Nasa: 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

Landesonden und Rover sind auf dem Mars nichts neues. Geflogen ist bisher aber noch keine der Missionen. Bei der nächsten Marsmission der Nasa soll jetzt ein kleiner Helikopter erprobt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Ein kleiner Helikopter soll die nächste Marsmission begleiten.
Ein kleiner Helikopter soll die nächste Marsmission begleiten. (Bild: Nasa / Screenshot (Golem.de))

Im Jahr 2020 soll ein zweiter Rover mit der gleichen Konstruktion wie Curiosity zum Mars fliegen. Wie die Nasa in der Nacht zum Samstag bekannt gab wird die Mission Mars 2020 außerdem einen kleinen Helikopter mit an Bord haben. Genaugenommen wird der noch namenlose Rover den rund 1 Kilogramm leichten Helikopter an seiner Unterseite mitnehmen.

Stellenmarkt
  1. Data Center Operations Manager (m/w/d)
    GRAMMER AG, Ursensollen bei Amberg
  2. Senior Mobile Developer (m/f/d)
    IDnow GmbH, Düsseldorf, deutschlandweit (Home-Office)
Detailsuche

Pläne für den Helikopter existieren bereits seit 2015, aber erst jetzt wurde ihre Umsetzung beschlossen. Die Nasa bezeichnet die Mission als High-Risk-High-Reward, also eine Mission mit einem großen, aber lohnenswerten Risiko einer Fehlfunktion. Dabei wird der Helikopter selbst nur der Demonstration des Prinzips eines Fluges auf dem Mars dienen.

Wenn der Helikopter den Transport überstanden und erfolgreich Flügel und Landebeine ausgeklappt hat, stehen dem Flug hauptsächlich zwei Probleme im Weg: Die dünne Marsatmosphäre und die große Entfernung zur Erde. Mit einem Luftdruck von nur 6 Millibar ist es schwierig in der Atmosphäre des Mars ausreichend Auftrieb für den Flug zu gewinnen. Dennoch gelangen den Wissenschaftlern der Nasa erfolgreiche Flüge von Prototypen in einer Vakuumkammer mit simulierter Marsatmosphäre.

Wegen der großen Entfernung zum Mars ist es unmöglich, den Helikopter fernzusteuern. Er wird auf dem Mars vollkommen autonom fliegen müssen. Der erste Flug soll nur 3 Meter hoch und 30 Sekunden lang sein. Ist der erste Test erfolgreich, werden längere und höhere Flüge folgen. Geplant ist eine 30-tägige Testkampagne mit Flügen bis 90 Sekunden Länge. Dabei soll der Helikopter einige hundert Meter fliegen.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Ob er - abgesehen von einer Kamera - weitere wissenschaftliche Instrumente an Bord haben wird, war nicht zu erfahren. Der Fokus liegt auf der Erprobung des Fluggerätes mit der Hoffnung, bei künftigen Missionen mit Helikoptern Terrain untersuchen zu können, das für Rover unzugänglich oder zu gefährlich wäre. Die Mission soll im Februar 2021 auf dem Mars landen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Der mit dem Blubb 14. Mai 2018

Sag ich doch - steht ja auch im Titel :D

Ach 14. Mai 2018

Der Mars hat ja nur noch ein paar verstreute Magnetfeldinseln, und auch die haben keinen...

Shik3i 13. Mai 2018

Ja Fortschritt ist wirklich lästig, vermisse auch die alten Höhlen da war die Welt noch...

EWCH 12. Mai 2018

das haengt wohl davon ab wie weit diese Modifikationen gehen. Da die Atmosphaere nur ca...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
600 Millionen Euro
Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen

Das SEM 80/90 mit 16 KBit/s wird exakt nachgebaut, zum Stückpreis von rund 20.000 Euro. Das Retrogerät geht für die Bundeswehr in Serie.

600 Millionen Euro: Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen
Artikel
  1. William Shatner: Captain Kirk fliegt offenbar in die Erdumlaufbahn
    William Shatner
    Captain Kirk fliegt offenbar in die Erdumlaufbahn

    Energie! Noch im Oktober 2021 fliegt William "Kirk" Shatner möglicherweise mit Jeff Bezos ins All.

  2. Browser: Edge unterstützt Maus und Tastatur auf Xbox
    Browser
    Edge unterstützt Maus und Tastatur auf Xbox

    Microsoft hat Edge auf den aktuellen Xbox-Konsolen aktualisiert. Jetzt lässt sich der Browser fast wie am PC per Maus und Tastatur bedienen.

  3. Foundation bei Apple TV+: Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt
    Foundation bei Apple TV+
    Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt

    Gegen die Welt von Asimovs Foundation-Trilogie wirkt Game of Thrones überschaubar. Apple hat mit einem enormen Budget eine enorme Science-Fiction-Serie geschaffen.
    Eine Rezension von Peter Osteried

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung Odyssey G7 499€ • Alternate (u. a. Thermaltake Level 20 RS ARGB 99,90€) • Samsung 980 1 TB 83€ • Lenovo IdeaPad Duet Chromebook 229€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • Samsung SSD 980 Pro 1TB 150,50€ • AeroCool Cylon 4 ARGB 25,89€ [Werbung]
    •  /