NAMX HUV: Wasserstoffauto mit Austauschtanks vorgestellt

NAMX hat zusammen mit Pininfarina das Brennstoffzellen-Auto HUV entworfen, das mit Wasserstoff-Wechseltanks bestückt werden soll.

Artikel veröffentlicht am , Michael Linden
NAMX HUV
NAMX HUV (Bild: NAMX)

Das Prinzip ist von Sahnesprühern bekannt: Die Hersteller bieten gasgefüllte Druckkapseln an, die Nutzer selbst austauschen können. So soll das Auto NMAX HUV auch betankt werden, allerdings mit Wasserstoff.

Stellenmarkt
  1. IT Systemadministrator / Fachinformatiker (m/w/d)
    ABG FRANKFURT HOLDING GmbH Wohnungsbau- und Beteiligungsgesellschaft mbH, Frankfurt am Main
  2. IT Supporter (m/w/d)
    Deutsche Stiftung Denkmalschutz, Bonn
Detailsuche

Das Wasserstoffauto des französischen Startups NAMX (New Automomobile and Mobility Expiratio) und seines Designpartners Pininfarina (PDF) heißt HUV (Hydrogen Utility Vehicle) und soll mit entnehmbaren Wasserstoffbehältern funktionieren. Die sechs Austauschtanks sind im Heck untergebracht und sollen eine Reichweite von 800 Kilometern ermöglichen. Der generierte Strom wird in einem Akku zwischengespeichert. Das Wechseln der Tanks soll 4 Minuten dauern.

Aktuell gibt es nur wenige Wasserstofftankstellen in Europa, ein Kapsel-Austauschsystem würde jedoch anders funktionieren: Die Tanks müssten dazu nicht an den Tankstellen gefüllt werden sondern könnten leer abgeholt und in einigen Zentren wieder gefüllt werden.

Marktstart ist für 2025 geplant

Das HUV soll mit Hinterradantrieb und einem Motor mit 223 kW ausgerüstet mit maximal 200 km/h fahren können. Die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h soll 6,5 Sekunden beanspruchen. Die Top-Version mit Allradantrieb und 410 kW Leistung soll auf 250 km/h kommen und in 4,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigen.

Golem Akademie
  1. Entwicklung mit Unity auf der Microsoft HoloLens 2 Plattform: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    07./08.06.2022, Virtuell
  2. Azure und AWS Cloudnutzung absichern: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    19./20.05.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Das HUV soll Ende 2025 auf den Markt kommen und je nach Leistungsstufe zwischen 65.000 und 95.000 Euro kosten. Über das Vertriebsnetz für die Wasserstofftanks ist noch nichts Substanzielles bekannt.

Die öffentliche Premiere des Fahrzeugs soll im Oktober 2022 auf dem Pariser Automobilsalon stattfinden. Wie es bei automobilen Startups häufig vorkommt, können besonders Wagemutige das Fahrzeug sogar online vorbestellen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


berritorre 15. Mai 2022 / Themenstart

Ja, also unten im Kofferraum ist sicher nicht ideal. Der Wechsel dürfte ja vor allem dann...

M.P. 13. Mai 2022 / Themenstart

Das Gas im Tank ist weniger der Unterschied - schon eher der Druck unter dem das Gas...

/mecki78 13. Mai 2022 / Themenstart

Gerade Wasserstoff kann wie Benzin innerhalb von wenigen Minuten getankt werden. Selbst...

brutos 13. Mai 2022 / Themenstart

Wieder ein Herr Jemand, der seinen Schulabschluss nicht geschafft hat.

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ebay-Kleinanzeigen
Im Chat mit den Phishing-Betrügern

Wenn man bestimmte Anzeigen in Kleinanzeigenportalen aufgibt, hat man sofort einen Betrüger an der Backe. Die Polizei kann kaum etwas dagegen tun.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Ebay-Kleinanzeigen: Im Chat mit den Phishing-Betrügern
Artikel
  1. Straftatbestand: Wenn Sexting zur Kinderpornografie wird
    Straftatbestand
    Wenn Sexting zur Kinderpornografie wird

    Der Straftatbestand Kinderpornografie umfasst auch Sexting unter Jugendlichen und betrifft ganze Schülerchats. Offenbar wissen viele gar nicht, wann sie strafbar handeln.

  2. Spyware-Vorwurf: Google entfernt Fairemail aus dem Play Store
    Spyware-Vorwurf
    Google entfernt Fairemail aus dem Play Store

    Google hat die App Fairemail aus dem Play Store entfernt, weil sie angeblich Spyware sei. Der Entwickler beendet das Open-Source-Projekt.

  3. Spotify for Work: Unternehmen können Mitarbeitern Spotify-Abo schenken
    Spotify for Work
    Unternehmen können Mitarbeitern Spotify-Abo schenken

    Für Unternehmen bietet Spotify die Möglichkeit, die gesamte Belegschaft mit einem kostenlosen Spotify-Premium-Abo zu versorgen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 87€ Rabatt auf SSDs • PNY RTX 3080 12GB günstig wie nie: 974€ • Razer Basilisk V3 Gaming-Maus 44,99€ • PS5-Controller + Samsung SSD 1TB 176,58€ • MindStar (u. a. MSI RTX 3090 24GB Suprim X 1.790€) • Gigabyte Waterforce Mainboard günstig wie nie: 464,29€ [Werbung]
    •  /