Abo
  • Services:
Anzeige
Neue Version von Google Maps mit Mytaxi-Integration
Neue Version von Google Maps mit Mytaxi-Integration (Bild: Google)

Navigation: Google Maps integriert Mytaxi

Neue Version von Google Maps mit Mytaxi-Integration
Neue Version von Google Maps mit Mytaxi-Integration (Bild: Google)

Die Android-App von Google Maps integriert den Dienst Mytaxi in die Navigation. In anderen Ländern werden andere Taxi-Apps implementiert und bald folgen diese Anpassungen auch für die iOS-App. Zudem gibt es weitere nützliche Neuerungen in Google Maps.

Aus Google Maps heraus lassen sich neuerdings auch Taxis über den Dienst Mytaxi bestellen. Dafür wird in die Navigation ein neuer Reiter eingeführt, der auch andere Taxi-Dienste anzeigen kann - in Deutschland wird aber derzeit nur Mytaxi unterstützt. In anderen Ländern kooperiert Google teilweise mit anderen Dienstleistern.

Anzeige

Mytaxi-App ist notwendig

Damit der Mytaxi-Dienst in Google Maps erscheint, muss zwingend die Mytaxi-App auf dem Gerät installiert sein, ansonsten erscheint der neue Reiter gar nicht erst. Das funktioniert auch ohne Mytaxi-Anmeldung, die wird dann aber für eine Buchung benötigt.

Außer im speziellen Taxi-Reiter erscheint der Zugriff auf Mytaxi auch im Reiter für öffentliche Verkehrsmittel ganz am Ende. Der Kunde erhält jeweils einen ungefähren Schätzpreis und die prognostizierte Fahrtdauer bis zum Zielort, wenn mit Mytaxi gebucht wird. Bei den Mytaxi-Kosten werden ein Minimum- und ein Maximumpreis angegeben. Außerdem wird angezeigt, wie lange voraussichtlich auf ein Taxi gewartet werden muss.

Mytaxi-Integration für iOS kommt später

Die Mytaxi-Integration gilt für die Nutzung in Deutschland und Spanien. In anderen Ländern kooperiert Google mit anderen Taxi-Apps, für Reisende kann aber auch das ein Vorteil sein. In Großbritannien ist es Gett und Hailo, Letzterer wird auch in Spanien unterstützt. In Indien ist es Ola Cabs und in Brasilien 99Taxis.

Die Integration der Mytaxi-App wird in Kürze auch in die iOS-Version von Google Maps implementiert. Ob dann auch die Integration anderer Taxi-Dienste in die iOS-App geplant ist, ist derzeit nicht bekannt.

Mit der aktuellen Google-Maps-Version für Android gibt es eine Reihe nützlicher Neuerungen. Die festen Orte für daheim und den Arbeitsplatz können jetzt mit einem vom Anwender festgelegten Icon versehen werden. Dadurch sollen sich die Orte besser voneinander unterscheiden lassen.

Ferner gibt es Verbesserungen an der Zeitachsenfunktion: Diese zeigt jetzt nicht nur die zurückgelegte Strecke, sondern informiert auch darüber, welche Transportmittel der Nutzer verwendet hat. Dadurch kann der Nutzer sehen, wie viel Zeit er im Auto, in öffentlichen Verkehrsmitteln und zu Fuß verbracht hat. Vorausgesetzt, Google Maps wurde immer aktiv für die Navigation verwendet und der Nutzer hat immer die von der App vorgeschlagenen Verkehrsmittel verwendet.

Google Maps für Android steht in der Version 9.22 für die Android-Plattform kostenlos zur Verfügung und kann über Googles Play Store bezogen werden.


eye home zur Startseite
Lala Satalin... 21. Mär 2016

Er hat es gemeldet und es wird nicht korrigiert.

Kleba 21. Mär 2016

Ach und über dieses Feld kannst du gleich das Taxi buchen und sehen wo es gerade ist...

spambox 21. Mär 2016

Ich finde es schon des Dankes wert, dass man dieses Feature nicht aufgezwungen bekommt...

Shorari 21. Mär 2016

Ich wünschte es würden mehr Taxiunternehmen bei Mytaxi sein. In meiner Stadt gibt es die...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Giesecke+Devrient Mobile Security GmbH, München
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  3. AOK Systems GmbH, Hamburg
  4. Daimler AG, Sindelfingen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 229,99€
  2. ab 649,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Streaming

    Netflix gewinnt weiter Millionen Neukunden

  2. Zusammenlegung

    So soll das Netz von O2 einmal aussehen

  3. Kohlendioxid

    Island hat ein Kraftwerk mit negativen Emissionen

  4. Definitive Edition

    Veröffentlichung von Age of Empires kurzfristig verschoben

  5. Elex im Test

    Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

  6. Raven Ridge

    HP bringt Convertible mit AMDs Ryzen Mobile

  7. Medion E6436 und P10602

    Preiswertes Notebook und Tablet bei Aldi Süd

  8. Smartphone mit KI

    Huawei stellt neues Mate 10 Pro für 800 Euro vor

  9. KRACK

    WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

  10. Medion Akoya E2228T

    280-Euro-Convertible von Aldi hat 1080p



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  2. Apache-Lizenz 2.0 OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

  1. Re: Wann Patch für Win + Mac?

    muhviehstarrr | 03:57

  2. Sackgasse lässt sich umgehen ;)

    AnonymerHH | 03:21

  3. Re: 900 Tonnen bei 100$ pro Tonne?

    Workoft | 02:46

  4. Verkaufe meine seele

    Jungjung23 | 02:41

  5. Re: blödsinn

    derJimmy | 02:35


  1. 23:03

  2. 19:01

  3. 18:35

  4. 18:21

  5. 18:04

  6. 17:27

  7. 17:00

  8. 15:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel