Abo
  • Services:

Nachrichten-Vorlesen: Siri soll bald schweigen

Apple will die Siri-Sicherheitslücke mit einem Update schließen. Dann sollen Benachrichtigungen von Apps nicht mehr bei gesperrtem iPhone per Sprachassistent vorgelesen werden können.

Artikel veröffentlicht am ,
Siri auf dem iPhone
Siri auf dem iPhone (Bild: Apple)

Apple will mit einem iOS-Update das Problem beheben, dass Siri bei gesperrtem iPhone die App-Benachrichtigungen von Drittanbietern vorlesen kann. Das berichtet Macrumors. Entwickler melden bereits, dass die Sicherheitslücke in der Beta 6 von iOS 11.3 geschlossen sei. Diese Aussage konnte Golem.de so nicht nachvollziehen.

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Wann iOS 11.3 für alle Anwender erscheint, ist nicht exakt bekannt. Apple versprach das Update für das Frühjahr 2018.

Siri liest aufgrund der Sicherheitslücke Inhalte von Benachrichtigungen vor, die erst freigegeben werden sollten, wenn das iPhone entsperrt ist. Das klappt zwar bei iMessages und SMS, aber nicht bei Benachrichtigungen von Apps anderer Anbieter wie Whatsapp, Facebook Messenger und Skype. Sie werden von Siri vorgelesen, wenn der Nutzer den Sprachassistenten des Gerätes auffordert: "Hey Siri, lies meine Benachrichtigungen vor." Alternativ ist der Druck auf die Home-Taste beziehungsweise je nach Modell auf die Seitentaste ausreichend, um Siri zu starten.

Auch die Betreffzeilen eingehender E-Mails werden, wenn die Benachrichtigungen aktiviert sind, bei gesperrtem iPhone vorgelesen.

Solange Apple den Fehler nicht korrigiert hat, lässt sich das Problem nur beheben, indem Sperrbildschirmbenachrichtigungen für sensible Anwendungen deaktiviert werden. Wer es vorzieht, Benachrichtigungen weiterhin auf dem Sperrbildschirm zu sehen, kann Siri deaktivieren, solange das Gerät gesperrt ist oder erst funktioniert, wenn sich der Anwender mit seinem Passwort, Fingerabdruck oder Gesicht authentifiziert hat.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 119,90€

bolzen 23. Mär 2018

... berichtet man über jeden Bug. Bei Android wüsste man nicht wo man anfangen sollte...


Folgen Sie uns
       


Artifact - Fazit

Valve schuldet der Spielerschaft eigentlich noch Half-Life 3. Das Unternehmen will aber anscheinend dafür erst einmal genügend Geld durch das neue Sammelkartenspiel Artifact sammeln.

Artifact - Fazit Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

    •  /