Tomtoms Car Kit für zahlreiche Smartphones und kleine Tablets

Zu den weiteren Funktionen zählen ein Fahrspurassistent, eine 2D- und 3D-Kartenansicht, eine Kreuzungsansicht sowie Text-to-Speech. Bei der Navigation werden die Straßennamen mit angesagt, um dem Nutzer die Nutzung zu vereinfachen. HD Traffic und Informationen zu Radarkameras gehören nicht zum regulären Lieferumfang der App, sondern müssen bei Interesse dazu gekauft werden.

Variables Car Kit für zahlreiche Smartphones und kleine Tablets

Stellenmarkt
  1. Android-Entwickler (m/w/d) Infotainment
    e.solutions GmbH, Erlangen
  2. Gruppenleiter (m/w/d) IT-Architektur
    ITERGO Informationstechnologie GmbH, Düsseldorf
Detailsuche

Bereits seit einiger Zeit bietet Tomtom das "Car Kit für Smartphone mit Freisprechfunktion" zum Preis von 100 Euro an. Die Halterung ist verstellbar, um beliebige Smartphones und kleine Tablets im Auto zu befestigen. Wahlweise kann das Smartphone hochkant oder im Querformat in die Halterung gesteckt werden. Die Halterung selbst ist drehbar, so dass das Gerät selbst unabhängig von der Einklemmtechnik im Querformat genutzt werden kann. Das Querformat ist für Navigationsanwendungen praktischer als der Hochkantbetrieb.

Das Car Kit enthält eine Freisprecheinrichtung, an die das Mobiltelefon per Bluetooth gekoppelt werden kann, um darüber ohne Headset bei der Autofahrt telefonieren zu können. Der Akku im Smartphone oder Tablet kann über das Car Kit geladen werden. Dazu gibt es ein Ladekabel mit Mini-USB-Anschluss am Car Kit, um es je nach Position des USB-Anschlusses am Smartphone oder Tablet verbinden zu können. Laut Tomtom passen alle Android-Smartphones sowie 7-Zoll-Tablets in die Halterung. Lediglich das Galaxy Note von Samsung hat genau die falschen Maße und kann damit nicht betrieben werden. Das gilt voraussichtlich auch für das Galaxy Note 2.

Auch für Apples iPhone gibt es ein Car Kit, das ebenfalls 100 Euro kostet. Es wird in Rabattaktionen von Tomtom auch mit einem Einkaufsgutschein gekoppelt. So können beim Kauf der Tomtom-App für iOS 20 Euro gespart werden. Ob es solche Bundle-Angebote auch für Android-Kunden geben wird, ist noch ungewiss. Dazu müsste Googles Play Store eine passende Funktion bieten, die bislang fehlt. Denn bei dem iPhone-Angebot kann der Gutschein nur für ausgewählte Anwendungen genutzt werden, was im Play Store noch nicht möglich ist.

Noch keine Informationen zum Preis

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Tomtom wollte auf Nachfrage keine Angaben dazu machen, wie viel die Tomtom-App für die Android-Plattform kosten wird. Die Tomtom-App für iOS kostet mit Kartenmaterial für Europa im App Store 89,99 Euro. Zum gleichen Preis bietet Hauptkonkurrent Garmin auch die Navigon-App mit Europakarten in Apples App Store an. Die Navigon-App für Android-Geräte ist hingegen in Googles Play Store günstiger zu bekommen und kostet dort 59,99 Euro. Tomtom zeigt die Android-Anwendung auf der Internationalen Funkausstellung (Ifa) 2012 in Berlin in Halle 9 am Stand 210.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Navigation: Tomtom-App für Android kommt im Oktober
  1.  
  2. 1
  3. 2


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Clubhouse  
3,8 Milliarden Telefonnummern werden im Darknet verkauft

Die Telefonnummern und Kontakte aller Clubhouse-Konten werden wohl im Darknet angeboten. Nummern werden nach ihrer Wichtigkeit eingestuft.

Clubhouse: 3,8 Milliarden Telefonnummern werden im Darknet verkauft
Artikel
  1. iPhone 12: Youtuber findet Akkukapazität von Apples Magsafe-Pack heraus
    iPhone 12
    Youtuber findet Akkukapazität von Apples Magsafe-Pack heraus

    Ein Youtuber nimmt das Apple Magsafe-Akkupack auseinander. Im Video gibt er einen Einblick in die Technik und die Akkuladung des Produktes.

  2. Teilautonomes Fahren: Magna übernimmt Fahrerassistenz-Spezialisten Veoneer
    Teilautonomes Fahren
    Magna übernimmt Fahrerassistenz-Spezialisten Veoneer

    Für insgesamt 3,8 Milliarden US-Dollar will Magna International sein Geschäftsfeld autonome Fahrfunktionen ausbauen und übernimmt Veoneer.

  3. Elon Musk: Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad
    Elon Musk
    Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad

    Elon Musk hat klargestellt, dass es für das Model S und das Model X kein normales Lenkrad mehr geben wird. Das D-förmige Lenkrad ist Pflicht.

Whampa 06. Sep 2012

Das geht? Muss ich mir heute Abend gleich mal näher ansehen. Ich war davon ausgegangen...

Bouncy 06. Sep 2012

Egal, Titanium synct auch zB mit Google Drive oder Dropbox, das mit "Karte raus" ist...

spambox 06. Sep 2012

Wesentlich besser? Ich fahre seit 10 Jahren mit Navigationsgeräten und habe im Mai das...

a user 05. Sep 2012

verstehe. es ging also auch um eine ios version? passt dann ja sowieso nicht gnaz zum...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • 30% auf Amazon Warehouse • LG 55NANO867NA 573,10€ • Fractal Design Meshify C Mini 69,90€ • Amazon: PC-Spiele von EA im Angebot (u. a. FIFA 21 19,99€) • Viewsonic VG2719-2K (WQHD, 99% sRGB) 217,99€ • Alternate (u. a. Fractal Design Define S2 106,89€) • Roccat Horde Aimo 49€ [Werbung]
    •  /