Abo
  • Services:

National Strategic Computing Initiative: Präsident Obama fordert den Exascale-Supercomputer

Die USA möchten bei der Forschung in den Bereichen Klima, Luftfahrt und Medizin führend bleiben. Präsident Obama hat erlassen, dass innerhalb eines Jahrzehnts der erste Exascale-Supercomputer steht. Der wäre um den Faktor 20 schneller als das bisher stärkste System.

Artikel veröffentlicht am ,
Rendering des Aurora-Supercomputers
Rendering des Aurora-Supercomputers (Bild: Intel)

US-Präsident Barack Obama hat eine Executive Order erlassen, die den Weg hin zum ersten Supercomputer mit 1 Exaflop Rechenleistung beschreibt (PDF). Das System ist Teil der National Strategic Computing Initiative, die sicherstellen soll, dass die Vereinigten Staaten von Amerika bei der Forschung unter anderem in den Bereichen Klima, Luftfahrt und Medizin führend bleiben. Der Exascale-Rechner soll innerhalb von zehn Jahren fertig sein, fünf Jahre später sollen Ideen für die Zeit nach Moore's Law bereitstehen.

Stellenmarkt
  1. Garz & Fricke GmbH, Hamburg
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach

Seit 2013 steht der weltweit schnellste Supercomputer in China: Der Tianhe-2 der National University of Defense Technology erreicht eine Spitzenleistung von knapp 55 Petaflops und rund 34 Petaflops im Linpack-Benchmark. Das flotteste US-amerikanische System und zugleich der zweitschnellste Supercomputer ist mit 27 und 18 Petaflops deutlich langsamer als der chinesische Tianhe-2.

Faktor 20 gilt es zu schlagen

Der von Obama geforderte Exascale-Rechner müsste 1 Exaflop, also 1.000 Petaflops erreichen - konkret angekündigt ist kein solches System. Allerdings entstehen im Auftrag des Energieministeriums der Vereinigten Staaten mehrere Supercomputer mit über 100 Petaflops: Der Aurora der Argonne Leadership Computing Facility soll über 180 Petaflops schaffen, zum Sierra-Rechner des Lawrence Livermore National Laboratory und dem Summit-System der Oak Ridge National Laboratories fehlen detaillierte Angaben.

Wie der von Obama geforderte Exascale-Supercomputer aussehen wird, bleibt vorerst unklar. Das System könnte eines der letzten werden, bei dem noch Prozessoren und Beschleunigerkarten eingesetzt werden, die mit Siliziumtechnik arbeiten. Möglicherweise basiert das System auf einer Idee wie dem Neo-Chip von Rex Computing, vielleicht ist es aber auch vollgestopft mit kommenden Xeon-Phi-Modellen von Intel.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (-88%) 2,49€
  2. (-77%) 11,49€
  3. 111€
  4. 55,11€ (Bestpreis!)

Atalanttore 23. Okt 2016

Ich finde das gut, solange dabei niemand oder etwas zu Schaden kommt.

Prinzeumel 31. Jul 2015

Der nationale Forschungsverein der Labradorzüchter?

Arystus 31. Jul 2015

Nagut wenn die den Rechner halt so nutzen, es gibt viele die ich kenne die immer noch XP...

Arystus 31. Jul 2015

Ach du Heilige, Google mal nach diesem FEMA internment zone. *kopfschüttel* Ich glaub der...

twil 30. Jul 2015

In der tat. Viele Blockbuster zeigen bereits auf wie die Zukunft sein wird. Menschen...


Folgen Sie uns
       


Always Connected PCs angesehen (Windows 10 on ARM)

Mit einer neuen Plattform will Microsoft noch einmal ARM-basierte Geräte als Notebook-Alternative auf den Markt bringen. Dieses Mal können auch zahlreiche alte Programme ausgeführt werden.

Always Connected PCs angesehen (Windows 10 on ARM) Video aufrufen
Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

    •  /