Navimow: Erster Rasenmähroboter von Segway ist doch noch in der Beta

Navimow wude schon im September vorgestellt. Doch die Beta des Rasenmähroboters von Segway scheint noch zu laufen.

Artikel veröffentlicht am ,
Der neue Segway schneidet Gras
Der neue Segway schneidet Gras (Bild: Segway)

Navimow, den ersten Rasenmähroboter von Segway, kann man trotz Ankündigungen des Herstellers noch nicht kaufen. Das sagte ein Segway-Sprecher Golem.de auf Anfrage. "Beta-Testmuster wurden bereits an eine Gruppe ausgewählter Nutzer weltweit verschickt. Wir planen im November alle Rückmeldungen zu sammeln und auf der Grundlage der von den Betatestern gemeldeten Probleme werden wir Verbesserungen vornehmen, um das Produkt zu optimieren."

Stellenmarkt
  1. Product Owner (m/w/d) IT-Logistics | remote oder on-site
    Best Secret GmbH, Aschheim bei München oder remote Berlin, Hamburg, Köln, Frankfurt, Stuttgart oder Leipzig
  2. Microsoft Dynamics Business Central Developer / Programmierer (m/w/d)
    Heinz von Heiden GmbH Massivhäuser, Isernhagen
Detailsuche

Segway hatte seinen Rasenmähroboter bereits am 1. September 2021 vorgestellt. "Doch die Massenproduktion ist erst für Dezember dieses Jahres geplant. Die erste Charge wird voraussichtlich Ende Dezember oder Anfang Januar in Europa eintreffen", sagte der Sprecher. Testmuster könnte die Fachpresse noch nicht bekommen.

Obwohl Begrenzungskabel den Mäher genauer führen könnten, sei "ihre Installation und Wartung sehr zeit- und arbeitsaufwendig. Mit unserem RTK-Modul und dem satellitengestützten Positionierungssystem können wir die Genauigkeit erheblich verbessern, so dass der Mäher kabellos arbeiten kann", sagte der Sprecher. Das sogenannte EFLS (Exact Fusion Locating System) soll ein stabiles Ortungssystem bilden und den Roboter präzise positionieren.

Navimow: Navigation mit Satellitensystemen?

Wenn der Navimow aktiviert ist, kommuniziert das Modul mit den Navigationssatellitensystemen. Durch das Ortungssystem könne der Mäher erkennen, wo er ist und wohin er fahren soll. Mit der EFLS-Technologie sei Navimow in der Lage, die beste Mähroute zu planen. "Es wird kein wiederholtes Mähen mehr geben, so dass Ihr Rasen immer gleichmäßig aussehen wird", erklärte der Sprecher.

Golem Akademie
  1. PowerShell Praxisworkshop: virtueller Vier-Tage-Workshop
    20.–23. Dezember 2021, virtuell
  2. Jira für Systemadministratoren: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    24.–25. Januar 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Kantenschneidetechnik verwendet versetzte Schneidköpfe: Die Messer befänden sich auf der linken Seite des Mähers, um näher an die Ecken und Kanten heranzukommen. "Einige Ecken müssen jedoch immer noch manuell getrimmt werden, da der Mäher genügend Platz haben muss, um sich frei bewegen zu können", räumte der Sprecher ein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


senf.dazu 12. Nov 2021 / Themenstart

Na ich hab mir jetzt doch noch einen Kantenschneider zugelegt - wenn er Rasenmäher den...

FerdiGro 12. Nov 2021 / Themenstart

Wenn er Bahnen fährt könnte er irgendwann unseren 10 Jahre alten Husqvarna ablösen. Falls...

Uwe 11. Nov 2021 / Themenstart

Mir ist schon klar, dass die Hälfte der Erdkugel jetzt im Frühling ist. Aber von den...

ScottiePippen 11. Nov 2021 / Themenstart

Nach dem letzten Golemartikel über den Navimow hatte ich mich mal etwas auf deren Seite...

Tfis 11. Nov 2021 / Themenstart

...ein russischer Schachmeister oder so.

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bitcoin und Co.
Kryptowährungen stürzen ab

Bitcoin, Ether und andere Kryptowährungen haben ein schlechtes Wochenende hinter sich. Bitcoin liegt fast 20 Prozent unter dem Wert der Vorwoche.

Bitcoin und Co.: Kryptowährungen stürzen ab
Artikel
  1. Catapult: Imgtech bringt RISC-V CPU-Serie bis zum 8-Kerner
    Catapult
    Imgtech bringt RISC-V CPU-Serie bis zum 8-Kerner

    Imagination bietet wieder eigene CPUs an. Die RISC-V-Serie Catapult soll vom Controller bis zum großen 8-Kerner skalieren.

  2. Virtueller Netzbetreiber: Lycamobile ist in Deutschland insolvent
    Virtueller Netzbetreiber
    Lycamobile ist in Deutschland insolvent

    Lycamobile im Netz von Vodafone ist pleite. Der Versuch, über eine Tochter in Irland keine Umsatzsteuer in Deutschland zu zahlen, ist gescheitert.

  3. Eisenoxid-Elektrolyse: Stahlherstellung mit Strom statt Kohle
    Eisenoxid-Elektrolyse
    Stahlherstellung mit Strom statt Kohle

    Das Forschungsprojekt Siderwin entwickelt einen Prozess zur klimafreundlichen Stahlherstellung mittels direkter Elektrolyse.
    Von Hanno Böck

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional Werkzeug und Zubehör • Corsair Virtuoso RGB Wireless Gaming-Headset 187,03€ • Noiseblocker NB-e-Loop X B14-P ARGB 24,90€ • ViewSonic VX2718-2KPC-MHD (WQHD, 165 Hz) 229€ • Alternate (u. a. Patriot Viper VPN100 2 TB SSD 191,90€) [Werbung]
    •  /