Abo
  • Services:
Anzeige
Google Maps für iOS
Google Maps für iOS (Bild: Google)

Navigationslösung: Fahrspurassistent für mobile Google Maps

Google hat die Apps für seine Navigationslösung Google Maps erneuert und bietet in Version 3.0 bequem nutzbare Offlinekarten für iOS, einen Fahrspurassistenten sowie einen Filter für Sehenswürdigkeiten, Restaurants und Hotels an.

Anzeige

Die Google-Maps-App für iOS und Android ist in einer neuen Version erschienen, die beim Navigieren nun auch die Fahrspur anzeigt, in die sich der Autofahrer vor dem Abbiegen einsortieren sollte. Google gibt an, dass die Funktion bisher nur in den USA, Kanada und Japan genutzt werden kann. Weitere Länder sollen folgen. In Deutschland klappt es nach einem kurzen Test durch Golem.de noch nicht. Beim Navigieren fällt auf, dass nun auch die Restzeit und die erwartete Ankunftszeit eingeblendet werden.

Wer im Ausland oder in Regionen mit schlechter Mobilfunkabdeckung unterwegs ist, wird die Funktion Offlinekarten begrüßen. Damit lässt sich direkt aus den Suchergebnissen heraus die aktuell angezeigte Karte im Gerät speichern, was auch recht schnell geht. Der Großraum Berlin wurde in ungefähr zwei Minuten abgelegt. Das Kartenmaterial lässt sich danach auch einzoomen. Ein Routing funktioniert auf den Offlinekarten jedoch nicht. Die Offlinekarten waren bisher unter iOS nur mit einem umständlichen Trick zu erreichen.

Für Restaurants, Hotels und andere "Points of interest" besitzt Google Maps nun einen Suchfilter, mit dem sich nach Öffnungszeiten und Preisen, aber auch nach Bewertungen selektieren lässt. Die gefundenen Orte können im Gerät gespeichert und später wieder aufgerufen werden. Diese Orte werden quer über alle Geräte des Anwenders hinweg über das Google-Konto synchronisiert und können direkt in der Street-View-Ansicht betrachtet werden.

Für Nutzer öffentlicher Verkehrsmittel bieten die mobilen Apps nun einen Zugriff auf Fahrpläne an, bei denen die Startzeit und die Haltestelle angegeben werden können. Darüber hinaus können die Adressen der eigenen Kontakte nun direkt über die App aufgerufen und auch als Ziel- oder Startpunkt für die Navigation genutzt werden.

Die iOS- und Android-Version sind in den jeweiligen Appstores zum Download erhältlich.


eye home zur Startseite
Anonymouse 09. Mai 2014

Wow super Arugment. Warum einfacher machen, wenn es doch auch so geht :)

SvenCloud 07. Mai 2014

Ich fahre regelmäßig ins Ausland (Grenzgebiet, NL). Vor der Fahrt lade ich mir per W...

neocron 07. Mai 2014

Ich nutze fast ausschliesslich Google Maps zur Navigation. Aber in den letzten Versionen...

DigitPete 07. Mai 2014

Danke schön :)

s1ou 07. Mai 2014

Hat super funktioniert, Danke.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. GIGATRONIK München GmbH, München
  2. Deloitte GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, verschiedene Standorte
  3. Bertrandt Technikum GmbH, Ehningen bei Stuttgart
  4. BWI GmbH, Strausberg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 849,00€ (UVP € 1.298,99€)
  2. mit dem Gutscheincode PSUPERTECH

Folgen Sie uns
       


  1. Cloud Imperium Games

    Crytek klagt gegen Weltraumspiel Star Citizen

  2. Pflanzennanobionik

    MIT-Forscher lassen Pflanzen leuchten

  3. Grover

    Conrad bietet Elektronikgeräte zum Mieten an

  4. 5G

    Deutsche Telekom bestellt Single RAN bei Ericsson

  5. Indie-Rundschau

    Die besten Indiespiele des Jahres

  6. Sattelschlepper

    Thor ET-One soll Teslas Elektro-Lkw Konkurrenz machen

  7. Finisar

    Apple investiert in Truedepth-Kamerahersteller

  8. Einkaufen und Laden

    Kostenlose Elektroauto-Ladesäulen mit 50 kW bei Kaufland

  9. FTTH

    Deutsche Glasfaser kommt im ländlichen Bayern weiter

  10. Druck der Filmwirtschaft

    EU-Parlament verteidigt Geoblocking bei Fernsehsendern



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer: Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer
Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
  1. Handy-Ticket in Berlin BVG will Check-in/Be-out-System in Bussen testen
  2. VBB Schwarzfahrer trotz Handy-Ticket

Kilopower: Ein Kernreaktor für Raumsonden
Kilopower
Ein Kernreaktor für Raumsonden
  1. Raumfahrt Nasa zündet Voyager-Triebwerke nach 37 Jahren
  2. Bake in Space Bloß keine Krümel auf der ISS
  3. Raumfahrtpionier Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

Kingdom Come Deliverance angespielt: Und täglich grüßt das Mittelalter
Kingdom Come Deliverance angespielt
Und täglich grüßt das Mittelalter

  1. Re: Blattverlust

    Master68 | 11:16

  2. Re: wirklich ein Hohlraum?

    xxsblack | 11:15

  3. Re: "Die Nutzung soll kostenlos sein."

    CSCmdr | 11:13

  4. Re: Glückwunsch den Anwohnern, die sich dafür...

    johnDOE123 | 11:12

  5. Re: Glückwunsch an die Lobyisten.

    mxcd | 11:10


  1. 11:11

  2. 10:43

  3. 10:24

  4. 09:21

  5. 09:00

  6. 07:30

  7. 07:18

  8. 07:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel