Naughty Dog: "Ein erfahreneres Team hätte The Last of Us 2 längst fertig"

Ein ehemaliger leitender Entwickler hat auf Twitter ausführlich über die Probleme bei Naughty Dog und die Arbeit an The Last of Us 2 berichtet.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von The Last of Us 2
Artwork von The Last of Us 2 (Bild: Naughty Dog)

Kurz vor der Veröffentlichung des Actionspiels The Last of Us 2 gibt es Meldungen über schlechte Arbeitsbedingungen bei dem zu Sony gehörenden Entwicklerstudio Naughty Dog. Das Magazin Kotaku berichtet mit Bezug auf anonyme Quellen über extrem viele Überstunden, großen Druck und schlechte Mitarbeiterführung. Einige der Entwickler hätten gesagt, dass sich zumindest ein Teil von ihnen wünsche, dass The Last of Us 2 ein Flop werde - damit das Management endlich das Betriebsklima ändere.

Stellenmarkt
  1. Onlineredakteur / Administrator (m/w/d) für den Bereich »Kommunikation«
    Bezirk Oberbayern Personalreferat, München
  2. Senior Engineer Software Architecture (m/w/d)
    Continental AG, Frankfurt am Main
Detailsuche

Auf Twitter hat nun Jonathan Cooper, der bis vor Kurzem Leitender Animator bei Naughty Dog war, in einem mehrteiligen Beitrag seine Sicht der Dinge geschildert. Cooper schreibt, dass in seiner Abteilung meist um die 46 Stunden pro Woche gearbeitet worden sei - er selbst findet das nicht allzu viel, zumal er nie über 55 Stunden gekommen sei.

In anderen Abteilungen sei es schlimmer zugegangen. Bei den Gameplay-Animatoren seien teils wochenlang massiv Überstunden nötig gewesen, ein Freund von ihm sei deshalb im Krankenhaus gelandet. Naughty Dog habe in seiner Heimatstadt Los Angeles wegen der Arbeitsbedingungen einen so schlechten Ruf gehabt, dass es unmöglich gewesen sei, gute freie Mitarbeiter als Aushilfe zu finden.

Dazu sei noch das Problem gekommen, dass viele der internen Entwickler zwar sehr gut, aber auch jung und unerfahren gewesen seien. Das Verhältnis von Senior- und Junior-Angestellten habe nicht gestimmt, weswegen viel Zeit für Fortbildung nötig gewesen sei. "Ein erfahreneres Team hätte The Last of Us 2 ein Jahr früher veröffentlicht", ist Cooper überzeugt.

Golem Akademie
  1. Cinema 4D Grundlagen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    04.-06.07.2022, Virtuell
  2. LDAP Identitätsmanagement Fundamentals: virtueller Drei-Tage-Workshop
    18.-20.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Der Entwickler schreibt weiter, dass "das Spiel großartig wird" und "branchenführende Animationen" bieten werde. Cooper rät aber niemandem, bei Naughty Dog zu arbeiten, bevor das Studio den Umgang mit seinen Mitarbeitern verbessert.

The Last of Us 2 soll am 29. Mai 2020 für Playstation 4 erscheinen. In der Kampagne kämpfen Spieler wie im 2013 veröffentlichten Vorgänger gemeinsam mit der Hauptheldin Ellie gegen Infizierte. Fünf Jahre nach dem ersten Teil hat sie sich zusammen mit ihrem älteren Begleiter Joel in Wyoming niedergelassen.

Als ein Gewaltakt den Frieden zunichtemacht, reist Ellie zurück in die Großstadt. Einer der Unterschiede von The Last of Us 2 gegenüber dem ersten Teil ist, dass viele Reisen auf Pferden statt zu Fuß bewältigt werden.

Anders als im ersten Teil wird es nur die Kampagne, aber keinen Multiplayermodus geben. Die Entwickler haben nach eigenen Angaben zwar mit der Produktion eines Onlinemodus begonnen, sich dann aber entschieden, vorerst nur die "enorm umfangreiche Einzelspielerkampagne" zu veröffentlichen. Die Story ist so lang, dass die im Handel erhältliche Version auf zwei Discs erscheint.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


D43 15. Mär 2020

Es war vll etwas drastisch und nicht sonderlich zielführend aber ich habe mich geärgert...

Speckpfanne 15. Mär 2020

Manchmal wird man einfach nur gut behandelt wenn man gut behandelt wird.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Strange New Worlds Folge 1 bis 3
Star Trek - The Latest Generation

Strange New Worlds kehrt zu episodenhaften Geschichten zurück und will damit Star-Trek-Fans alter Schule abholen. Das gelingt mit Bravour. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Oliver Nickel

Strange New Worlds Folge 1 bis 3: Star Trek - The Latest Generation
Artikel
  1. LTE-Patent: Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland
    LTE-Patent
    Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland

    Ford fehlen Mobilfunk-Patentlizenzen, weshalb das Landgericht München eine drastische Entscheidung gefällt hat. Autos droht sogar die Vernichtung.

  2. Flowcamper: Elektro-Wohnmobil Frieda Volt auf VW-Basis vorgestellt
    Flowcamper
    Elektro-Wohnmobil Frieda Volt auf VW-Basis vorgestellt

    Das elektrische Wohnmobil Frieda Volt basiert auf einem umgebauten Volkswagen T5 oder T6 und ist mit einem 72-kWh-Akku ausgerüstet.

  3. Cariad: Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch
    Cariad
    Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch

    Die Sorge um die Volkswagen-Softwarefirma Cariad hat den Aufsichtsrat veranlasst, ein überarbeitetes Konzept für die ehrgeizigen Pläne vorzulegen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Borderlands 3 gratis • CW: Top-Rabatte auf PC-Komponenten • Inno3D RTX 3070 614€ • Crucial P5 Plus 2 TB 229,99€ • Preis-Tipp: Kingston NV1 2 TB 129,90€ • AVM FRITZ!Repeater 1200 AX 69€ • MindStar (u. a. Palit RTX 3050 339€) • MMOGA (u. a. Total War Warhammer 3 29,49€) [Werbung]
    •  /