dahinter ist seltsam. Die NBase-T-Allianz hat sich erst Ende 2014 zusammengefunden, die Probleme erkannt und NBase-T mit 2.5GbE und 5GbE als proprietäre Lösung vorgestellt. Die IEEE wollte diese Geschwindigkeitsstufen erst nicht haben, wie uns ein Vertreter der NBase-T-Alliance sagte. Doch das Gremium wurde überzeugt und hat die Technik als 802.3bz hinterherspezifiziert, indem NBase-T eigentlich nur übernommen wird.

Für die Allianz ist das IEEE-Siegel wichtig. Ein Standard lässt sich leichter verkaufen als eine proprietäre Lösung, auch wenn diese de facto einem Standard entspricht. Außerdem dürfte es der Interoperabilität zugutekommen. Momentan existiert - böse formuliert - nur ein wilder NBase-T-Haufen, der mit sogenannten Plugfests sicherstellt, dass die Geräte miteinander funktionieren. Einfach gesagt werden Verbindungen zwischen verschiedenen Geräten ausprobiert und geschaut, ob alles funktioniert.

Das nächste Plugfest ist für den 10. Oktober 2016 geplant. Die Zusammenarbeit zwischen der Ethernet Alliance und der NBase-T Alliance findet damit kurz nach der abgeschlossenen Ratifizierung von NBase-T als IEEE 802.3bz statt.

 NBase-T alias IEEE 802.3bz: Schnelle und doch sparsame KabelverbindungenNBase-T ist getrieben vom Profimarkt und Wave-2-Access-Points 

eye home zur Startseite
superdachs 07. Okt 2016

Das klingt natürlich verlockend. Mir ist so ein Angebot leider noch nicht begegnet. Da...

narfomat 06. Okt 2016

das wäre schön... leider nein, der listenpreis ist 5 stellig, liegt bei über 13.000, die...

Bogggler 03. Okt 2016

Für feste Verlegung nimmt man Verlegekabel (starre Leiter) und Dosen oder Keystone...

NilsP 30. Sep 2016

Was der Artikel leider vergisst zu erwähnen, ist dass die neuen Geschwindigkeiten genau...

ArcherV 30. Sep 2016

Natürlich >kann< das auch bei einem neuen NT passieren. Aber bei einem gebrauchten ist...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. Brabbler Secure Message and Data Exchange Aktiengesellschaft, München
  3. FILIADATA GmbH, Karlsruhe
  4. über Mentis International Human Resources GmbH, Nordbayern


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-20%) 55,99€
  2. (-78%) 8,99€
  3. 6,99€

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Business Continuity für geschäftskritische Anwendungen
  2. Data Center-Modernisierung für mehr Performance und
  3. Data Center-Modernisierung mit Hyper Converged-Infrastruktur


  1. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  2. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  3. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  4. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  5. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  6. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  7. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  8. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  9. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  10. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
XPS 13 (9365) im Test: Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
XPS 13 (9365) im Test
Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
  1. Prozessor Intel wird Thunderbolt 3 in CPUs integrieren
  2. Schnittstelle Intel pflegt endlich Linux-Treiber für Thunderbolt
  3. Atom C2000 & Kaby Lake Updates beheben Defekt respektive fehlendes HDCP 2.2

Calliope Mini im Test: Neuland lernt programmieren
Calliope Mini im Test
Neuland lernt programmieren
  1. Arduino Cinque RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint
  2. MKRFOX1200 Neues Arduino-Board erscheint mit kostenlosem Datentarif
  3. Creoqode 2048 Tragbare Spielekonsole zum Basteln erhältlich

Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  2. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern
  3. Mehr Möbel als Gadget Eine Holzfernbedienung für das Smart Home

  1. Re: Forken

    Vanger | 15:57

  2. Re: Der Beitrag von Rohde & Schwarz...

    MonMonthma | 15:54

  3. Re: Es ist übrigens das erste Far Cry, das in den...

    DeathMD | 15:51

  4. Re: Wer entscheidet, was wahr und relevant ist?

    Noppen | 15:50

  5. Mal ne dumme Gegenfrage:

    hle.ogr | 15:49


  1. 12:54

  2. 12:41

  3. 11:44

  4. 11:10

  5. 09:01

  6. 17:40

  7. 16:40

  8. 16:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel