Abo
  • Services:

Nasa: Marsrakete SLS startet erst 2018

Ende 2018 wird die US-Raumfahrtbehörde Nasa die neue Trägerrakete SLS erstmals auf die Reise ins All schicken. Eine Überprüfung des Projekts hat ergeben, dass sich der Starttermin um ein Jahr verzögert.

Artikel veröffentlicht am ,
Trägerrakete SLS: Kosten und Zeitplan konservativ angesetzt
Trägerrakete SLS: Kosten und Zeitplan konservativ angesetzt (Bild: Nasa/MSFC)

Die Trägerrakete Space Launch System (SLS) wird voraussichtlich im November 2018 zum ersten Mal starten. Ihr Erstflug verzögert sich damit um etwa ein Jahr. Das hat die US-Raumfahrtbehörde National Aeronautics And Space Administration (Nasa) nach einer Überprüfung des Projekts angekündigt.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln

Die Überprüfung, Key Decision Point C (KDP-C) genannt, habe ergeben, dass das SLS spätestens im November 2018 für seinen Erstflug bereit sein werde, erklärt die Nasa. Die Kosten ab Februar dieses Jahres bis zum Start sollen knapp über 7 Milliarden US-Dollar betragen.

Probleme bei Technik und im Etat

Kosten und Zeitplan seien nach bewährter Methode konservativ angesetzt, sagt die Raumfahrtbehörde. Darin seien technische Schwierigkeiten sowie "Unsicherheiten den Haushalt betreffend", die nicht unter der Kontrolle der Nasa seien, berücksichtigt. Gemeint sind offensichtlich unter anderem mögliche Kürzungen des Nasa-Etats durch die US-Regierung.

  • Das Space Launch System ist die neue Trägerrakete der Nasa. (Bild: Nasa)
  • Sie soll künftige US-Raumfahrtmissionen auf den Weg bringen. (Bild: Nasa)
  • Dazu gehören unter anderem bemannte Missionen zu einem Asteroiden und zum Mars. (Bild: Nasa/MSFC)
  • Der erste Start ist für Ende 2018 geplant. (Bild: Nasa/MSFC)
  • Das SLS wird es in verschiedenen Konfigurationen geben. Die kleinste Ausführung kann 70 Tonnen Nutzlast, die größte 130 Tonnen ins All bringen. (Bild: Nasa)
  • Zum Start hat die Rakete zwei Booster, ... (Bild: Nasa/MSFC)
  • ... die später abgetrennt werden. (Bild: Nasa/MSFC)
Das Space Launch System ist die neue Trägerrakete der Nasa. (Bild: Nasa)

Vor drei Jahren hatte die Nasa den Erstflug für das Jahr 2017 angekündigt. Die Verzögerung gefährde nicht das Ziel, in den 2030er Jahren eine bemannte Mission zum Mars zu schicken, betont Robert Lightfoot, stellvertretender Direktor der Nasa. "Wir stehen zu diesem Bekenntnis."

Trägerrakete für Marsmission

SLS ist die neue Trägerrakete der Nasa, die die kommenden US-Missionen in den Weltraum bringen soll. Es ist eine zweistufige Rakete, die mit zusätzlichen Boostern ausgestattet sein wird. Je nach Nutzlast wird es das SLS in unterschiedlichen Konfigurationen geben: Die kleinste ist knapp 100 Meter hoch und soll 70 Tonnen ins All transportieren. Die größte Ausführung ist etwa 120 Meter groß und für eine Nutzlast von 130 Tonnen ausgelegt.

Den Erstflug wird die kleinste SLS absolvieren. Sie wird dabei eine unbemannte Orion-Raumkapsel in eine niedrige Umlaufbahn (Low Earth Orbit, Leo) bringen. Das Orion Multi-Purpose Crew Vehicle (MPCV) ist das Raumfahrzeug, mit dem Astronauten zu Asteroiden und zum Mars fliegen sollen. Sein Erstflug ist für Ende dieses Jahres geplant.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 579€
  2. (u. a. Sony PS4-Controller + Fallout 76 für 55€)
  3. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, Nacon PS4-Controller + Fallout 76 für 44,99€ bei Marktabholung...
  4. (u. a. ASUS ROG Strix RTX 2070 OC für 579€, Razer Ornata Chroma für 69€ und viele weitere...

booyakasha 29. Aug 2014

Soll der Mars doch bereits durch die MarsOne-Mission kolonialisiert werden. Fällt der...

munk86 28. Aug 2014

hoffentlich nicht! ich hoffe wirklich das es nicht soweit kommt das diese schrecklich...


Folgen Sie uns
       


Mit dem C64 ins Internet - Tutorial

Wir zeigen, wie man den C64 ins Netz bringt.

Mit dem C64 ins Internet - Tutorial Video aufrufen
Padrone angesehen: Eine Mausalternative, die funktioniert
Padrone angesehen
Eine Mausalternative, die funktioniert

CES 2019 Ein Ring soll die Computermaus ersetzen: Am Zeigefinger getragen macht Padrone jede Oberfläche zum Touchpad. Der Prototyp fühlt sich bei der Bedienung überraschend gut an.
Von Tobias Költzsch

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. People Mover Rollende Kisten ohne Fahrer
  3. Solar Cow angesehen Elektrische Kuh gibt Strom statt Milch

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Monowheel Z-One One Die Elektro-Vespa auf einem Rad
  2. 2nd Life Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie
  3. Weniger Aufwand Elektroautos sollen in Deutschland 114.000 Jobs kosten

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

    •  /