• IT-Karriere:
  • Services:

Namensmissbrauch: Schadsoftware sperrt Rechner im Namen des BSI und der GVU

Die Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU) warnt vor einer Schadsoftware. Diese sperrt Rechner und tut so, als wäre dies wegen einer Urheberrechtsverletzung und im Namen der GVU und des BSI geschehen.

Artikel veröffentlicht am ,
Betrügerische Software missbraucht den Namen der GVU.
Betrügerische Software missbraucht den Namen der GVU. (Bild: GVU)

Die Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen e. V. (GVU) distanziert sich von der missbräuchlichen Nutzung ihres Namens durch eine Schadsoftware. Diese sperrt offenbar einen Rechner mit der Begründung des Schwarzkopierens und verlangt für einen Entsperrcode eine Strafzahlung von 50 Euro.

Stellenmarkt
  1. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg
  2. sepp.med gmbh, Röttenbach

Die GVU hat von dem Bildschirm eines offenbar verseuchten Rechners ein Foto gemacht. Dort wird vorgegeben, dass auf dem Rechner sogenannte Raubkopien gefunden wurden. Versehen mit den Logos der GVU und des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik und diversen mit Paragrafen unterlegten Erklärungen wird der Sachverhalt erklärt. Außerdem wird die eigene IP-Adresse angezeigt.

  • Geperrter Rechner (Foto: GVU)
Geperrter Rechner (Foto: GVU)

Das alles dürfte aufgrund der guten Aufmachung Anwender durchaus erschrecken und viele sich schuldig fühlende zu einer Zahlung der angeblichen Mahngebühr in Höhe von 50 Euro bewegen. Das sollte keinesfalls gemacht werden. Bezahlt werden soll mit einer Paysafe-Card, und um die Betrügerei zu vereinfachen, gibt es Hinweise, wo diese Karten gekauft werden können.

In der Warnung rät die GVU "allen Betroffenen dringend, Anzeige bei der nächsten Polizeidienststelle zu stellen. Nach Anzeigenerstellung empfiehlt die Organisation, die Festplatte auszubauen, an einen funktionsfähigen Rechner mit einem guten Virenschutzprogramm anzuschließen und einen Virenscan durchzuführen."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 34,99€/49,99€ (mit/ohne Spezialangebote)
  2. (u. a. Acer KG241P 144-Hz-Monitor für 159€)
  3. (aktuell u. a. Mushkin Pilot-E 2 TB für 219,90€ + Versand)
  4. (u. a. GTA 5 - Premium Online Edition für 12,99€ und Devil May Cry 5 für 20,99€)

Der Held vom... 21. Mär 2012

Das geht noch schneller: Hirn benutzen --> gar nicht erst betroffen sein. Die meiste...

Der Held vom... 21. Mär 2012

Das ist großartig. Die Rede ist von Desktop-Betriebssystemen für den Endanwender...

S-Talker 20. Mär 2012

...und nun folgt Schadensbegrenzung. ;)

forenuser 20. Mär 2012

Es ginge aber auch... Es ist traurig... ...dass Deutschland durch kriminelle Bürger so...

DirkSchulze 20. Mär 2012

Wer den Kanal Sempervideo auf Youtube abonniert hat weis das diese Masche schon uralt...


Folgen Sie uns
       


Hallo Magenta und Alexa auf dem Smart Speaker der Telekom

Wetter, Allgemeinwissen, sächsische Aussprache - wir haben den Magenta-Assistenten gegen Alexa antreten lassen.

Hallo Magenta und Alexa auf dem Smart Speaker der Telekom Video aufrufen
Mi Note 10 im Hands on: Fünf Kameras, die sich lohnen
Mi Note 10 im Hands on
Fünf Kameras, die sich lohnen

Mit dem Mi Note 10 versucht Xiaomi, der Variabilität von Huaweis Vierfachkameras noch eins draufzusetzen - mit Erfolg: Die Fünffachkamera bietet in fast jeder Situation ein passendes Objektiv, auch die Bildqualität kann sich sehen lassen. Der Preis dafür ist ein recht hohes Gewicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro
  3. Mi Watch Xiaomi bringt Smartwatch mit Apfelgeschmack

Social Engineering: Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung
Social Engineering
"Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung"

Prävention reicht nicht gegen Social Engineering und die derzeitigen Trainings sind nutzlos, sagt der Sophos-Sicherheitsexperte Chester Wisniewski. Seine Lösung: Mitarbeiter je nach Bedrohungslevel schulen - und so schneller sein als die Kriminellen.
Ein Interview von Moritz Tremmel

  1. Social Engineering Mit künstlicher Intelligenz 220.000 Euro erbeutet
  2. Social Engineering Die unterschätzte Gefahr

Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test: Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen
Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test
Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen

Was passiert, wenn ein 13-Zoll-Notebook ein 15-Zoll-Panel erhält? Es entsteht der Surface Laptop 3. Er ist leicht, sehr gut verarbeitet und hat eine exzellente Tastatur. Das bereitet aber nur Freude, wenn wir die wenigen Anschlüsse und den recht kleinen Akku verkraften können.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Surface Laptop 3 mit 15 Zoll Microsoft könnte achtkernigen Ryzen verbauen

    •  /