• IT-Karriere:
  • Services:

Nationales Roaming: UMTS-Netze von O2 und E-Plus werden eins

Mitte April ist es so weit: Dann wird Telefónica Deutschland die UMTS-Netze von O2 und E-Plus zusammenlegen. O2-Kunden können dann das Netz von E-Plus nutzen und umgekehrt E-Plus-Kunden das O2-Netz. Damit wird die Netzabdeckung deutlich verbessert.

Artikel veröffentlicht am ,
Am 15. April 2015 werden die UMTS-Netze von O2 und E-Plus zusammengelegt.
Am 15. April 2015 werden die UMTS-Netze von O2 und E-Plus zusammengelegt. (Bild: Michaela Rehle/Reuters)

Funkloch ade - dieser Traum könnte für Kunden von E-Plus und O2 bald in Erfüllung gehen. Am 15. April 2015 aktiviert Telefónica Deutschland für die UMTS-Netze von E-Plus und O2 nationales Roaming. Das bedeutet, dass die Kunden das jeweils andere Netz des Unternehmensbereichs verwenden können. Das gab Thorsten Dirks, CEO von Telefónica Deutschland, auf dem Mobile World Congress bekannt. Der Netzzusammenschluss gilt auch für Kunden, die eines der Netze über andere Anbieter verwenden.

Telefónica erwartet bestes UMTS-Netzerlebnis

Stellenmarkt
  1. Kreis Segeberg, Segeberg
  2. finanzen.de, Berlin

Nach Angaben des Netzbetreibers stelle das einen "Meilenstein der Netzintegration" dar. Technisch sei dies nicht trivial gewesen und international gebe es nichts Vergleichbares, ergänzte Dirks. Damit würden Kunden und Partner die ersten konkreten Vorteile der Fusion erhalten. Telefónica will damit das beste UMTS-Netzerlebnis in Deutschland bieten.

Nach Angaben des Telefónica-Chefs konnte das "technische Großprojekt" schneller realisiert werden als ursprünglich geplant. Das Unternehmen hat Schritte dafür bereits eingeleitet, noch bevor die Fusion von den Aufsichtsbehörden genehmigt wurden. In städtischen Gebieten sollen Kunden die dichteste und auf dem Land eine deutlich ausgeweitete UMTS-Netzinfrastruktur erhalten.

Bessere Netzabdeckung in Städten und ländlichen Regionen

So werde die Netzversorgung in städtischen Gebieten vor allem in Gebäuden verbessert. In ländlichen Regionen wird der UMTS-Bereich allgemein vergrößert. Dadurch sollte in mehr Gegenden ein UMTS-Empfang gewährleistet werden. "Wir wollen das führende Telekommunikationsunternehmen in Deutschland werden", erklärte Dirks sein Ziel mit Telefónica.

Zudem will Telefónica den Ausbau des LTE-Netzes weiter vorantreiben. Derzeit liegt die Netzabdeckung im LTE-Netz bei rund 62 Prozent der Bevölkerung, für Ende 2016 soll dieser Wert auf bis zu 90 Prozent erhöht werden. Nach Angaben von Dirks würden derzeit 80 Prozent der Vertragskunden ein Smartphone verwenden. Im Prepaid-Segment liege der Anteil bei 30 Prozent.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 1.699€ (Bestpreis mit Saturn, Vergleichspreis 1.939€)
  2. (aktuell u. a. Netzteile von be quiet! zu Bestpreisen)
  3. 47€
  4. (u. a. NieR Automata für 13,99€ und PSN Card 25 Euro [DE] für 21,99€ - Bestpreise!)

Clown 05. Mär 2015

Also Deine Bedürfnisse sind das nonplusultra? Schon ein wenig anmaßend :P

nmSteven 04. Mär 2015

Komisch ich hab online auf Kündigen geklickt. Das musste ich telefonisch bestätigen. Zwei...

iToms 04. Mär 2015

10*10km^2 =/= 10m*10km^2

cat24max1 04. Mär 2015

Das ist wenn dann Sprint oder T-Mobile. Verizon hat das groesste Netz in den USA und...

mainframe 04. Mär 2015

Vielen Dank für den Tip !


Folgen Sie uns
       


Pocketalk Übersetzer - Test

Mit dem Pocketalk können wir gesprochene Sätze in eine andere Sprache übersetzen lassen. Im Test funktioniert das gut, allerdings macht Pocketalk auch nicht viel mehr als gängige und kostenlose Übersetzungs-Apps.

Pocketalk Übersetzer - Test Video aufrufen
Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  2. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad
  3. Apex Pro im Test Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

    •  /