• IT-Karriere:
  • Services:

Nasa: Der neue Marsrover besteht seine Fahrprüfung

Im Juli will die US-Raumfahrtbehörde Nasa einen neuen Rover auf den Mars schicken. Das Fahrzeug hat seinen wichtigsten Test bestanden: Es kann fahren.

Artikel veröffentlicht am ,
Rover Mars 2020: "Wir können es kaum erwarten, bis er etwas roten Marsboden unter die Räder bekommt."
Rover Mars 2020: "Wir können es kaum erwarten, bis er etwas roten Marsboden unter die Räder bekommt." (Bild: Nasa/JPL-Caltech)

Er fährt: Der Rover Mars 2020 ist erstmals im Jet Propulsion Laboratory der US-Raumfahrtbehörde National Aeronautics and Space Administration (Nasa) gefahren. Das autonome Forschungsfahrzeug soll im Sommer zum Mars fliegen.

Stellenmarkt
  1. Bechtle Onsite Services GmbH, Neckarsulm
  2. über experteer GmbH, Karlsruhe

Der Rover sei bei dem Test vorwärts und rückwärts gefahren, und er habe Pirouetten gedreht, teilte die Nasa mit. Damit habe er alle notwendigen Prüfungen bestanden. Das nächste Mal werde er erst wieder auf dem Mars fahren.

"Mars 2020 hat sich seinen Führerschein verdient", kommentierte Rich Rieber vom Mars-2020-Team. Der Rover habe gezeigt, dass er unter seinem eigenen Gewicht operieren könne. Zudem seien viele der autonomen Navigationsfunktionen erfolgreich getestet worden. Der Test, den die Nasa jetzt erst öffentlich gemacht hat, fand bereits Mitte Dezember statt.

Der Rover ist weitgehend identisch mit dem Rover Curiosity, der seit 2012 auf dem Mars unterwegs ist. Eine Reihe von Teilen war doppelt produziert worden und konnte für einen weiteren Rover verwendet werden.

Anders als der Vorgänger soll Mars 2020 weniger abhängig von der Steuerung von der Erde aus sein und stärker autonom agieren. Das soll seine Arbeit auf dem Mars beschleunigen. Zudem wird der Rover einen Gefährten mit zum Nachbarplaneten nehmen: Eine Drohne, die den Planeten im Flug erkunden soll.

Eines der wichtigsten Ziele der Mission ist die Suche nach Leben auf dem Mars. Zudem soll der Rover Bodenproben auf dem Planeten sammeln und diese in Probenkanistern lagern. In einer späteren Mission, die für Mitte der 2020er Jahre geplant ist, soll ein Rover der Europäischen Raumfahrtagentur (European Space Agency, Esa) die Kanister einsammeln, damit sie zur Erde gebracht werden können.

Um das zu schaffen, wird Mars 2020 größere Strecken zurücklegen müssen. "Ein Rover muss umherfahren, und das hat Mars 2020 getan", sagte John McNamee, Projektleiter von Mars 2020. "Wir können es kaum erwarten, bis er etwas roten Marsboden unter die Räder bekommt."

Der Start der Mission ist für Juli geplant. Mitte Februar 2021 sollen Rover und Drohne auf dem Mars landen. Als Landeplatz hat die Nasa den Krater Jezero ausgewählt. Dort soll der Rover unter anderem ein altes Flussdelta untersuchen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Dwalinn 08. Jan 2020

Humbug, jeder weiß doch das die Reptiloiden aus dem Erdinneren kommen, eine Flache...

Sarkastius 02. Jan 2020

Da der Rover grundlegend aus den gleichen Teilen gebaut wurde wie der Rover 2012, wird...

Sarkastius 02. Jan 2020

Kurzum, wenn das Ding in der Unterruckkammer gerade so abhebt, hat man dann locker die...


Folgen Sie uns
       


Macbook Air (2020) - Test

Endlich streicht Apple die fehlerhafte Butterfly auch beim Macbook Air. Im Test sind allerdings einige andere Mängel noch vorhanden.

Macbook Air (2020) - Test Video aufrufen
    •  /