• IT-Karriere:
  • Services:

Navigation: Mytaxi-Anbindung für iOS-Version von Google Maps

Ein paar Tage nach der Android-Version gibt es auch für iOS-Nutzer ein Update für Google Maps. Damit erhält die Karten- und Navigations-App eine Mytaxi-Anbindung. Außerdem unterstützt Google Maps jetzt die Spotlight-Suche.

Artikel veröffentlicht am ,
Neue Version von Google Maps mit Mytaxi-Integration
Neue Version von Google Maps mit Mytaxi-Integration (Bild: Google)

Über Google Maps können jetzt auch Taxis über den Dienst Mytaxi bestellt werden. Dafür wird in die Navigation ein neuer Reiter eingeführt, der auch andere Taxi-Dienste anzeigen kann - in Deutschland wird aber derzeit nur Mytaxi unterstützt. In anderen Ländern kooperiert Google teilweise mit anderen Dienstleistern.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Remagen
  2. Interhyp Gruppe, München

Damit der Mytaxi-Dienst in Google Maps erscheint, muss die Mytaxi-App auf dem Gerät installiert sein, ansonsten erscheint der neue Eintrag nicht. Das funktioniert dann auch ohne Mytaxi-Anmeldung, die wird dann aber für eine Buchung benötigt.

Geschätzte Mytaxi-Preise

Außer im speziellen Taxi-Reiter erscheint der Zugriff auf Mytaxi auch im Reiter für öffentliche Verkehrsmittel ganz am Ende. Der Kunde erhält jeweils einen ungefähren Schätzpreis und die prognostizierte Fahrtdauer bis zum Zielort, wenn mit Mytaxi gebucht wird. Bei den Mytaxi-Kosten werden ein Minimum- und ein Maximumpreis angegeben. Außerdem wird angezeigt, wie lange voraussichtlich auf ein Taxi gewartet werden muss.

Die Mytaxi-Integration gilt für die Nutzung in Deutschland und Spanien. In anderen Ländern kooperiert Google mit anderen Taxi-Apps, für Reisende kann aber auch das ein Vorteil sein. In Großbritannien ist es Gett und Hailo, Letzterer wird auch in Spanien unterstützt. In Indien ist es Ola Cabs und in Brasilien 99Taxis.

Spotlight-Integration für Google Maps

Die aktuelle Version von Google Maps unterstützt jetzt die Spotlight-Suche, um nach gespeicherten Orten zu suchen. Außerdem können damit Adressen gefunden werden, die kürzlich in Google Maps verwendet wurden. Nutzer können zudem von Google Maps jetzt die Routenoptionen für Autofahrten, Fahrradtrips und Fußmärsche speichern. Es gibt eine Reihe von Fehlerkorrekturen, damit die App insgesamt stabiler arbeitet.

Google Maps steht in der Version 4.17.0 für iOS in Apples App Store zur Verfügung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 38,99€
  3. (-62%) 7,50€
  4. 19.95€

Folgen Sie uns
       


Datenbasierte Archäologie im DAI

Idai World ist ein System, um archäologische Daten aufzubereiten und online zugänglich zu machen. Benjamin Ducke vom Deutschen Archäologischen Institut stellt es vor.

Datenbasierte Archäologie im DAI Video aufrufen
Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Google Stadia im Test: Stadia ist (noch) kein Spiele-PC- oder Konsolenkiller
Google Stadia im Test
Stadia ist (noch) kein Spiele-PC- oder Konsolenkiller

Tschüss, Downloads, Datenträger und Installationsroutinen: Mit Google Stadia können wir einfach losspielen. Beim Test hat das unter Echtweltbedingungen schon ziemlich gut geklappt - trotz der teils enormen Datenmengen und vielen fehlenden Funktionen.
Von Peter Steinlechner

  1. Google Stadia Assassin's Creed Odyssey bis Samurai Showdown zum Start
  2. Nest Wifi Googles Mesh-Router priorisiert Stadia
  3. Spielestreaming Google stiftet Verwirrung über Start von Stadia

Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Disney korrigiert falsches Seitenverhältnis bei den Simpsons
  2. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  3. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte

    •  /