Nasa: So klingt eine Fahrt über den Mars

Auf der Erde würde man den Abschleppwagen rufen. Auf dem Mars klingen die Fahrgeräusche laut Nasa normal.

Artikel veröffentlicht am ,
Rover Perseverance auf dem Mars: Metallräder klappern auf Steinen.
Rover Perseverance auf dem Mars: Metallräder klappern auf Steinen. (Bild: Nasa/JPL-Caltech)

Welche Geräusche macht der Rover Perseverance? Wie klingt eine Fahrt über den Mars? Die US-Raumfahrtbehörde National Aeronautics and Space Administration (Nasa) veröffentlichte Audioaufnahmen, die der Rover zur Erde geschickt hatte. Es sind die ersten Aufnahmen dieser Art.

Stellenmarkt
  1. Consultant Backup (m/w/d)
    ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  2. Junior SAP Basis Administrator (m/w/d)
    Vereinigte Papierwarenfabriken GmbH, Feuchtwangen / Bayern
Detailsuche

Die Nasa machte mehrere Tondateien auf ihrer Soundcloud-Seite verfügbar. Eine davon ist eine 16-minütige Aufzeichnung der Fahrgeräusche des Rovers. In dieser Zeit legte er eine Strecke von 27,3 Metern zurück.

Metallräder sind laut

Die Fahrgeräusche sind recht laut. Zu hören ist das Knallen und Klappern der sechs Räder des Roboters. Das komme daher, dass die Räder aus Metall seien, sagte Vandi Verma, leitende Ingenieurin und Rover-Fahrerin am Jet Propulsion Laboratory der Nasa. "Wenn man mit diesen Rädern über Steine fährt, ist es wirklich sehr laut."

Für irdische Ohren klingen die Aufnahmen ungewohnt. "Wenn ich diese Geräusche unterwegs in meinem Auto hören würde, würde ich anhalten und einen Abschleppwagen rufen", sagte Dave Gruel, leitender Ingenieur für das Kamera- und Mikrofonsystem. "Aber wenn man sich eine Minute Zeit nimmt, um darüber nachzudenken, was man hört, und wo es aufgenommen wurde, dann ergibt das Sinn."

Golem Karrierewelt
  1. Adobe Photoshop Grundkurs: virtueller Drei-Tage-Workshop
    05.-07.12.2022, Virtuell
  2. Angular für Einsteiger: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    26./27.01.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

In zwei anderen Aufnahmen sind der Mars-Wind sowie die Geräusche eines wissenschaftlichen Instruments zu hören. Es beschießt Steine mit einem Laser, um Daten über deren Struktur und Zusammensetzung zu erhalten.

Mars: Der rote Planet zum Greifen nah

Der Rover Perseverance ist etwa so groß wie ein Kleinwagen und wiegt rund 1.000 kg. Er landete am 18. Februar 2021 nach 203 Flugtagen mit einem riskanten Manöver in einem ausgetrockneten See auf dem Mars. Diesen See mit einem Durchmesser von etwa 45 km soll der Rover in den kommenden zwei Jahren untersuchen. Dabei soll er unter anderem nach Spuren früheren mikrobiellen Lebens suchen.

Perseverance ist mit zwei Mikrofonen ausgestattet. Das erste, das Entry-Descent-and-Landing-Microphone (EDL), sollte Aufnahmen vom Eintritt in die Marsatmosphäre, dem Abstieg und der Landung machen, was aber nicht klappte. Das andere ist Teil der Supercam, einem der Instrumente des Rovers.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Artie Fischl 18. Mär 2021

Schauen Sie beim Jet Propulsion Labratory "/another-first-perseverance-captures-the...

Fotobar 18. Mär 2021

Als ich meine alte GoPro Hero 3+ am Mointainbike befestigt habe, übertrugen sich alle...

adeecete 18. Mär 2021

Also an sich klingt der Ton ja gut Aber da ist immer so ein Störgeräusch... Alsob das...

mackes 18. Mär 2021

Ich finde es wahnsinnig spannend, dass die Geräusche fast genauso klingen, wie ich es...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Entlassungen bei Tech-Unternehmen
Welche Branchen zurzeit am stärksten betroffen sind

Das Jahr ist von Massenentlassungen bei Tech-Unternehmen geprägt. Wir haben per Open Data analysiert, welche Branchen das besonders betrifft.
Von Felix Uelsmann

Entlassungen bei Tech-Unternehmen: Welche Branchen zurzeit am stärksten betroffen sind
Artikel
  1. Erneuerbare Energien: Wie Island seinen Ökostrom doppelt verkauft
    Erneuerbare Energien
    Wie Island seinen Ökostrom doppelt verkauft

    Ein europäisches System zum Handel mit Strom ermöglicht fragwürdige Geschäfte, bei denen derselbe Ökostrom mehrfach angerechnet wird.
    Eine Recherche von Hanno Böck

  2. Projekt Highland: Tesla plant neues Model 3 mit deutlichen Veränderungen
    Projekt Highland
    Tesla plant neues Model 3 mit deutlichen Veränderungen

    Tesla will offenbar das Innere und Äußere des Model 3 überarbeiten. 2023 könnte das neue Modell erscheinen.

  3. Mydlink Home: D-Link macht Smart-Home-Geräte unbrauchbar
    Mydlink Home
    D-Link macht Smart-Home-Geräte unbrauchbar

    D-Link wird in Kürze alle Clouddienste für eine Reihe verschiedener Smart-Home-Geräte einstellen und diese quasi unbrauchbar machen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung Cyber Week • LG OLED TVs (2022) über 50% günstiger • AOC Curved 34" WQHD 389€ • Palit RTX 4080 1.499€ • Astro A50 Gaming-Headset PS4/PS5/PC günstiger • MindStar: Intel Core i7 12700K 359€ • Gigabyte RX 6900 XT 799€ • Thrustmaster Flight Sticks günstiger [Werbung]
    •  /