Abo
  • Services:
Anzeige
GTA 5 sieht mit Natural Vision Remastered relativ echt aus.
GTA 5 sieht mit Natural Vision Remastered relativ echt aus. (Bild: Screenshot: Razed / Bild: Rockstar Games)

Natural Vision Remastered: Modifikation für besonders authentische GTA-5-Grafik

GTA 5 sieht mit Natural Vision Remastered relativ echt aus.
GTA 5 sieht mit Natural Vision Remastered relativ echt aus. (Bild: Screenshot: Razed / Bild: Rockstar Games)

Einen ungewöhnlichen Ansatz hat ein Modder namens Razed für GTA 5 gewählt: Statt um besonders knallige Farben und beeindruckende Effekte hat er sich bei Natural Vision Remastered darum gekümmert, das Spiel möglichst wie den Originalschauplatz aussehen zu lassen.

Seit vielen Jahren beschäftigen sich Modder damit, die Grafik von GTA 4 und 5 schöner aussehen zu lassen - meist mithilfe einer aufpolierten Farbpalette und ähnlicher Effekte. Die Modifikation Natural Vision hat es bislang genau andersherum versucht, nämlich mit einer betont blassgrauen Optik, die realistisch wirken sollte, aber auch bei vielen Spielern nicht so gut angekommen ist. Nun hat der Autor mit dem Pseudonym Razed eine neue Fassung für die PC-Version von GTA 5 veröffentlicht. Das Ganze nennt sich nun Natural Vision Remastered - und wirkt tatsächlich vergleichsweise authentisch.

Anzeige

Razed hat sich nach eigenen Angaben ausführlich informiert, wie die Schauplätze von GTA 5 - Los Angeles und angrenzende Umgebungen - tatsächlich aussehen, und das dann so gut es geht in der Mod nachgebildet. Dafür habe er sich rund 40 Stunden an Videomaterial sowie Hunderte von Fotos angeschaut und auch per Google Street View mehr als einen Blick auf die Straßen und Plätze geworfen.

Außerdem habe er sich intensiv mit anderen Spielen beschäftigt, die in Kalifornien angesiedelt sind, darunter Forza Horizon 3, GTA 4 und Watch Dogs (gemeint ist vermutllich Teil 2). Insgesamt will Razed rund 1.200 Stunden an seinem Projekt gearbeitet haben.

Nicht besonders leistungshungrig

Die nun verfügbare Fassung von Natural Vision Remastered wirkt tatsächlich feiner abgestuft und "echter" als frühere Ausgaben. Angenehmer Nebeneffekt: Das Ganze läuft nach Angaben von Razed ungefähr so flüssig wie das nicht manipulierte Originalspiel.

Grund dafür ist, dass Natural Vision Remastered in der Basisversion ohne das ressourcenhungrige Grafiktool Reshade auskommt, mit dem unter anderem die Tiefenschärfe verändert werden kann. Alle benötigten Dateien und eine Anleitung zur nicht ganz trivialen Installation sind auf der offiziellen Homepage der Mod zu finden.


eye home zur Startseite
ArcherV 08. Aug 2017

Deine Armut kotzt mich an!

Prypjat 08. Aug 2017

Keine Angst. Trevor ist schon zum Modder unterwegs.

divStar 08. Aug 2017

Das hat man schon vor ein paar Generationen gesagt... Übrigens ist die KI dann zu dem...

grumbazor 07. Aug 2017

Es wäre so schön wenn es auch einen mit Mods nutzbaren Multiplayerbereich gäbe. Einfach...

Prypjat 07. Aug 2017

Rockstar wollte das so und Rockstar hat das so gemacht. Bei einem derart überzeichneten...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. SYNLAB Holding Deutschland GmbH, Augsburg
  3. SSI Schäfer Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg, Dortmund
  4. Vodafone GmbH, Düsseldorf


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 799,90€
  2. bei Caseking
  3. täglich neue Deals

Folgen Sie uns
       


  1. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  2. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  3. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

  4. Netzneutralität

    Telekom darf Auflagen zu Stream On länger prüfen

  5. Spielebranche

    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet

  6. Thunderobot ST-Plus im Praxistest

    Da gehe ich doch lieber wieder draußen spielen!

  7. Fahrdienst

    Alphabet investiert in Lyft

  8. Virtuelles Haustier

    Bandai kündigt "Classic Mini"-Version des Tamagotchi an

  9. News

    Facebook testet Abos für Nachrichten-Artikel

  10. Elon Musk

    Baut The Boring Company den Hyperloop?



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

  1. Re: Litium-Brände mit Wasser bekämpfen?!

    Eheran | 16:28

  2. Re: Ein Trauerspiel ... wir User müssen Apple an...

    derdiedas | 16:22

  3. Re: Was mache ich falsch?

    quineloe | 16:22

  4. Re: Schade, dass der Quantum Computer schlechter...

    quineloe | 16:21

  5. Re: Ich finds gut, auch wenn ich den ÖR nicht mag.

    Muhaha | 16:20


  1. 16:10

  2. 15:50

  3. 15:05

  4. 14:37

  5. 12:50

  6. 12:22

  7. 11:46

  8. 11:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel