NAS-Server: Zwei neue Diskstations von Synology

Synology hat zwei neue NAS-Server vorgestellt, die Diskstation DS412+ und die Diskstation DS112. Beide richten sich an kleine und mittelständische Unternehmen sowie kleinere Arbeitsgruppen.

Artikel veröffentlicht am ,
Synology
Synology (Bild: Synology)

Synology bietet zwei neue aktiv gekühlte Diskstations, eine für eine 3,5-Zoll-Festplatte (DS112) und eine für vier 3,5-Zoll-Festplatten (DS412+). Die Diskstation DS112 ist die Nachfolgerin der DS111 - mit optimiertem Gehäuse, geringerem Betriebsgeräusch (18,4 statt 23,4 dB[A]) und geringerem Energieverbrauch sowohl im Betrieb (13,2 statt 18,7 Watt) als auch im Ruhezustand (5,04 statt 7,7 Watt). Der Geräuschpegel konnte auch dadurch gesenkt werden, dass statt eines 50-mm- ein 60-mm-Lüfter zum Einsatz kommt. Es bleibt weiterhin bei einer 1,6-GHz-CPU und 256 MByte DDR3-Arbeitssprecher.

Diskstation DS412+

Stellenmarkt
  1. Cloud DevOps Engineer Java (m/f/d)
    IFCO Management GmbH, München, Gmunden (Österreich)
  2. ABAP-Anwendungsentwickler (m/w/d)
    tangro software components GmbH, Heidelberg
Detailsuche

Der neue 4-Bay-NAS-Server Diskstation DS412+ bietet hingegen eine schnellere CPU und schnelleres RAM als sein Vorgänger DS411+2. Beide können bis zu 16 TByte (4x 4 TByte) internen Festplattenspeicher ansprechen.

  • Synology Diskstation DS112 (Bild: Hersteller)
  • Synology Diskstation DS412+ (Bild: Hersteller)
Synology Diskstation DS112 (Bild: Hersteller)

Mit einer 2,13-GHz-Dual-Core-CPU (statt 1,8 GHz) und 1 GByte DDR3-Speicher (Vorgänger: DDR2) steigert Synology beim DS412+ die Lese- und Schreibgeschwindigkeiten in einer RAID5-Konfiguration mit aktivierter Link Aggregation auf 205,68 MByte/s und auf 182,66 MByte/s. Die DS411+2 schafft beim Lesen nur 110,73 MByte/s und beim Schreiben 105,48 MByte/s.

Bei der Diskstation DS412+ konnte Synology zudem das Betriebsgeräusch auf 19,4 dB(a) senken. Der Energiebedarf liegt bei 44 Watt im Betrieb und 15 Watt im Ruhezustand. Auch in der Diskstation DS412+ hat Synology einen größeren Lüfter (2x 92 mm) als bei der DS411+2 (2x 80 mm). Die verbraucht im Betrieb mit 41,8 Watt etwas weniger, aber dafür im Ruhezustand mit 16,5W Watt wieder etwas mehr.

Neue Software

Golem Akademie
  1. Linux-Shellprogrammierung: virtueller Vier-Tage-Workshop
    8.–11. März 2021, Virtuell
  2. Einführung in die Programmierung mit Rust: virtueller Fünf-Halbtage-Workshop
    21.–25. März 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Beide neuen Geräte sind mit Gigabit-Ethernet-Schnittstelle und für den Anschluss externer Datenträger mit USB-3.0-, USB-2.0- und eSATA-Anschluss versehen. Außerdem wird der erst kürzlich veröffentlichte Diskstation Manager (DSM) 4.0 unterstützt. Damit sind die Speichersysteme etwa mittels Quickconnect und DDNS auch aus dem Internet erreichbar und es werden VLAN-Umgebungen sowie Backups von iSCSI-LUNs unterstützt. Zuvor wurde eine bequeme Synchronisierung mit Onlinespeicherdiensten und übliche Funktionen wie ein Medienserver geboten.

Die Diskstation DS412+ wird offiziell ab heute für 569,90 Euro verkauft, die DS112 für 184,90 Euro; jeweils ohne Festplatten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


hansi-wurst 11. Apr 2012

Nach dem ich entnervt die Buffalo per eBay entsorgt habe steht eine SYN neben meinem...

elgooG 23. Mär 2012

Bietet das neue 412+ denn immer noch keine Verschlüsselung? Finde ich schon etwas lahm...

YoungManKlaus 21. Mär 2012

ich hab zhaus das qnap stehn (mit 3x2 tb platten[1]) -> 4tb effektiv; und bin sehr...

delaytime0 20. Mär 2012

Also wir nutzen und verkaufen auch viel Synology. Vor allem vor dem Hintergrund der...

cruppstahl 20. Mär 2012

Jepp. share1 wären zwar "nur" Familienbilder, aber wenn das möglich ist würde ich sie...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Fälschung
Wieder Abmahnungen wegen Youporn-Streaming

Diesmal hat sich ein besonders dummer Betrüger an Abmahnungen zum Streaming bei Youporn versucht. In dem Brief stimmt fast keine Angabe.

Fälschung: Wieder Abmahnungen wegen Youporn-Streaming
Artikel
  1. Deutsche Telekom: Netflix, Facebook und Amazon sollen für Netzausbau zahlen
    Deutsche Telekom
    Netflix, Facebook und Amazon sollen für Netzausbau zahlen

    Deutsche Telekom, Vodafone und 11 weitere große europäische Netzbetreiber wollen jetzt Geld von den Content-Konzernen aus den USA sehen.

  2. Telekom-Internet-Booster: Feldtest bringt über 600 statt 50 MBit/s ins Haus
    Telekom-Internet-Booster
    Feldtest bringt über 600 statt 50 MBit/s ins Haus

    Die Telekom beginnt mit 5G DSL. Dafür wird im Haushalt eine Außenantenne benötigt.

  3. 800 MHz: Bundesnetzagentur dürfte nächste Auktion absagen
    800 MHz
    Bundesnetzagentur dürfte nächste Auktion absagen

    1&1 wird sich das neue Vorgehen nicht gefallen lassen. 800 MHz bietet wichtige Flächenfrequenzen auf dem Lande.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Heute ist Cyber Monday • AMD Ryzen 7 5800X 348€ • 3 für 2: Star Wars & Marvel • Bis 300€ Direktabzug auf TVs, Laptops uvm. • Bis 50% auf beyerdynamic + Gratis-Kopfhörer • Cyber Monday bei MM/Saturn (u. a. Xiaomi 11 Lite 5G 299€) • Alternate (u. a. be quiet CPU-Kühler 29,99€) [Werbung]
    •  /