Abo
  • Services:

Nauticam: 6.300-Euro-Kamera für 4.000 Euro 100 Meter unter Wasser

Nauticam hat ein Kameragehäuse für die Canon EOS 1D X und die 1D C vorgestellt, mit der diese DSLRs sicher bis zu 100 Meter unter die Wasseroberfläche transportiert werden können.

Artikel veröffentlicht am ,
Unterwassergehäuse NA-1DX
Unterwassergehäuse NA-1DX (Bild: Nauticam)

Nauticams Unterwassergehäuse NA-1DX für die Spitzenmodelle von Canon soll die teuren DSLRs in Tauchtiefen von 100 Metern sicher transportieren können. Das Gehäuse ist sowohl für die Canon EOS 1D X als auch für die 4K-Kamera EOS 1D C geeignet.

  • Tauchgehäuse Nauticam NA-1DX (Bild: Tauchgehäuse Nauticam)
  • Tauchgehäuse Nauticam NA-1DX (Bild: Tauchgehäuse Nauticam)
  • Tauchgehäuse Nauticam NA-1DX (Bild: Tauchgehäuse Nauticam)
Tauchgehäuse Nauticam NA-1DX (Bild: Tauchgehäuse Nauticam)
Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, Augsburg, München
  2. BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut

Das Tauchgehäuse Nauticam NA-1DX ist mit gummierten Handgriffen ausgerüstet und ermöglicht darüber auch die Betätigung des integrierten Auslösers, ohne dass die teuren Kameras teilweise losgelassen werden müssen.

Die Steuerelemente der Kameraober- und -rückseite können über herausgeführte Knöpfe genutzt werden. Sogar Schalter zur Aktivierung der Videoaufnahme und des AF-ON-Knopfs sowie für die ISO-Verstellung und die AF-Punktauswahl gibt es.

Zur besseren Kontrolle des optischen Suchers gibt es Winkelaufsätze mit eingebauter Vergrößerung, die für Makrofilmer in beengten Aufnahmeverhältnissen besonders gut geeignet sind, wie der Hersteller meint. Anschlüsse für externe Lampen und Blitze sowie für unterschiedliche Kameraobjektive sind ebenfalls im Programm.

Die Canon EOS-1D X ist mit einem Vollformat-CMOS-Sensor (36 x 24 mm) mit einer Auflösung von 18,1 Megapixeln ausgestattet, der im Empfindlichkeitsbereich von ISO 100 bis 51.200 arbeitet und auf ISO 204.800 erweitert werden kann. Zwei Digic-5+-Bildprozessoren sollen das Rauschverhalten um zwei Blendenstufen reduzieren.

Die Belichtungszeiten liegen zwischen 1/8.000 Sekunde und 30 Sekunden. Das Kameragehäuse kostet rund 6.300 Euro.

Die Canon EOS-1D C für Videoaufnahmen mit einer Auflösung von 4.096 x 2.160 Pixeln arbeitet mit einer 4:2:2-Farbabtastung. Das hochauflösende 4K-Videomaterial mit 4.096 x 2.160 Pixeln wird als Motion JPEG mit 8 Bit Farbtiefe pro Kanal mit 24p gespeichert. Wer will, kann mit der Kamera auch in Full-HD mit 24, 25, 30, 50 und 60p filmen.

Das Nauticam-Gehäuse soll 5.100 US-Dollar (umgerechnet rund 4.000 Euro) kosten und ab Ende November 2012 erhältlich sein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 59,99€
  2. 29,99€
  3. 229,99€ (zwei Stück für 359,98€)
  4. 149,99€

Leprechaum 13. Nov 2012

Und! Die Luft ;)

Der Spatz 13. Nov 2012

Da wird gerne nachbearbeitet und wenn man dann versucht einen Tonwertbereich flacher zu...

ad (Golem.de) 13. Nov 2012

Da kommt je nach Objektiv eine etwa halbkugelförmige Plexiglasscheibe drüber - es gibt...


Folgen Sie uns
       


FritzOS 7 - Test

FritzOS 7 steckt voller sinnvoller Neuerungen: Im Test gefallen uns der einfach einzurichtende WLAN-Gastzugang und die praktische Mesh-Übersicht. Nachholbedarf gibt es aber noch bei der NAS-Funktion.

FritzOS 7 - Test Video aufrufen
Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
    Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
    Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

    In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
    2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

    Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
    Apple
    iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

    Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

    1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
    2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
    3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

      •  /