Abo
  • Services:

Nachrichten-App: Neues Google News sortiert Nachrichten mit KI

Google setzt seine KI-Bemühungen fort und setzt künftig auch bei der Nachrichten-App News Maschinenlernen ein: Algorithmen sollen die Fülle an täglichen Nachrichtenbeiträgen sortieren und in Storylines einordnen. Dabei werden Youtube-Videos und klassische Nachrichtenbeiträge gemischt.

Artikel veröffentlicht am ,
Google News wurde überarbeitet
Google News wurde überarbeitet (Bild: Google)

Google hat seine Nachrichten-App Google News überarbeitet und im Rahmen der Google I/O 2018 vorgestellt. Google News soll besser als bisher zur ersten Anlaufstelle für Nachrichten werden; mit Hilfe von künstlicher Intelligenz sollen die Beiträge zahlreicher Medien thematisch gebündelt und so besser zugänglich gemacht werden.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Rostock
  2. Diamant Software GmbH & Co. KG, Bielefeld

Dabei soll News nicht zwischen Beiträgen klassischer Nachrichtenseiten, Youtube-Videos und Blogs unterscheiden. Die unterschiedlichen Beiträge werden zu einer Schlagzeile zusammengefasst; klickt der Nutzer auf diese, bekommt er die Nachrichten der einzelnen Quellen angezeigt.

Google betont, dass diese "Full Coverage" genannte Funktion vom Inhalt her für alle Nutzer gleich ist, um ein möglichst neutrales Bild der Nachrichtenlage zu zeichnen. Die Berichterstattung soll offenbar nicht durch eine dank persönlicher Vorlieben möglicherweise verzerrte Quellenauswahl beeinflusst werden.

Auf der Startseite von Google News werden Nutzern künftig fünf Schlagzeilen angezeigt, von denen die App denkt, dass sie besonders von Interesse seien. Je öfter Nutzer die App verwenden, desto besser soll diese Auswahl werden.

Im Bereich "Headlines" werden hingegen Schlagzeilen angezeigt, die aktuell weltweit gelesen werden, ohne die Interessen des Nutzers widerzuspiegeln. So können Nutzer Nachrichten lesen, die sie aus eigenem Interesse möglicherweise nicht angeklickt hätten.

Abos im Newsstand

Der Newsstand-Tab bietet die Möglichkeit, Nachrichtenmagazine im Abo zu beziehen. Diese Funktion hatte sich vor der Google I/O 2018 bereits abgezeichnet, nachdem Insider davon berichtet hatten. Die Abo-Verwaltung und -Zahlung läuft über das Google-Konto selbst.

Das neue Google News soll ab dem 8. Mai 2018 für Android, iOS und als Webclient erhältlich sein. Aktuell können wir sie teilweise schon im Play Store finden: Bei einem auf Englisch eingestellten Redaktionsgerät ersetzt die neue News-App die Newsstand-App, die in Deutschland Play Kiosk heißt. Bis nächste Woche soll die App in insgesamt 127 Ländern verfügbar sein.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. über ARD Mediathek kostenlos streamen
  3. 4,99€

Dipl_Inf_Millio... 09. Mai 2018 / Themenstart

ein Paradebeispiel warum die Forderung von Datenschützern und Bundesregierung "Kriterien...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Quo vadis, deutsche Spielebranche - Livestream

Wir diskutieren über Richtlinien für gewalthaltige Spiele, Battle-Royale-Trends, Politik in Games und Zuschauerfragen finden ebenfalls ihren Platz.

Quo vadis, deutsche Spielebranche - Livestream Video aufrufen
Recycling: Die Plastikwaschmaschine
Recycling
Die Plastikwaschmaschine

Seit Kurzem importiert China kaum noch Müll aus dem Ausland. Damit hat Deutschland ein Problem. Wohin mit all dem Kunststoffabfall? Michael Hofmann will die Lösung kennen: Er bietet eine Technologie an, die den Abfall in Wertstoff verwandelt.
Ein Bericht von Daniel Hautmann


    Xbox Adaptive Controller ausprobiert: 19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme
    Xbox Adaptive Controller ausprobiert
    19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme

    Microsoft steigt in den Markt der zugänglichen Geräte ein. Der Xbox Adaptive Controller ermöglicht es Menschen mit temporärer oder dauerhafter Bewegungseinschränkung zu spielen, ohne enorm viel Geld auszugeben. Wir haben es auf dem Microsoft Campus in Redmond ausprobiert.
    Von Andreas Sebayang

    1. Firmware Xbox One erhält Option für 120-Hz-Bildfrequenz
    2. AMD Freesync Xbox One erhält variable Bildraten
    3. Xbox One Streamer können Gamepad mit Spieler teilen

    Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
    Kryptographie
    Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

    Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
    Von Hanno Böck


        •  /