Naga Left-Handed Edition: Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten

Im Jahr 2020 soll sie zurückkommen: die Razer Naga nur für Linkshänder. Sie wird eine der sehr seltenen Mäuse sein, die für die linke Hand gebaut sind. Allerdings merkt Razer auch an, dass der Kosten-Nutzen-Faktor für ein solches Produkt schwer zu vertreten sei.

Artikel veröffentlicht am ,
Razer will die Naga für Linkshänder zurückbringen.
Razer will die Naga für Linkshänder zurückbringen. (Bild: Razer)

Während die Auswahl an Gaming-Mäusen sehr groß ist, gilt das nicht für dedizierte Linkshänder-Peripherie. Razer will das ändern und noch einmal eine Linkshänder-Version der Razer Naga entwickeln. Interessenten können sich für das Produkt anmelden, das laut Hersteller ab 2020 ausgeliefert werden soll. Dieser ungewöhnliche Prozess hat wohl einige Gründe.

Stellenmarkt
  1. Produktmanager Enterprise IAM Services (m/w/d)
    Helios IT Service GmbH, Berlin-Buch
  2. Senior Softwareentwickler und Systemverantwortlicher für die zentrale finanzmathematische ... (m/w/d)
    L-Bank, Karlsruhe
Detailsuche

Razer möchte mit dem Anmeldeformular primär herausfinden, wie hoch überhaupt die Nachfrage nach Linkshändermäusen für Gamer ist. "Eine Linkshändermaus zu planen, war bisher eine schwierige Reise, denn es ist ein Projekt, das große Kosten bei geringer Nachfrage verursacht hat", sagt das Unternehmen. Das liege unter anderem daran, dass herstellende Maschinen neu kalibriert und umgerüstet werden müssen und die resultierenden Produkte diverse Qualitätstests durchlaufen - als wären sie ein komplett neues Produkt.

10 Prozent werden vernachlässigt

Die Razer Naga Lefthanded Edition wird eine der wenigen Linkshändermäuse sein, die auch ergonomisch für Linkshänder ausgerichtet ist. Dabei gibt der Hersteller selbst zu, dass etwa 10 Prozent aller Menschen auf der Welt linkshändig sind. Ihnen bleibt meist nichts anderes übrig, als eine symmetrische Maus zu nutzen oder mit der rechten Hand zu spielen. Razer hat beispielsweise auch die Deathadder Left-Handed Edition im Angebot. Diese ist allerdings derzeitig nicht vorrätig.

Die angepasste Razer Naga ist funktionell mit der herkömmlichen Version identisch. Auch hier gibt es auf der rechten Seite eine Buttonmatrix mit zwölf verschiedenen Tasten. Dadurch eignet sich die Maus beispielsweise in MMORPGS gut, da dort viele Fähigkeiten viele verschiedene Tastenbelegungen erfordern. Es ist nicht bekannt, wie viel die Naga für Linkshänder kosten wird. Das Standardmodell liegt derzeit bei etwa 100 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


deutscher_michel 11. Nov 2019

Seit sie eine Email-Registrierungspflicht für die Treiber Installation eingeführt hatten...

countzero 10. Nov 2019

Solche Dinge sind nun mal bei jedem anders aber generell gesprochen glaube ich, dass das...

bionade24 10. Nov 2019

So'n Kreuz zählt nicht?

Hotohori 09. Nov 2019

Wäre alles kein Problem, wenn die Unternehmen nicht derart auf Gewinnmaximierung fixiert...

Hotohori 09. Nov 2019

Ob es das ausgleicht, keine Ahnung, aber stimmt, das drückt natürlich dann auch die...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Guardians of the Galaxy angespielt
Rocket, Groot und der stellare Strafzettel

Schräge Typen und wunderbar komplexe Kämpfe: Golem.de hat das handlungsbasierte Abenteuer mit den Guardians of the Galaxy angespielt.
Von Peter Steinlechner

Guardians of the Galaxy angespielt: Rocket, Groot und der stellare Strafzettel
Artikel
  1. Zahlungsdienstleister: Paypal stellt App um und ermöglicht Spenden und Chats
    Zahlungsdienstleister
    Paypal stellt App um und ermöglicht Spenden und Chats

    Mehr stationärer und persönlicher Handel - Paypal ergänzt die Smartphone-App um praktische Funktionen.

  2. Y - The Last Man: Eine Welt der Frauen
    Y - The Last Man
    Eine Welt der Frauen

    Vor knapp 20 Jahren wurde das erste Comic-Heft veröffentlicht, einige Jahre war die Fernsehserie Y - The Last Man in Entwicklung. Jetzt ist sie endlich bei Disney+.
    Eine Rezension von Peter Osteried

  3. CMOS-Batterie: Firmware-Update hat PS4 offenbar vor ewigem Aus gerettet
    CMOS-Batterie
    Firmware-Update hat PS4 offenbar vor ewigem Aus gerettet

    Sony hat mit Firmware 9.0 für die Playstation 4 ein großes Problem gelöst: eine leere CMOS-Batterie kann die Konsole nicht mehr zerstören.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Week bei NBB: Bis 50% Rabatt (u. a. MSI 31,5" Curved WQHD 165Hz 350€) • PS5 Digital + 2. Dualsense + FIFA 22 mit o2-Vertrag bestellbar • Samsung T7 Portable SSD 1TB 105,39€ • Thermaltake Level 20 RS ARGB Tower 99,90€ • Gran Turismo 7 25th Anniv. vorbestellbar 99,99€ [Werbung]
    •  /