• IT-Karriere:
  • Services:

Nächste Konsolengeneration: Xbox Scarlett gegen Playstation Navi

Das Bild über die nächste Konsolengeneration wird klarer: Microsoft setzt bei seiner kommenden Xbox - Projektname Scarlett - auf mehr CPU und Bildrate, während Sony bei der Playstation wohl die Navi-Technologie von AMD verwenden will.

Artikel veröffentlicht am ,
Die seit Ende 2017 erhältliche Xbox One X von Microsoft.
Die seit Ende 2017 erhältliche Xbox One X von Microsoft. (Bild: Microsoft)

Im Rahmen der großen Pressekonferenzen gab es auf der E3 2018 nur eine klare Ansage über die kommende Konsolengeneration: Laut Phil Spencer von Microsoft hat die Arbeit an der nächsten Xbox bereits begonnen. Nun gibt es in US-Medien einige weitere Andeutungen, wie und wann es mit den Geräten weitergehen könnte. So will unter anderem die Webseite Thurrott erfahren haben, dass Microsoft derzeit unter dem Projektnamen Scarlett an mehrere neuen Geräten arbeitet.

Stellenmarkt
  1. REALIZER GmbH, Bielefeld
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Dabei könnte es um eine Einsteigerkonsole gehen, die primär auf Streaming setzt, das Phil Spencer auf der Pressekonferenz am 10. Juni 2018 ebenfalls ohne weitere Details angekündigt hatte. Dazu könnten ein Standardmodell sowie eine Highendversion ähnlich der Xbox One X kommen. Im Stream des Magazins Giant Bomb deutet Spencer an, in welchen Bereichen er Verbesserungspotenzial für die nächste Konsolengeneration sieht.

Zum einen sieht Spencer noch Potenzial bei der Bildrate und der Bildfrequenz. Für die Xbox One hatte Microsoft erst im April 2018 per Update dafür gesorgt, dass bei entsprechend ausgestatteten Monitoren eine Bildfrequenz von 120 Hz möglich ist. Kurz zuvor hatte ein Update dafür gesorgt, dass die Xbox variable Bildraten nach dem Freesync-Standard von AMD beherrscht - zuvor war das nur auf PCs möglich.

Außerdem sagte Phil Spencer, dass das Verhältnis der Leistungsfähigkeit von CPU und GPU auf Konsolen vor allem mit Blick auf modere PCs nicht mehr ganz zeitgemäß sei. Wenn die CPU in der nächsten Konsolengeneration überproportional verbessert würde, könnte das unter anderem Raum für mehr Spielelogik bieten, etwa komplexere KI-Berechnungen und im Ansatz auch eine glaubwürdigere Physik. US-Medien spekulieren derzeit auf Basis dieser Aussagen, dass die nächste Xbox im Jahr 2020 auf den Mark kommen könnte - bestätigt ist das aber nicht. Außerdem soll die Basistechnologie erneut von AMD stammen und das Gerät rückwärtskompatibel sein.

Konkurrent Sony hat die Playstation 5 erst für 2021 angekündigt. Es scheint aber denkbar, dass der Konzern ebenfalls ein Jahr früher startet, um Microsoft keinen Vorsprung zu gewähren. Bei der nächsten Sony-Konsole wird die Navi- und Zen-Technik von AMD zum Einsatz kommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Kanalarbeiter 20. Jun 2018

Ebenfalls würde ich Horizon Zero Dawn auf der PS4 Pro nicht auf Mittel oder wenig ansetzen :)

Dwalinn 19. Jun 2018

Hatte ich schon wieder ausgeblendet, hatte nur in Erinnerung das MS früher mit Oculus...

Seitan-Sushi-Fan 19. Jun 2018

Und sie haben schon vorher exklusiv für Microsoft entwickelt, von daher ändert sich...

dschu 19. Jun 2018

Die XBOX One X 360 müsste als nächstes dran sein


Folgen Sie uns
       


Nubia Z20 - Test

Das Nubia Z20 hat sowohl auf der Vorderseite als auch auf der Rückseite einen Bildschirm. Dadurch ergeben sich neue Möglichkeiten der Benutzung, wie sich Golem.de im Test angeschaut hat.

Nubia Z20 - Test Video aufrufen
Mitsubishi: Satelliten setzen das Auto in die Spur
Mitsubishi
Satelliten setzen das Auto in die Spur

Mitsubishi Electric arbeitet am autonomen Fahren. Dafür betreibt der japanische Mischkonzern einigen Aufwand: Er baut einen eigenen Kartendienst sowie eine eigene Satellitenkonstellation auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde


    Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
    Minikonsolen im Video-Vergleichstest
    Die sieben sinnlosen Zwerge

    Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
    Ein Test von Martin Wolf


      Apple-Betriebssysteme: Ein Upgrade mit Schmerzen
      Apple-Betriebssysteme
      Ein Upgrade mit Schmerzen

      Es sollte alles super werden, stattdessen kommen seit MacOS Catalina, dem neuen iOS und iPadOS weder Apple noch Entwickler und Nutzer zur Ruhe. Golem.de hat mit vier Entwicklern über ihre Erfahrungen mit der Systemumstellung gesprochen.
      Ein Bericht von Jan Rähm

      1. Betriebssystem Apple veröffentlicht MacOS Catalina
      2. Catalina Apple will Skriptsprachen wie Python aus MacOS entfernen
      3. Apple MacOS wechselt von Bash auf ZSH als Standard-Shell

        •  /