Abo
  • Services:
Anzeige
Suche nach außerirdischem Leben: Die Milchstraße ist ein feuchter Platz
Suche nach außerirdischem Leben: Die Milchstraße ist ein feuchter Platz (Bild: Nasa)

Nasa-Forscherin Ellen Stofan: In zehn Jahren finden wir Hinweise auf Aliens

Suche nach außerirdischem Leben: Die Milchstraße ist ein feuchter Platz
Suche nach außerirdischem Leben: Die Milchstraße ist ein feuchter Platz (Bild: Nasa)

Gibt es Außerirdische? Die Voraussetzungen sind vorhanden, und Nasa-Forscher glauben, dass wir schon bald Hinweise auf außerirdisches Leben finden werden. Spätestens 2045 sollen wir Gewissheit haben.

Anzeige

Sind wir allein, oder gibt es da draußen noch weiteres Leben? Wir werden es bald wissen, sagt Ellen Stofan, oberste Wissenschaftlerin der US-Raumfahrtbehörde National Aeronautics and Space Administration (Nasa): "Zu unseren Lebzeiten werden wir wohl die Antwort finden, ob wir allein sind im Sonnensystem oder jenseits davon."

Stofan ist sich ziemlich sicher, dass es auch auf anderen Himmelskörpern Leben gibt. Die Menschheit müsse es nur finden. "Wir wissen, wo wir suchen müssen. Wir wissen, wie wir suchen müssen", sagte sie in einer Diskussionsrunde. Thema seien die Pläne der Nasa für die Suche nach bewohnbaren Himmelskörpern und außerirdischem Leben gewesen, berichtet das auf Raumfahrt spezialisierte US-Nachrichtenangebot Space.com.

Technik ist vorhanden

Die nötige Technik sei vorhanden und werde implementiert. Die Menschheit sei auf dem richtigen Weg, sagte Stofan. Deshalb werde es nicht mehr lange dauern, bis wir Gewissheit haben: "Ich glaube, wir werden innerhalb eines Jahrzehnts deutliche Hinweise auf außerirdisches Leben haben. Endgültige Beweise werden wir in 20 bis 30 Jahren haben."

Nach unserem Verständnis von Leben ist Wasser in flüssigem Zustand eine unverzichtbare Voraussetzung. Die Bausteine von Wasser, Sauerstoff und Wasserstoff, sind überall im Universum in großen Mengen vorhanden. Und Wasser selbst ebenfalls, sagte Paul Hertz, Leiter der Abteilung Astrophysik der Nasa: Unsere Milchstraße sei "ein feuchter Platz".

Wasser in der Milchstraße

Astronomen haben Wasser in interstellaren Wolken gefunden, in denen sich Sterne bilden, in den Staubscheiben um Sterne, in denen neue Planeten entstehen und in der Atmosphäre von Exoplaneten. Es gibt Wasser auf den Planeten und einigen ihrer Monde unseres Sonnensystems, und es gibt Wasser auf Kometen.

Neben Wasser gelten einige Elemente für biologische Prozesse sowie eine Energiequelle als Voraussetzungen für die Entwicklung von Leben, wie wir es kennen. Auch dafür gibt es schon Beispiele: So verkündeten Wissenschaftler kürzlich, der Rover Curiosity habe auf dem Mars Stickstoff in einer biologisch verwertbaren Form gefunden.


eye home zur Startseite
Tobias Claren 17. Apr 2015

@ SelEsteem Hier noch eine Deutsche Quelle: http://www.spiegel.de/wissenschaft/technik...

Anonymer Nutzer 10. Apr 2015

;)

SelfEsteem 09. Apr 2015

Nun, dann lass uns mal philosophieren: Imho ist der Henne-Ei-Vergleich untauglich...

SelfEsteem 09. Apr 2015

Ich glaube die gute Dame spekuliert lediglich darauf, dass man irgendwo eben doch einen...

DonShaddarNur 09. Apr 2015

Ich denke so Mai/Juni... :)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. WALHALLA Fachverlag, Regensburg
  2. Basler AG, Ahrensburg
  3. Rohde & Schwarz GmbH & Co. KG, München
  4. INTENSE AG, Würzburg, Köln (Home-Office)


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,99€
  2. (u. a. Far Cry Primal Digital Apex Edition 22,99€, Total War: WARHAMMER 16,99€ und Total War...
  3. 19,49€

Folgen Sie uns
       


  1. Bundestagswahl 2017

    Union und SPD verlieren, Jamaika-Koalition rückt näher

  2. IFR

    Zahl der verkauften Haushaltsroboter steigt stark an

  3. FTTH

    CDU für Verkauf der Telekom-Aktien

  4. Konkurrenz

    Unitymedia gegen Bürgerprämie für Glasfaser

  5. Arduino MKR GSM und WAN

    Mikrocontroller-Boards überbrücken weite Funkstrecken

  6. Fahrdienst

    London stoppt Uber, Protest wächst

  7. Facebook

    Mark Zuckerberg lenkt im Streit mit Investoren ein

  8. Merged-Reality-Headset

    Intel stellt Project Alloy ein

  9. Teardown

    Glasrückseite des iPhone 8 kann zum Problem werden

  10. E-Mail

    Adobe veröffentlicht versehentlich privaten PGP-Key im Blog



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Parkplatz-Erkennung: Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
Parkplatz-Erkennung
Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
  1. Community based Parking Mercedes S-Klasse liefert Daten für Boschs Parkplatzsuche

Optionsbleed: Apache-Webserver blutet
Optionsbleed
Apache-Webserver blutet
  1. Apache-Sicherheitslücke Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen
  2. Open Source Projekt Oracle will Java EE abgeben

Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

  1. Re: Wir ueberlegen seit langem den Kauf

    TrudleR | 23:18

  2. Re: Lumia 950 hat schon 1709...

    gaym0r | 23:07

  3. Re: Wieso hat die PARTEI keine absolute Mehrheit?

    Xar | 23:05

  4. Re: Wieviel Energie benötigt es, um von Europa...

    gaym0r | 23:04

  5. Re: mich freut es

    azeu | 23:04


  1. 19:04

  2. 15:18

  3. 13:34

  4. 12:03

  5. 10:56

  6. 15:37

  7. 15:08

  8. 14:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel