Abo
  • Services:
Anzeige
Google Maps für iOS
Google Maps für iOS (Bild: Google)

Navigationslösung: Fahrspurassistent für mobile Google Maps

Google hat die Apps für seine Navigationslösung Google Maps erneuert und bietet in Version 3.0 bequem nutzbare Offlinekarten für iOS, einen Fahrspurassistenten sowie einen Filter für Sehenswürdigkeiten, Restaurants und Hotels an.

Anzeige

Die Google-Maps-App für iOS und Android ist in einer neuen Version erschienen, die beim Navigieren nun auch die Fahrspur anzeigt, in die sich der Autofahrer vor dem Abbiegen einsortieren sollte. Google gibt an, dass die Funktion bisher nur in den USA, Kanada und Japan genutzt werden kann. Weitere Länder sollen folgen. In Deutschland klappt es nach einem kurzen Test durch Golem.de noch nicht. Beim Navigieren fällt auf, dass nun auch die Restzeit und die erwartete Ankunftszeit eingeblendet werden.

Wer im Ausland oder in Regionen mit schlechter Mobilfunkabdeckung unterwegs ist, wird die Funktion Offlinekarten begrüßen. Damit lässt sich direkt aus den Suchergebnissen heraus die aktuell angezeigte Karte im Gerät speichern, was auch recht schnell geht. Der Großraum Berlin wurde in ungefähr zwei Minuten abgelegt. Das Kartenmaterial lässt sich danach auch einzoomen. Ein Routing funktioniert auf den Offlinekarten jedoch nicht. Die Offlinekarten waren bisher unter iOS nur mit einem umständlichen Trick zu erreichen.

Für Restaurants, Hotels und andere "Points of interest" besitzt Google Maps nun einen Suchfilter, mit dem sich nach Öffnungszeiten und Preisen, aber auch nach Bewertungen selektieren lässt. Die gefundenen Orte können im Gerät gespeichert und später wieder aufgerufen werden. Diese Orte werden quer über alle Geräte des Anwenders hinweg über das Google-Konto synchronisiert und können direkt in der Street-View-Ansicht betrachtet werden.

Für Nutzer öffentlicher Verkehrsmittel bieten die mobilen Apps nun einen Zugriff auf Fahrpläne an, bei denen die Startzeit und die Haltestelle angegeben werden können. Darüber hinaus können die Adressen der eigenen Kontakte nun direkt über die App aufgerufen und auch als Ziel- oder Startpunkt für die Navigation genutzt werden.

Die iOS- und Android-Version sind in den jeweiligen Appstores zum Download erhältlich.


eye home zur Startseite
Anonymouse 09. Mai 2014

Wow super Arugment. Warum einfacher machen, wenn es doch auch so geht :)

SvenCloud 07. Mai 2014

Ich fahre regelmäßig ins Ausland (Grenzgebiet, NL). Vor der Fahrt lade ich mir per W...

neocron 07. Mai 2014

Ich nutze fast ausschliesslich Google Maps zur Navigation. Aber in den letzten Versionen...

DigitPete 07. Mai 2014

Danke schön :)

s1ou 07. Mai 2014

Hat super funktioniert, Danke.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  3. Salzgitter Mannesmann Handel GmbH, Düsseldorf
  4. via 3C - Career Consulting Company GmbH, München, Frankfurt, Hamburg, Düsseldorf, Berlin (Home-Office)


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Far Cry Primal Digital Apex Edition 22,99€ und Watch_Dogs 2 Deluxe Edition 29,99€)
  2. (heute u. a. mit Sony TVs, Radios und Lautsprechern, 4K-Blu-rays und Sennheiser Kopfhörern)
  3. 499,99€ - Aktuell nicht bestellbar. Gelegentlich bezüglich Verfügbarkeit auf der Bestellseite...

Folgen Sie uns
       


  1. UAV

    Matternet startet Drohnenlieferdienst in der Schweiz

  2. Joint Venture

    Microsoft und Facebook verlegen Seekabel mit 160 Terabit/s

  3. Remote Forensics

    BKA kann eigenen Staatstrojaner nicht einsetzen

  4. Datenbank

    Börsengang von MongoDB soll 100 Millionen US-Dollar bringen

  5. NH-L9a-AM4 und NH-L12S

    Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

  6. Wegen Lieferproblemen

    Spekulationen über Aus für Opels Elektroauto Ampera-E

  7. Minix

    Fehler in Intel ME ermöglicht Codeausführung

  8. Oracle

    Java SE 9 und Java EE 8 gehen live

  9. Störerhaftung abgeschafft

    Bundesrat stimmt für WLAN-Gesetz mit Netzsperrenanspruch

  10. Streaming

    Update für Fire TV bringt Lupenfunktion



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Zukunft des Autos: "Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"
Zukunft des Autos
"Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"
  1. Concept EQA Mercedes elektrifiziert die Kompaktklasse
  2. GLC F-Cell Mercedes stellt SUV mit Brennstoffzelle und Akku vor
  3. ID Crozz VW stellt elektrisches Crossover vor

Kein App Store mehr: iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
Kein App Store mehr
iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
  1. Apple iOS 11 Wer WLAN und Bluetooth abschaltet, benutzt es weiter
  2. Drei Netzanbieter warnt vor Upgrade auf iOS 11
  3. Betriebssystem Apple veröffentlicht Goldmaster für iOS, tvOS und WatchOS

Inspiron 5675 im Test: Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
Inspiron 5675 im Test
Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
  1. Android 8.0 im Test Fertig oder nicht fertig, das ist hier die Frage
  2. Logitech Powerplay im Test Die niemals leere Funk-Maus
  3. Polar vs. Fitbit Duell der Schlafexperten

  1. Re: Wird ein Mythos wiederlegt...

    ManuPhennic | 07:58

  2. Re: was kostet das? und warum rechnet sich das?

    forenuser | 07:57

  3. Re: 1. Eindruck: Vergleich HEVC/AV1

    NaruHina | 07:41

  4. Re: Geringwertiger Gütertransport

    Kakiss | 07:21

  5. Re: AI gibt es nicht.

    wlorenz65 | 05:10


  1. 17:43

  2. 17:25

  3. 16:55

  4. 16:39

  5. 16:12

  6. 15:30

  7. 15:06

  8. 14:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel