• IT-Karriere:
  • Services:

Nanooq: Neue Einsatzmöglichkeiten für Firefox OS

Mit Nanooq wird in Kürze eine Spezialversion von Firefox OS für Tablets offiziell vorgestellt. Net Mobile hat Golem.de Nanooq vorab gezeigt und erklärt, welche Vorzüge Mozillas Firefox OS etwa gegenüber Googles Android hat.

Artikel veröffentlicht am ,
Nanooq - Firefox OS für Tablets
Nanooq - Firefox OS für Tablets (Bild: Net Mobile)

Mozilla selbst hat Firefox OS für Tablets noch nicht im Detail gezeigt, aber das deutsche Softwareunternehmen Net Mobile hat bereits eine angepasste Version für Firefox OS entwickelt, die speziell für den Tablet-Einsatz konzipiert ist. Mozillas Firefox OS wird voraussichtlich entweder Anfang Januar 2014 auf der Unterhaltungselektronikmesse CES in Las Vegas oder Ende Februar 2014 auf dem Mobile World Congress (MWC) in Barcelona vorgestellt. Im Zuge dessen werden die Einstellungen auf ein Zwei-Spalten-Layout umgebaut; wie der Startbildschirm aussehen wird, ist noch offen.

Inhalt:
  1. Nanooq: Neue Einsatzmöglichkeiten für Firefox OS
  2. Nexus 7 als Fernseh-Streaming-Tablet

Mit dem One Touch Fire von Alcatel bietet Congstar ein Firefox-OS-Smartphone in Deutschland an. Wie viele Branchenbeobachter sieht auch Net Mobile, dass Mozilla mit Firefox OS noch viel vor sich hat, um die Plattform für den Massenmarkt attraktiv zu machen. Vor allem erweist es sich als Problem, dass es wichtige Apps noch immer nicht für Firefox OS gibt. Denn preislich haben Firefox-OS-Smartphones kaum einen Vorteil gegenüber den Einsteigergeräten aus dem Android-Lager.

  • Sperrbildschirm für Firefox OS (Bild: Net Mobile)
  • Konzept einer Bedienoberfläche für Senioren-Smartphones auf Basis von Firefox OS (Bild: Net Mobile)
  • Konzept einer Bedienoberfläche für Senioren-Smartphones auf Basis von Firefox OS (Bild: Net Mobile)
  • TV-Streaming-Startbildschirm unter Nanooq (Bild: Net Mobile)
  • Nanooq-Bedienoberfläche auf einem 7-Zoll-Tablet (Bild: Net Mobile)
TV-Streaming-Startbildschirm unter Nanooq (Bild: Net Mobile)

Net Mobile sieht aber in einem webbasierten mobilen Betriebssystem sehr viel Potenzial und hat daher Nanooq auf Basis von Firefox OS entwickelt. Für Firefox OS entwickelte Apps werden also auch unter Nanooq laufen. Net Mobile will allerdings Nanooq vor allem für Firmenkunden anbieten, die Geräte für spezielle Einsatzzwecke benötigen. Der Vorteil für die Unternehmen wäre, dass sich Funktionen gezielt aus dem Betriebssystem entfernen lassen, so dass nur die Basisfunktionen zur Verfügung stehen.

Tablet mit vorinstalliertem elektronischem Katalog

Als eine Einsatzmöglichkeit skizziert Hermann Simon Lichte von Net Mobile Tablets mit einem elektronischen Katalog. Händler könnten Tablets an Kunden verteilen, damit diese während des Einkaufs den elektronischen Katalog durchstöbern können. Das kann etwa in einem Möbelhaus oder bei einem Autoverkäufer eine Ergänzung zu den gezeigten Produkten sein. Alle übrigen Funktionen an dem Tablet wären dann bei Bedarf komplett deaktiviert, damit die Kunden nur den Katalog nutzen können.

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  2. über duerenhoff GmbH, Mannheim

Lichte sieht es als großen Vorteil, dass Firefox OS Webtechniken nutzt. Dadurch könnten Apps schneller fertig werden und würden somit weniger Geld kosten, als es etwa bei Apps für Android der Fall sei. Damit seien kostengünstige Geräte mit Sonderfunktionen in Kleinserien finanzierbar. Als Gerät könnte Net Mobile ein günstiges China-Tablet einkaufen und es mit Nanooq versehen, erklärte uns der Director Innovation Management bei Net Mobile. Damit sollen die Kosten für den Auftraggeber gering gehalten werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Nexus 7 als Fernseh-Streaming-Tablet 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Crysis 3 für 4,99€, Battlefield 4 für 4,99€, Titanfall 2 für 4,99€)
  2. (u. a. 3er Pack Lüfter LL120 RGB für 102,90€, Crystal 680X RGB Gehäuse für 249,90€)
  3. (aktuell u. a. Creative Sound BlasterX G1 Soundkarte für 29,90€, Intenso Top 512 GB SSD für 52...

Anonymer Nutzer 30. Nov 2013

War offiziell und wurde auf sechs 5,25-Zoll-Disketten verkauft. Voraussetzung war...

Mingfu 29. Nov 2013

So schön es wäre: Ich bezweifle das. Denn mit der App-o-manie hat man ein recht...


Folgen Sie uns
       


Digitale Assistenten singen Weihnachtslieder (ohne Signalworte)

Wir haben Siri, den Google Assistant und Alexa aufgefordert, uns zu Weihnachten etwas vorzusingen.

Digitale Assistenten singen Weihnachtslieder (ohne Signalworte) Video aufrufen
Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
    Galaxy Z Flip im Hands-on
    Endlich klappt es bei Samsung

    Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
    Ein Hands on von Tobias Költzsch

    1. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
    2. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+
    3. Galaxy Z Flip Samsung stellt faltbares Smartphone im Folder-Design vor

    Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
    Mythic Quest
    Spielentwickler im Schniedelstress

    Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
    Eine Rezension von Peter Steinlechner

    1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

      •  /