Nächste Konsolengeneration: Xbox Scarlett gegen Playstation Navi

Das Bild über die nächste Konsolengeneration wird klarer: Microsoft setzt bei seiner kommenden Xbox - Projektname Scarlett - auf mehr CPU und Bildrate, während Sony bei der Playstation wohl die Navi-Technologie von AMD verwenden will.

Artikel veröffentlicht am ,
Die seit Ende 2017 erhältliche Xbox One X von Microsoft.
Die seit Ende 2017 erhältliche Xbox One X von Microsoft. (Bild: Microsoft)

Im Rahmen der großen Pressekonferenzen gab es auf der E3 2018 nur eine klare Ansage über die kommende Konsolengeneration: Laut Phil Spencer von Microsoft hat die Arbeit an der nächsten Xbox bereits begonnen. Nun gibt es in US-Medien einige weitere Andeutungen, wie und wann es mit den Geräten weitergehen könnte. So will unter anderem die Webseite Thurrott erfahren haben, dass Microsoft derzeit unter dem Projektnamen Scarlett an mehrere neuen Geräten arbeitet.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d) Polarion ALM
    RICHARD WOLF GMBH, Knittlingen (Raum Pforzheim / Karlsruhe)
  2. IT-Support Spezialist Software (m/w/d) Holz
    OS Datensysteme GmbH, Ettlingen
Detailsuche

Dabei könnte es um eine Einsteigerkonsole gehen, die primär auf Streaming setzt, das Phil Spencer auf der Pressekonferenz am 10. Juni 2018 ebenfalls ohne weitere Details angekündigt hatte. Dazu könnten ein Standardmodell sowie eine Highendversion ähnlich der Xbox One X kommen. Im Stream des Magazins Giant Bomb deutet Spencer an, in welchen Bereichen er Verbesserungspotenzial für die nächste Konsolengeneration sieht.

Zum einen sieht Spencer noch Potenzial bei der Bildrate und der Bildfrequenz. Für die Xbox One hatte Microsoft erst im April 2018 per Update dafür gesorgt, dass bei entsprechend ausgestatteten Monitoren eine Bildfrequenz von 120 Hz möglich ist. Kurz zuvor hatte ein Update dafür gesorgt, dass die Xbox variable Bildraten nach dem Freesync-Standard von AMD beherrscht - zuvor war das nur auf PCs möglich.

Außerdem sagte Phil Spencer, dass das Verhältnis der Leistungsfähigkeit von CPU und GPU auf Konsolen vor allem mit Blick auf modere PCs nicht mehr ganz zeitgemäß sei. Wenn die CPU in der nächsten Konsolengeneration überproportional verbessert würde, könnte das unter anderem Raum für mehr Spielelogik bieten, etwa komplexere KI-Berechnungen und im Ansatz auch eine glaubwürdigere Physik. US-Medien spekulieren derzeit auf Basis dieser Aussagen, dass die nächste Xbox im Jahr 2020 auf den Mark kommen könnte - bestätigt ist das aber nicht. Außerdem soll die Basistechnologie erneut von AMD stammen und das Gerät rückwärtskompatibel sein.

Golem Karrierewelt
  1. Container Management und Orchestrierung: virtueller Drei-Tage-Workshop
    22.-24.08.2022, Virtuell
  2. Deep-Dive Kubernetes – Production Grade Deployments: virtueller Ein-Tages-Workshop
    20.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Konkurrent Sony hat die Playstation 5 erst für 2021 angekündigt. Es scheint aber denkbar, dass der Konzern ebenfalls ein Jahr früher startet, um Microsoft keinen Vorsprung zu gewähren. Bei der nächsten Sony-Konsole wird die Navi- und Zen-Technik von AMD zum Einsatz kommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Kanalarbeiter 20. Jun 2018

Ebenfalls würde ich Horizon Zero Dawn auf der PS4 Pro nicht auf Mittel oder wenig ansetzen :)

Dwalinn 19. Jun 2018

Hatte ich schon wieder ausgeblendet, hatte nur in Erinnerung das MS früher mit Oculus...

Seitan-Sushi-Fan 19. Jun 2018

Und sie haben schon vorher exklusiv für Microsoft entwickelt, von daher ändert sich...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Nuklearer Anschlag
Russland soll Sprengung von AKW Saporischschja vorbereiten

Die Ukraine meldet, Russland habe das Kernkraftwerk Saporischschja mit Sprengstoff bestückt. Eine Sprengung könnte eine Katastrophe auslösen.

Nuklearer Anschlag: Russland soll Sprengung von AKW Saporischschja vorbereiten
Artikel
  1. Nuri bzw. Bitwala: Berliner Fintech-Start-up geht das Geld aus
    Nuri bzw. Bitwala
    Berliner Fintech-Start-up geht das Geld aus

    Das Berliner Fintech findet keine neuen Investoren. Nuri hat mit der insolventen Krypto-Börse Celsius zusammengearbeitet.

  2. Sparmaßnahmen: Komplettes Chaos nach Entlassungen bei Oracle
    Sparmaßnahmen
    "Komplettes Chaos" nach Entlassungen bei Oracle

    Auch Oracle hat einen massiven Stellenabbau begonnen. Das Unternehmen will eine Milliarde US-Dollar an Kosten einsparen.

  3. Suchmaschine: Google war down
    Suchmaschine
    Google war down

    Viele tausend Menschen berichteten von kurzen Ausfällen der Suchmaschine. In einem US-Rechenzentrum kam es zudem zu einem Unfall.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: MSI 29,5" 200 Hz 259€, LG QNED 75" 120 Hz 1.455,89€ • MindStar (XFX RX 6950 XT 999€, Gainward RTX 3070 559€) • WD Black 2TB m. Kühlkörper (PS5) 219,90€ • Gigabyte Deals • Der beste Gaming-PC für 2.000€ • Apple Week bei Media Markt • be quiet! Deals [Werbung]
    •  /