Abo
  • Services:

Nationale Sicherheit: Obama verhindert Aixtron-Verkauf nach China

Aixtron darf nicht nach China verkauft werden. Die US-Regierung befürchtet, dass der Käufer damit Zugriff auf militärisch relevante Technik bekäme und hat die Übernahme untersagt.

Artikel veröffentlicht am , /dpa
Anlage von Aixtron: Deutsche Behörden zogen Übernahmegenehmigung zurück
Anlage von Aixtron: Deutsche Behörden zogen Übernahmegenehmigung zurück (Bild: Aixtron)

Aus Gründen der nationalen Sicherheit der USA darf das chinesische Investmentunternehmen Fujian Grand Chip Investment (FGC) den deutschen Chipanlagenhersteller Aixtron nicht übernehmen. Das hat US-Präsident Barack Obama entschieden.

Stellenmarkt
  1. Porsche Consulting GmbH, Bietigheim-Bissingen
  2. BWI GmbH, Berlin

FGC wollte Aixtron für 670 Millionen Euro kaufen. Aixtron ist in Herzogenrath bei Aachen ansässig. Das Unternehmen hat aber einen weiteren Sitz im US-Bundesstaat Kalifornien. Deshalb hat die US-Regierung ein Mitspracherecht bei der Transaktion. Die deutschen Behörden hatten das Geschäft zunächst genehmigt, dann aber die Unbedenklichkeitserklärung zurückgezogen, um erneut zu prüfen, ob deutsche Interessen beeinträchtigt seien.

CFIUS prüfte US-Sicherheitsinteressen

Obama folgt mit seiner Entscheidung einer Empfehlung des Committee on Foreign Investment in the United States (CFIUS). Das Komitee untersuche "das Übernahmeangebot der Grand Chip Investment GmbH (GCI) unter dem Gesichtspunkt US-nationaler Sicherheitsinteressen", teilte Aixtron im November mit.

Das chinesische Unternehmen würde Kenntnisse über die Herstellung des Halbleiters Galliumnitrid bekommen. Das CFIUS hat Bedenken wegen einer möglichen militärischen Nutzung der Aixtron-Technik.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und 20€ Steam-Guthaben geschenkt erhalten
  2. ab 119,98€ (Release 04.10.)

Abdiel 05. Dez 2016

<°)))>< Aber fair teilen bitte...

DasBoeseBlub 05. Dez 2016

Dreist wie DerSkeptiker einfach an mrgenie zweifelt, wo der Name doch eindeutig geistige...

DY 05. Dez 2016

Eben. Interessant wird dann schlussendlich werden wer die Patente / das KnowHow bekommt...

DrWatson 04. Dez 2016

Wir reden hier von einer Firma, die seit Jahren Verluste schreibt. Also: Wer profitiert...

Kleine Schildkröte 04. Dez 2016

Nennt sich Wirtschaft. Wer das Geld hat, soll auch die Firma bekommen. Es ist relativ...


Folgen Sie uns
       


Battlefield 5 Open Beta - Golem.de live

Ein Squad voller Golems philosophiert über Raytracing, PC-Konfigurationen und alles, was noch nicht so funktioniert, im Livestream zur Battlefield 5 Open Beta.

Battlefield 5 Open Beta - Golem.de live Video aufrufen
Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

    •  /