Abo
  • Services:
Anzeige
Neue Version von Google Maps mit Mytaxi-Integration
Neue Version von Google Maps mit Mytaxi-Integration (Bild: Google)

Navigation: Google Maps integriert Mytaxi

Neue Version von Google Maps mit Mytaxi-Integration
Neue Version von Google Maps mit Mytaxi-Integration (Bild: Google)

Die Android-App von Google Maps integriert den Dienst Mytaxi in die Navigation. In anderen Ländern werden andere Taxi-Apps implementiert und bald folgen diese Anpassungen auch für die iOS-App. Zudem gibt es weitere nützliche Neuerungen in Google Maps.

Aus Google Maps heraus lassen sich neuerdings auch Taxis über den Dienst Mytaxi bestellen. Dafür wird in die Navigation ein neuer Reiter eingeführt, der auch andere Taxi-Dienste anzeigen kann - in Deutschland wird aber derzeit nur Mytaxi unterstützt. In anderen Ländern kooperiert Google teilweise mit anderen Dienstleistern.

Anzeige

Mytaxi-App ist notwendig

Damit der Mytaxi-Dienst in Google Maps erscheint, muss zwingend die Mytaxi-App auf dem Gerät installiert sein, ansonsten erscheint der neue Reiter gar nicht erst. Das funktioniert auch ohne Mytaxi-Anmeldung, die wird dann aber für eine Buchung benötigt.

Außer im speziellen Taxi-Reiter erscheint der Zugriff auf Mytaxi auch im Reiter für öffentliche Verkehrsmittel ganz am Ende. Der Kunde erhält jeweils einen ungefähren Schätzpreis und die prognostizierte Fahrtdauer bis zum Zielort, wenn mit Mytaxi gebucht wird. Bei den Mytaxi-Kosten werden ein Minimum- und ein Maximumpreis angegeben. Außerdem wird angezeigt, wie lange voraussichtlich auf ein Taxi gewartet werden muss.

Mytaxi-Integration für iOS kommt später

Die Mytaxi-Integration gilt für die Nutzung in Deutschland und Spanien. In anderen Ländern kooperiert Google mit anderen Taxi-Apps, für Reisende kann aber auch das ein Vorteil sein. In Großbritannien ist es Gett und Hailo, Letzterer wird auch in Spanien unterstützt. In Indien ist es Ola Cabs und in Brasilien 99Taxis.

Die Integration der Mytaxi-App wird in Kürze auch in die iOS-Version von Google Maps implementiert. Ob dann auch die Integration anderer Taxi-Dienste in die iOS-App geplant ist, ist derzeit nicht bekannt.

Mit der aktuellen Google-Maps-Version für Android gibt es eine Reihe nützlicher Neuerungen. Die festen Orte für daheim und den Arbeitsplatz können jetzt mit einem vom Anwender festgelegten Icon versehen werden. Dadurch sollen sich die Orte besser voneinander unterscheiden lassen.

Ferner gibt es Verbesserungen an der Zeitachsenfunktion: Diese zeigt jetzt nicht nur die zurückgelegte Strecke, sondern informiert auch darüber, welche Transportmittel der Nutzer verwendet hat. Dadurch kann der Nutzer sehen, wie viel Zeit er im Auto, in öffentlichen Verkehrsmitteln und zu Fuß verbracht hat. Vorausgesetzt, Google Maps wurde immer aktiv für die Navigation verwendet und der Nutzer hat immer die von der App vorgeschlagenen Verkehrsmittel verwendet.

Google Maps für Android steht in der Version 9.22 für die Android-Plattform kostenlos zur Verfügung und kann über Googles Play Store bezogen werden.


eye home zur Startseite
Lala Satalin... 21. Mär 2016

Er hat es gemeldet und es wird nicht korrigiert.

Kleba 21. Mär 2016

Ach und über dieses Feld kannst du gleich das Taxi buchen und sehen wo es gerade ist...

spambox 21. Mär 2016

Ich finde es schon des Dankes wert, dass man dieses Feature nicht aufgezwungen bekommt...

Shorari 21. Mär 2016

Ich wünschte es würden mehr Taxiunternehmen bei Mytaxi sein. In meiner Stadt gibt es die...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  3. Horváth & Partners Management Consultants, München, Hamburg, Berlin, Frankfurt, Stuttgart, Düsseldorf
  4. Bright Solutions GmbH, Darmstadt


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-58%) 24,99€
  2. (-85%) 4,49€
  3. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€

Folgen Sie uns
       


  1. Augmented Reality

    Google stellt Project Tango ein

  2. Uber vs. Waymo

    Uber spionierte Konkurrenten aus

  3. Die Woche im Video

    Amerika, Amerika, BVG, Amerika, Security

  4. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen

  5. Antec P110 Silent

    Gedämmter Midi-Tower hat austauschbare Staubfilter

  6. Pilotprojekt am Südkreuz

    De Maizière plant breiten Einsatz von Gesichtserkennung

  7. Spielebranche

    WW 2 und Battlefront 2 gewinnen im November-Kaufrausch

  8. Bauern

    Deutlich über 80 Prozent wollen FTTH

  9. Linux

    Bolt bringt Thunderbolt-3-Security für Linux

  10. Streit mit Bundesnetzagentur

    Telekom droht mit Ende von kostenlosem Stream On



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer: Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer
Das sekundengenaue Handyticket ist möglich

Kilopower: Ein Kernreaktor für Raumsonden
Kilopower
Ein Kernreaktor für Raumsonden
  1. Raumfahrt Nasa zündet Voyager-Triebwerke nach 37 Jahren
  2. Bake in Space Bloß keine Krümel auf der ISS
  3. Raumfahrtpionier Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

Kingdom Come Deliverance angespielt: Und täglich grüßt das Mittelalter
Kingdom Come Deliverance angespielt
Und täglich grüßt das Mittelalter

  1. Re: Da hat Wladimir wohl seinen Rechner hochgefahren

    thinksimple | 00:55

  2. AVM Bug Bounty

    grmpf | 00:51

  3. Re: Auch dafür wirds von den Nutzern ...

    katze_sonne | 00:23

  4. Re: Mittelerde Schatten des Krieges-Minas Ithil...

    BigSasha | 16.12. 23:42

  5. Re: Erst mal flächendeckend ins Spiel bringen.

    bjoedden | 16.12. 23:40


  1. 12:47

  2. 11:39

  3. 09:03

  4. 17:47

  5. 17:38

  6. 16:17

  7. 15:50

  8. 15:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel