Nachruf: Open-Source-Entwickler Jörg Schilling gestorben

Schilling hat unter anderem die Cdrtools und eine Solaris-Live-CD entwickelt.

Artikel veröffentlicht am ,
Jörg Schilling bei einem Vortrag auf dem Vintage Computing Festival Berlin
Jörg Schilling bei einem Vortrag auf dem Vintage Computing Festival Berlin (Bild: Chemnitzer Linux-Tage/CC-BY 3.0)

Der Softwareentwickler Jörg Schilling ist am Sonntag verstorben. Schilling hat mehrere Open-Source-Projekte entwickelt, zu den bekanntesten gehören die Cdrtools und Schillix, eine Live-CD für offene Solaris-Systeme.

Stellenmarkt
  1. Data Engineer (m/w/d)
    Matrix42 AG, Frankfurt am Main
  2. IT-Netzwerkadministrator (m/w/d)
    DRK Landesverband Rheinland-Pfalz e.V., Mainz
Detailsuche

In den 90er Jahren hatte Schilling mit den Cdrtools eine Sammlung von Programmen vorgestellt, mit denen man unter Linux und anderen Unix-Betriebssystemen CD-Brenner ansteuern und CD-Dateisysteme erstellen konnte. Lange Zeit waren dies die Standard-Tools, um unter freien Betriebssystemen CD-Brenner anzusteuern.

Um die Cdrtools gab es zeitweise einen Streit um die verwendete Code-Lizenz. Teile des Codes veröffentlichte Schilling unter der CDDL und es gab unterschiedliche Einschätzungen darüber, ob diese mit der GPL kompatibel ist. Debian-Entwickler veröffentlichten zeitweise einen Fork unter dem Namen Cdrkit.

Schilling entwickelte bis zuletzt quelloffene Software

Schilling entwickelte außerdem unter dem Namen Schillix eine Live-CD zunächst für das Betriebssystem Opensolaris, später für dessen Fork Illumos. Unter dem Namen schilytools arbeitete Schilling bis zuletzt an zahlreichen kleineren Open-Source-Tools. Das letzte Update fand noch Ende September statt.

Golem Akademie
  1. Netzwerktechnik Kompaktkurs
    8.-12. November 2021, online
  2. OpenShift Installation & Administration
    31. Januar-2. Februar 2022, online
  3. Linux-Shellprogrammierung
    2.-5. November 2021, online
Weitere IT-Trainings

Jörg Schilling war regelmäßig im Forum von Golem.de aktiv und beteiligte sich dort an Diskussionen. Er lebte bis zuletzt in Berlin. Nach Angaben von Freunden starb er am Sonntag an den Folgen einer Krebserkrankung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Sharra 12. Okt 2021 / Themenstart

Ich glaube jeder, der damit öfters gearbeitet hat, hatte seine presets in entsprechende...

rubberduck09 12. Okt 2021 / Themenstart

So sehr wie er immer die SCSI Treiber von Sun/Solaris gelobt und auf die von Linux...

Bibbl 11. Okt 2021 / Themenstart

Und auch wenn man anderer Meinung war, hat er trotzdem jede andere Anfrage sorgfältig...

demon driver 11. Okt 2021 / Themenstart

Seine cdrtools waren auch unter OS/2, das ich viele Jahre im Einsatz hatte, elementar...

Vanger 11. Okt 2021 / Themenstart

Dem möchte ich mich gerne anschließen. Sicher ein streitbarer Charakter, aber ein äußerst...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Internet im Van
Mein perfekt funktionierendes Wald-Office

In meinem Büro auf Rädern gibt es sechs Internetverbindungen. Sieben, wenn Starlink dazukommt. Habe ich damit das beste Internet Australiens?
Eine Anleitung von Geoffrey Huntley

Internet im Van: Mein perfekt funktionierendes Wald-Office
Artikel
  1. Internationale Raumstation: Russisches Filmteam zurück auf der Erde
    Internationale Raumstation
    Russisches Filmteam zurück auf der Erde

    Auf der Internationalen Raumstation ISS wurde zum ersten Mal ein abendfüllender Film gedreht. Das Filmteam ist nun sicher auf der Erde gelandet.

  2. Aus für Confluence Server - diese Alternativen gibt es 
     
    Aus für Confluence Server - diese Alternativen gibt es 

    Im Februar wurde der Verkauf von Confluence Server eingestellt, bald endet auch der Support. Was betroffene Kunden tun können und welche Alternativen zur Verfügung stehen.
    Sponsored Post von KontextWork

  3. SUV mit Elektroantrieb: Tesla liefert neues Model X mit eckigem Lenkrad aus
    SUV mit Elektroantrieb
    Tesla liefert neues Model X mit eckigem Lenkrad aus

    Tesla hat die ersten Model X mit dem neuen Lenkrad, quer eingebautem Display und Falcon-Wings-Türen ausgeliefert.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 360€ auf Gaming-Monitore & bis zu 22% auf Be Quiet • LG-TVs & Monitore zu Bestpreisen (u. a. Ultragear 34" Curved FHD 144Hz 359€) • Bosch-Werkzeug günstiger • Dell-Monitore günstiger • Mehrwertsteuer-Aktion bei MM: 19% auf viele Produkte [Werbung]
    •  /