Abo
  • Services:

NAS-Ausfälle: Seagate nennt betroffene Modelle und beruhigt Nutzer

Dass Seagate von potenziellen Ausfällen von Intels C2000-CPUs betroffen ist, war bereits bekannt. Der Festplattenhersteller nennt jetzt die beiden NAS-Modelle, die ausfallen können. Die Wahrscheinlichkeit ist aber nicht hoch, es gibt also keinen Rückruf.

Artikel veröffentlicht am ,
Eines von zwei potenziell betroffenen Systemen
Eines von zwei potenziell betroffenen Systemen (Bild: Seagate)

Rund um die Problematik der potenziell mit höherer Wahrscheinlichkeit ausfallenden Intel-C2000-CPUs hat sich jetzt auch Seagate geäußert. Dem Unternehmen zufolge sind die NAS-Systeme Seagate NAS Pro und Seagate Windows Server 4-bay NAS potenziell von dem CPU-Fehler betroffen.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Raum Nürnberg
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg

Das Unternehmen beruhigt die Anwender aber zugleich. In der Mehrzahl erwartet Seagate, dass Nutzer niemals einen Ausfall erfahren werden, der durch den Prozessor entsteht. Die Systeme werden der Erwartung entsprechend arbeiten. Die Aussage basiert auf einer eigenen Datenanalyse zu bisherigen Ausfällen. Bezogen auf den C2000 ist es laut Seagate bisher noch zu keinem einzigen Ausfall gekommen. Es wird aber zugleich versichert, dass die Situation weiter beobachtet wird und gegebenenfalls weitere Informationen folgen werden. Viele Systeme sind anscheinend ohnehin nicht im Umlauf, zumindest bewirbt das Unternehmen seine NAS-Lösungen nicht gerade aktiv.

Einen Rückruf, wie ihn Netgear vornimmt, oder eine Garantieverlängerung, wie sie seitens Synology gewährt wird, gibt es also bisher nicht.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 249,90€ + Versand (im Preisvergleich über 280€)
  2. für 147,99€ statt 259,94€

Folgen Sie uns
       


HTC Vive Pro - Test

Das HTC Vive Pro ist ein beeindruckendes Headset und ein sehr gutes Gesamtkonzept. Allerdings zweifeln wir am Erfolg des Produktes in unserem Test - und zwar wegen des sehr hohen Kaufpreises und fehlenden Zubehörs.

HTC Vive Pro - Test Video aufrufen
Digitalfotografie: Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher
Digitalfotografie
Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher

War der Anhänger wirklich so groß wie der Ring? Versucht da gerade einer, die Versicherung zu betuppen? Wenn Omas Erbstück geklaut wurde, muss die Versicherung wohl dem Digitalfoto des Geschädigten glauben. Oder sie engagiert einen Bildforensiker, der das Foto darauf untersucht, ob es bearbeitet wurde.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. iOS und Android Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps
  2. Aufstecksucher für TL2 Entwarnung bei Leica

HP Z2 Mini Workstation G3 im Test: Leises Rauschen hinterm Monitor
HP Z2 Mini Workstation G3 im Test
Leises Rauschen hinterm Monitor

Unterm Tisch, auf dem Tisch oder hinter den Bildschirm geklemmt: HPs Z2 Mini Workstation ist ein potentes, wenn auch nicht gerade sehr preiswertes Komplettsystem. Den Preis ist der PC aber wert, denn er ist leise, modular und kann einfach gewartet werden. Der Admin dankt!
Ein Test von Oliver Nickel

  1. HP Pavilion Gaming Hardware für Gamer, die sich Omen nicht leisten wollen
  2. Chromebook x2 HP präsentiert Chrome-OS-Detachable mit Stift
  3. Laserjet Pro M15w und M28w HPs Laserdrucker schrumpfen auf 34 Zentimeter Länge

HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

    •  /