Nasa: Das Netz will den Raumanzug Technology

Kürzlich hat die US-Raumfahrtbehörde Nasa auf einer Website über das Aussehen eines neuen Raumanzugs abstimmen lassen. Der Schnitt Technology, der im Herbst fertig werden soll, besticht bei Nacht durch leuchtende Flächen.

Artikel veröffentlicht am ,
Raumanzug Z-2: Schutz beim Einsatz auf einem fremden Himmelskörper
Raumanzug Z-2: Schutz beim Einsatz auf einem fremden Himmelskörper (Bild: Nasa)

Der Modewettbewerb der US-Raumfahrtbehörde National Aeronautics and Space Administration (Nasa) ist mit einem eindeutigen Sieger zu Ende gegangen: Der Prototyp des Raumanzugs Z-2 wird das Design Technology haben.

  • Das Design Technology hat das Rennen gemacht: So wird der Prototyp des neuen Raumanzugs Z-2 der Nasa aussehen. (Bild: Nasa)
  • Der Anzug ist in zwei Grautönen gehalten und  hat türkisfarbene Flächen und Bänder ... (Bild: Nasa)
  • ... die im Dunkeln leuchten. (Bild: Nasa)
  • Auf Platz 2 landete Biomimicry, das von Tiefseebewohnern inspiriert ist. (Bild: Nasa)
  • Den Raumanzug Z-2 sollen Astronauten bei künftigen Missionen tragen, etwa, wenn sie den Mars erkunden. (Bild: Nasa)
  • Keine Chance hatte der Entwurf Trends in Society, der eine Idee von der Alltagskleidung der Zukunft vermitteln sollte. (Bild: Nasa)
  • Der Z-2-Prototyp soll im Herbst fertig sein und dann unter anderem in einer Vakuumkammer getestet werden. (Bild: Nasa)
  • Der 2012 vorgestellte Z-1 war der erste Anzug der neuen Z-Serie. Diese sollen außen am Raumschiff angebracht werden. Der Astronaut wird durch eine Öffnung am Rücken hineinsteigen. (Bild: Nasa)
Das Design Technology hat das Rennen gemacht: So wird der Prototyp des neuen Raumanzugs Z-2 der Nasa aussehen. (Bild: Nasa)
Stellenmarkt
  1. Applikationsentwickler (m/w/d)
    Propan Rheingas GmbH & Co. KG, Brühl
  2. Frontend Developer / Backend Developer (m/w/d)
    Körber Pharma Inspection GmbH, Markt Schwaben
Detailsuche

Der Raumanzug erinnert ein wenig an einen alten Science-Fiction-Film. Der Torso ist hellgrau, an den Armen und Beinen dunkelgrau, mit hellen Partien abgesetzt. Auf der Brust, an den Seiten, auf den Händen und auf dem Überlebenssystem auf dem Rücken sind türkisfarbene geometrische Flächen angebracht, die im Dunkeln leuchten.

Neue Raumanzuggeneration

Die Z-Serie ist eine neue Generation von Raumanzügen, die die US-Astronauten bei künftigen Einsätzen tragen sollen, auf einem Asteroiden beispielsweise oder auf dem Mars. Das Besondere ist, dass der Astronaut den Anzug nicht wie bisher im Raumfahrzeug anlegt. Stattdessen wird der Anzug außen am Raumfahrzeug befestigt, und der Astronaut steigt durch eine Öffnung am Rücken hinein.

Den ersten Prototyp, den Z-1, hatte die Nasa 2012 vorgestellt. Der Nachfolger weise wichtige Verbesserungen auf, erklärt die US-Raumfahrtbehörde. Die Wichtigste sei, dass der Z-2 einen harten oberen Torso habe. Beim Z-1 war er weich. Die Konstruktion aus harten Verbundwerkstoffen werde dem Träger den nötigen Schutz beim Einsatz auf einem fremden Himmelskörper bieten. Zudem seien die Gelenke an den Hüften und den Schultern sowie die Stiefel verbessert worden.

Tests ab Herbst

Golem Karrierewelt
  1. Kubernetes Dive-in-Workshop: virtueller Drei-Tage-Workshop
    11.-13.10.2022, Virtuell
  2. Adobe Photoshop für Social Media Anwendungen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    27./28.07.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Bis zum Herbst will die Nasa einen Z-2 anfertigen lassen, mit dem unter anderem Tests in der Vakuumkammer, in einem großen Wasserbecken sowie auf einer simulierten Marsoberfläche durchgeführt werden sollen. Dafür hatte sich die Nasa etwas Besonderes ausgedacht: Sie entwarf drei verschiedene Designs und ließ die Netzgemeinde darüber abstimmen, wie der Z-2-Prototyp aussehen soll.

Das Ergebnis war eindeutig: Auf das Design Technology fielen 63 Prozent der 233.431 abgegebenen Stimmen. Biomimicry erhielt knapp 28 Prozent, Trends in Society 14 Prozent. Schon zu Beginn der Abstimmung lag das futuristisch anmutende Design Technology deutlich vorn.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


KritikerKritiker 12. Mai 2014

Dir sei verziehen, und... die Macht sei mit dir :P

Gizeh 05. Mai 2014

Zum Thema Raumschiff: Ich bin für den Borg Cubus, das einzige "sinnvolle" Modell, dass je...

Lala Satalin... 05. Mai 2014

Bild 8 ist der Vorgänger vom Z-", das Z-1 und schon lange im Einsatz. Aber nun ja.

Flyns 05. Mai 2014

Kommt mir auch so vor. Aber sämtliche Entwürfe waren potthässlich. Da finde ich den...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Halbleiterfertigung
Keine modernen Belichtungsmaschinen mehr für China

Maschinen für EUV-Belichtung darf ASML bereits nicht mehr nach China exportieren, auch der Zugang zu älteren DUV-Anlagen soll gekappt werden.

Halbleiterfertigung: Keine modernen Belichtungsmaschinen mehr für China
Artikel
  1. Fake-Polizei-Anrufe: Bundesnetzagentur meldet starken Anstieg von Beschwerden
    Fake-Polizei-Anrufe
    Bundesnetzagentur meldet starken Anstieg von Beschwerden

    Seit März wachsen die Beschwerden stark an, weil Betrüger automatische Ansage von Polizei, BKA, Interpol oder Europol versenden. Dabei täuschen sie echte Telefonnummern vor.

  2. Games with Gold: Die Xbox-360-Neuauflagen sind alle
    Games with Gold
    Die Xbox-360-Neuauflagen sind alle

    Ab Oktober 2022 ist Schluss mit weiteren Xbox-360-Spielen in Spieleabos von Microsoft. Grund ist schlicht eine natürliche Grenze.

  3. Kryptowinter: Auch Bitcoin-Minern droht die Zahlungsunfähigkeit
    Kryptowinter
    Auch Bitcoin-Minern droht die Zahlungsunfähigkeit

    Nicht nur Bitcoin-Verleiher gehen in der Krise pleite. Auch professionelle Krypto-Mining-Unternehmen kämpfen um ihre Liquidität.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Red Friday: Mega-Rabatt-Aktion bei Media Markt • PS5 bestellbar • EVGA RTX 3090 günstig wie nie: 1.649€ • MindStar (MSI RTX 3060 429€, MSI 31,5“ WQHD 165Hz 369€) • Samsung QLED 85" günstig wie nie: 1.732,72€ • Alternate (Tower & CPU-Kühler) • Der beste 2.000€-Gaming-PC [Werbung]
    •  /