Abo
  • Services:
Anzeige
Heute sechs kostenlose Android-Apps
Heute sechs kostenlose Android-Apps (Bild: Spencer Platt/Getty Images)

Navigations- und Karten-App OSMAnd+ und Maps With Me Pro heute gratis bei Amazon

Amazon bietet heute sechs sonst kostenpflichtige Android-Apps gratis in seinem Shop an. Dazu gehören die Offline-Navigations-App OSMAnd+ sowie die Offline-Karten-App Maps With Me Pro, die beide Open-Street-Map-Daten nutzen. Zudem gibt es eine Übersetzungs-App und drei Wetter-Apps.

Anzeige

Mit OSMAnd+ gibt es in Amazons App-Shop heute eine Offline-Navigations-App gratis, die sonst 3,99 Euro kostet. Sie verwendet Kartenmaterial von Open Street Map und bietet eine Auto-, Fußgänger- und Fahrradnavigation mit Sprachansagen. Die App lässt sich umfangreich konfigurieren, so dass sie sich den Nutzerbedürfnissen gut anpassen lässt.

Die Kartendaten lassen sich im Smartphone- oder Tablet-Speicher oder auch auf einer Speicherkarte ablegen, so dass die App auch ganz ohne mobile Internetverbindung verwendet werden kann. Dadurch fallen bei Nutzung im Ausland keine Roaminggebühren an. Bei Bedarf können auch Kartendaten online bei der Nutzung bezogen werden.

Maps With Me Pro mit Offlinekarten

Wer auf die Navigationsfunktionen verzichten kann, kann sich für die App Maps With Me Pro entscheiden, die Amazon heute ebenfalls gratis verteilt. Diese speichert die Kartendaten deutlich kompakter ab als OSMAnd+, so dass sich Maps With Me Pro für Deutschland mit weniger als 1 GByte begnügt, während OSMAnd+ damit 3 GByte belegt. Auch diese App nutzt Open-Street-Map-Kartenmaterial und speichert diese auf dem Gerät, so dass die App keine mobile Internetverbindung benötigt. Regulär kostet Maps With Me Pro sonst 3,69 Euro.

Mit Weltübersetzer gibt es eine App, die einem auf Reisen bei Übersetzungen helfen soll. Regulär kostet die App 7,99 Euro und ist heute noch kostenlos in der Vollversion zu haben. Nutzer beklagen bei der App allerdings, dass die Übersetzungen nicht immer gut sind.

Regenwarner und Wetter-Apps

Mit Regen-Alarm OSM Plus gibt es eine Regenwarn-App, mit der es nicht mehr passieren soll, dass der Nutzer versehentlich in einen Regenschauer gerät. Diese App wird sonst für 3,50 Euro verkauft und zeigt ein animiertes Radarbild, auf dem die Regenwolken angezeigt werden. Zu der App gehören auch passende Widgets.

Als weitere Wetter-App gibt es noch Wetter Live, die sonst 2,20 Euro kostet. Wetter - Weather Ex rühmt sich damit, besonders wenig Speicher zu belegen und kostet sonst 1,51 Euro. Beide Wetter-Apps bieten verschiedene Widgets, um sie direkt auf dem Startbildschirm abzulegen.


eye home zur Startseite
BLi8819 01. Feb 2014

Plapperst du nur dummes Zeug nach, ohne das du es auch mal selbst ausprobiert hast. Ich...

volkskamera 01. Feb 2014

Über die Tatsache, dass sich hier andere darüber mokieren, welche Einschränkungen man...

volkskamera 31. Jan 2014

Gerade von OSM gibt es sehr brauchbare Wander- nd Radkarten, die auch jeden noch so...

MistelMistel 31. Jan 2014

Jupp, die neuen BlackBerry sind einfach genial. Wobei ich ja wo es nur geht native apps...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ADWEKO Consulting GmbH, deutschlandweit
  2. FILIADATA - Dienstleister der dm-drogerie markt-Gruppe, Karlsruhe
  3. ETAS GmbH, Stuttgart
  4. BLOKS. GmbH, München


Anzeige
Top-Angebote
  1. 399,99€
  2. 699,00€ inkl. Versand statt 899,00€
  3. u. a. Corsair mechanische Tastatur, Razer Mamba Maus, Sennheiser Headset)

Folgen Sie uns
       


  1. Google

    Android 8.0 heißt Oreo

  2. KI

    Musk und andere fordern Verbot von autonomen Kampfrobotern

  3. Playerunknown's Battlegrounds

    Bluehole über Camper, das Wetter und die schussfeste Pfanne

  4. Vega 64 Strix ausprobiert

    Asus' Radeon macht fast alles besser

  5. Online-Tracking

    Händler können Bitcoin-Anonymität zerstören

  6. ANS-Coding

    Google will Patent auf freies Kodierverfahren

  7. Apple

    Aufregung um iPhone-Passcode-Entsperrbox

  8. Coffee Lake

    Intels 6C-Prozessoren erfordern neue Boards

  9. Square Enix

    Nvidia möbelt Final Fantasy 15 für Windows-PC auf

  10. Spionage

    FBI legt US-Unternehmen Kaspersky-Verzicht nahe



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mitmachprojekt: HTTPS vermiest uns den Wetterbericht
Mitmachprojekt
HTTPS vermiest uns den Wetterbericht

Google Home auf Deutsch im Test: "Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
Google Home auf Deutsch im Test
"Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
  1. Smarter Lautsprecher Google Home erhält Bluetooth-Zuspielung und Spotify Free
  2. Kompatibilität mit Sprachassistenten Trådfri-Update kommt erst im Herbst
  3. Lautsprecher-Assistent Google Home ab 8. August 2017 in Deutschland erhältlich

Mercedes S-Klasse im Test: Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
Mercedes S-Klasse im Test
Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
  1. Erste Tests Autonome Rollstühle sollen Krankenhäuser erobern
  2. Autonomes Fahren Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel
  3. 3M Verkehrsschilder informieren autonom fahrende Autos

  1. Re: kann autonome Kampfsysteme auch nicht gutheißen

    picaschaf | 05:01

  2. Anonym und Internet gibt es nicht..

    mcmrc1 | 04:32

  3. Die wollen doch keine schnelleren Updates...

    mcmrc1 | 03:16

  4. Re: Bauernfängerei

    Aslo | 02:54

  5. Re: die liste geht nur bis S

    amagol | 02:53


  1. 20:53

  2. 18:40

  3. 18:25

  4. 17:52

  5. 17:30

  6. 15:33

  7. 15:07

  8. 14:52


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel