• IT-Karriere:
  • Services:

NAS mit DSM 5.2: Synology implementiert Adaptive Load Balancing

Synologys neue Version des Disk Station Managers bringt einige kleine neue Funktionen. Interessant ist vor allem der Einbau von ALB. Jetzt können auch Besitzer einer Synology-NAS schnelle Netzwerkverbindungen aufbauen, ohne den Switch konfigurieren zu müssen.

Artikel veröffentlicht am ,
DSM ist in der Version 5.2 für die letzten sechs NAS-Produktgenerationen von Synology verfügbar.
DSM ist in der Version 5.2 für die letzten sechs NAS-Produktgenerationen von Synology verfügbar. (Bild: Synology)

Synology hat die neue Version 5.2 seines Disk Station Managers freigegeben. Sie steht laut Herstellerangaben für alle Disk- und Rackstations ab der 2010er-Produktgeneration zur Verfügung.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Mainz
  2. K&P Computer Service- und Vertriebs GmbH, Erfurt, Leipzig, Plauen, Chemnitz, Braunschweig (Home-Office möglich)

Synology unterstützt jetzt mit seinen NAS-Systemen SMB-3-Verschlüsselung. Außerdem wurde eine Funktion namens Apparmor in DSM 5.2 integriert. Mit ihr soll es Schadsoftware schwerer fallen, NAS-Systeme anzugreifen. Erhöhte Sicherheit, aber auch vereinfachte Konfiguration verspricht die Docker-Unterstützung. Allerdings lassen sich Docker-Pakete nicht auf allen NAS-Systemen von Synology verwenden.

Eine drastische Verbesserung verspricht Synology für seine SSD-Caching-Funktion. Insbesondere auf Systemen mit wenig RAM sollte sich die Reduzierung des Speicherbedarfs positiv auswirken. Trotz reduzierter Speicherbelegung bietet sich SSD Cache aber nur auf Systemen mit vielen Festplattenschächten an, da zwei SSDs benötigt werden.

Eine Vereinfachung der Netzwerkadministration verspricht eine Erweiterung der Funktionen für Link Aggregation. Synology unterstützt nun auch Adaptive Load Balancing mit bis zu vier Netzwerkinterfaces. Dank ALB entfällt die Konfiguration am Switch und trotzdem können so etwa Verbindungen mit bis zu 4 GBit/s zusammengeschaltet werden. Eine Ausfallsicherung wird durch die Aggregation der Netzwerkschnittstellen ebenfalls ermöglicht.

DSM 5.2 steht ab sofort über die interne Softwareaktualisierung der unterstützten NAS-Systeme als Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Star Wars: Squadrons für 29,99€, Star Wars Jedi: Fallen Order für 29,99€, Star Wars...
  2. gratis
  3. 15,49€

teleborian 15. Mai 2015

Eher so "wo ist Heiden" http://map.search.ch/Heiden

mdkone 15. Mai 2015

siehe http://pastebin.com/aPG24gGw

chewbacca0815 15. Mai 2015

Wir reden hier aber nicht über Megabit, sondern Megabyte. Die 180 MBit/s sind lachhafte...

heidegger 14. Mai 2015

Linux ist ein Kernel - DSM ist also ein (neuer?) Linux-Kernel? Interessant... ;-) Blöde...

as (Golem.de) 13. Mai 2015

Hallo, meh... Dark Lord Balancing ist das. ;) Ich freue mich auf The Witcher, könnte was...


Folgen Sie uns
       


The Secret of Monkey Island: Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!
The Secret of Monkey Island
"Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!"

Das wunderbare The Secret of Monkey Island feiert seinen 30. Geburtstag. Golem.de hat einen neuen Durchgang gewagt - und wüst geschimpft.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    Yakuza und Dirt 5 angespielt: Xbox Series X mit Rotlicht und Rennstrecke
    Yakuza und Dirt 5 angespielt
    Xbox Series X mit Rotlicht und Rennstrecke

    Abenteuer im Rotlichtviertel von Yakuza und Motorsport in Dirt 5: Golem.de konnte zwei Starttitel der Xbox Series X ausprobieren.
    Von Peter Steinlechner

    1. Next-Gen GUI der PS5 mit höherer Auflösung als Xbox Series X/S
    2. Xbox Series X Zwei Wochen mit Next-Gen auf dem Schreibtisch
    3. Next-Gen PS5 und neue Xbox wollen Spieleklassiker aufhübschen

    Xbox, Playstation, Nvidia Ampere: Wo bleiben die HDMI-2.1-Monitore?
    Xbox, Playstation, Nvidia Ampere
    Wo bleiben die HDMI-2.1-Monitore?

    Trotz des Verkaufsstarts der Playstation 5 und Xbox Series X fehlt von HDMI-2.1-Displays jede Spur. Fündig werden wir erst im TV-Segment.
    Eine Analyse von Oliver Nickel


        •  /